21 Oktober 2019

Rezension zu: Du wirst für mich bluten

𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘 | ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟𝕤𝕖𝕩𝕖𝕞𝕡𝕝𝕒𝕣 | 𝟛 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟
  Du wirst für mich bluten | Viktor Kelet | 543 Seiten | Selfpublish | ab 18 Jahren
𝓚𝓵𝓪𝓹𝓹𝓮𝓷𝓽𝓮𝔁𝓽 Vanessa ist 17, hat rabenschwarzes Haar, nachtblaue Augen und mehr als genug Probleme. Ihre Mutter gibt sich seit dem Tod ihres Vaters dem Suff hin, alleine muss sie sich um ihre kleinen Geschwister und den Haushalt kümmern sowie nebenbei noch die Schule meistern. Und wenn es stimmt, was dieser psychopathische Gangster und seine brutalen Handlanger behaupten, hatte sich ihr Vater mit Leuten eingelassen, die überhaupt nicht einsehen, warum die Schulden des Verstorbenen nicht auch von den Hinterbliebenen beglichen werden sollten und sei es mit Blut. Magdalena ist zweieinhalbtausend Jahre alt, ein Vampir und sehnt den letzten Tod herbei. Zurückgezogen lebend wartet sie auf ihren treuen Erzfeind, auf dass er sie endlich erlöse. Doch dann trifft sie auf Vanessa und eine verloren geglaubte Hoffnung erwacht. Könnte diese junge Frau, die sie so sehr an ihr altes, menschliches Ich erinnert, ihr Lebenswerk retten? Die Welten beider Frauen stürzen ein, als die Geschichte der einen beginnt und die der anderen endet. Und durch die Trümmer, durch die Jahrtausende bis in die Gegenwart, zieht sich ein blutroter, alles verbindender Faden: Rache.

𝓜𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰 
"Du wirst für mich bluten" ist kein Buch für Leute, die mit Gewaltdarstellungen Schwierigkeiten haben. Hier werden Vergewaltigungen, Morde und  Folterungen sehr detailliert über mehrere Seiten beschrieben. Und auch Kinder sind hiervon betroffen. Ich weiß, dass Bücher, die dem Dark Fantasy Genre zugeordnet werden, nahe dem Horror sind, aber da ich solche Bücher eher selten lesen, war ich doch sehr überrascht, wie detailliert diese Szenen beschrieben werden.

20 Oktober 2019

19 Oktober 2019

Rezension zu: Das Juwel der Finsternis

𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘 | ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟𝕤𝕖𝕩𝕖𝕞𝕡𝕝𝕒𝕣 | 𝟝 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟
  Das Juwel der Finsternis | Mara Lang | 368 Seiten | bookspot Verlag
𝓚𝓵𝓪𝓹𝓹𝓮𝓷𝓽𝓮𝔁𝓽 Drei verfeindete Völker. Ein sagenumwobener Kristall, der größte Macht verheißt. Eine mutige junge Frau, die das Schicksal des Reichs in ihren Händen hält.
Die Sklavin Kea hat eine mächtige Gabe: Sie kann die Gedanken anderer beeinflussen. In den Dienst der Königsfamilie gestellt, soll sie dazu ausgebildet werden, die Feinde der Herrscherin zu manipulieren. Bald weckt sie das Interesse des Rittmeisters bei Hofe. Und obwohl sie einem anderen versprochen ist, fühlt sie sich zu dem mysteriösen Mann hingezogen. Doch der Konflikt zwischen den Völkern droht zu eskalieren, und Kea will nicht zum Spielball werden – sie plant ihre Flucht …

𝓜𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰
"Das Juwel der Finsternis" ist der Start einer Dilogie und war ein absoluter Genuss. Ich fand sehr schnell in die Geschichte hinein, auch wenn ich mir sehr sicher bin, dass ich einige der Namen absolut falsch ausspreche. Aber das stört mich nicht, da ich das Buch ja niemanden vorlesen muss und merkwürdig klingende Namen gehören in der Fantasy ja auch irgendwie dazu.

18 Oktober 2019

Rezension zu: Summer Lovestories

𝟛 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟 - Summer Lovestories | Olivia J. Gray, Marina Ocean, Nova Cassini | 369 Seiten | Selfpublish
𝓚𝓵𝓪𝓹𝓹𝓮𝓷𝓽𝓮𝔁𝓽 Endlich ist der Sommer eingekehrt. Während das Leben in den Großstädten pulsiert, kommt es in der Natur ein wenig zur Ruhe und egal ob auf dem Land oder in der Stadt, jede Geschichte spielt in einer unvergesslichen, sommerlichen Kulisse. Diese neun Lovestories sind liebevoll, prickelnd und gefühlvoll geschrieben. Einige davon wurden zusätzlich mit einer Prise Crime oder ein wenig Drama gespickt. Was aber alle Geschichten am Ende eint, ist die Liebe, ohne die es keine Glücksgefühle gäbe und auch dieser Sommer lädt uns ein, alle wundervollen Emotionen in den prächtigsten Farben und Facetten zu erleben.

𝓜𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰
In Summer Lovestories enthalten sind 9 Kurzgeschichten sowie ein passendes Gedicht zu jeder dieser Geschichten. Für mich war dieser Band sehr durchwachsen. Vor allem mit den Plots dreier Geschichten hatte ich so meine Probleme, weil ich mich auf diese Handlung nicht einlassen konnte. Das waren so Geschichten, wo ich mir dachte, dass sich der Plot eher für ein Buch eignen würde, weil dann erst die Verbrechensdinge oder auch die Auswirkungen dieser auf das Leben und die Gefühle der Personen wirklich ausgebreitet hätten werden können.

11 Oktober 2019

Rezension zu: Ich, die Königin

𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘 | ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟𝕤𝕖𝕩𝕖𝕞𝕡𝕝𝕒𝕣 | 𝟝 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟
Ich, die Königin | Susan Hastings | 672 Seiten | Piper Verlag
𝓚𝓵𝓪𝓹𝓹𝓮𝓷𝓽𝓮𝔁𝓽 Historischer Roman um Königin Isabella von Kastilien - Kastilien 1464. Das Land droht im Chaos zu versinken. Reisende und Kaufleute werden immer häufiger von Räuberbanden überfallen, während sich Adel und Klerus auf Kosten des hungernden Volkes bereichern. Und König Enrique ist nicht stark genug um die Ordnung wieder herzustellen. Es dauert nicht lange bis seinen Feinden ein Mordanschlag gelingt, was einen Krieg um die Erbfolge nach sich zieht. Es ist seine Schwester Isabella, die sich durchsetzt, und zu einer Legende der spanischen Geschichte wird. Sie ist es, die Spanien an der Seite ihres Mannes zu einer Großmacht verwandelt, indem sie ihren eisernen Willen und Intellekt einsetzt.

𝓜𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰
Isabella von Kastilien lebte im 15. Jahrhunderte und prägte das Land und Leben als Königin von Kastilien. In spanischer Geschichte kenne ich mich nicht so aus, daher war ich sehr gespannt auf das Leben und Wirken dieser spanischen Königin, die nicht nur Kolumbus ermöglichte nach Amerika zu segeln, sondern auch ihr Land in den verschiedensten Bereichen, in meinen Augen, positiv reformierte, aber auch die Inquisition wieder einführte und so manche Entscheidung traf, die ich schrecklich fand.

10 Oktober 2019

Rezension zu: Winter Lovestories

𝟜 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟 - Winter Lovestories | Olivia J. Gray, Marina Ocean, Nova Cassini | 596 Seiten | Selfpublish
𝓚𝓵𝓪𝓹𝓹𝓮𝓷𝓽𝓮𝔁𝓽 In der winterlichen Szenerie von „Winter Lovestories“ bleiben keine Wünsche offen, denn in jeder einzelnen, prickelnden Geschichte begegnet unseren Akteuren die ganz große Liebe. Manchmal braucht es nur ein wenig Mut, um schwierige Entscheidungen zu treffen. Auch Durchhaltevermögen ist gefragt, um schließlich und endlich glücklich sein zu können, denn das Schicksal geht oft eigene Wege. Ganz gewöhnliche Situationen, die auf einmal eine ungeahnte Wendung mit sich bringen, können ebenfalls den Schlüssel zum Glück bedeuten. Denn wie so oft, wartet dieses bereits auf einen, man muss nur mutig genug sein dafür zu kämpfen. Was alle Geschichten am Ende eint, ist die Liebe, die größte Macht des Universums, die es vermag, alle gebrochenen Herzen zu heilen. Denn ohne Liebe wäre das Leben nicht lebenswert. Sie ist die Essenz, die entscheidet, ob wir glücklich und zufrieden sind.

𝓜𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰
Winter Lovestories enthält die Kurzgeschichten dreier Autorinnen, die mich die letzten Tage begleitet haben. Abends in eine Geschichte abzutauchen, die nicht nur Liebe sondern auch Leidenschaft verspricht, ist manchmal sehr schön. In den meisten Geschichten ist es Liebe auf den ersten Blick, doch finden wir auch Stories, wo sich die Protagonisten schon länger kennen und der Leser sie kennenlernt, wenn es endlich "klick" macht und der nächste Schritt von einer Seite aus gewagt wird.

04 Oktober 2019

Auslosung der Buchverlosung von "The Belles - Schönheit regiert"

Die Losfee hat gerade bei mir vorbeigeschaut und die Gewinnerin von "The Belles - Schönheit regiert" gezogen. 


 Jana Vanscheidt 
Teilnahme erfolgte über Facebook.

Herzlichen Glückwunsch! Melde dich bitte zeitnah mit deiner Adresse bei mir. 
Emailadresse: buecherlilien[a]gmail.com

03 Oktober 2019

Rezension zu: Profiling Murder - Fall 5: Riskantes Spiel

𝟝 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟 -  Profiling Murder - Fall 5 | Dania Dicken | 135 Seiten | beThrilled by Bastei Lübbe | ab 16 Jahren
𝓚𝓵𝓪𝓹𝓹𝓮𝓷𝓽𝓮𝔁𝓽  Jake erwacht im Dunkeln vor der Bar, in der er eben noch mit seinem Freund Steve ein Bier getrunken hat. Jemand hat ihn niedergeschlagen und seine Dienstwaffe gestohlen. Am nächsten Morgen dann ein weiterer Schock: Unweit der Bar wurde eine Leiche gefunden. Es ist Steve – und Jake ist der letzte, der ihn lebend gesehen hat. Es dauert nicht lang, bis der Verdacht der ermittelnden Detectives auf ihn fällt. Laurie muss ihm helfen, auch wenn es ihr ausdrücklich untersagt wurde. Bei ihren Nachforschungen lässt sie nichts unversucht – und bringt sich damit selbst in die Schusslinie der Täter.
𝓜𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰
Ich habe mich richtig gefreut Laurie, Jake und Sam wiederzutreffen. Und auch dieser Fall konnte mein Erwartungen erfüllen. Detectives machen sich Feinde und manchmal auch welche, die kreativ sind und ihre Rache durchdenken. Zum Glück hat Jake Laurie, denn sie tut alles, um herauszufinden, wer Jake einen Mord anhängen will. Denn an seine Schuld glaubt Laurie keine Sekunde.