28 Mai 2019

Rezension zu: Das Echo der Highlands - Die magische Kette 1

𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘 | ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟𝕤𝕖𝕩𝕖𝕞𝕡𝕝𝕒𝕣
Das Buch "Das Echo der Highlands - Die magische Kette 1" von Callie McAdams habe ich über eine Leserunde bei Lovelybooks erhalten und habe mich relativ schnell gefragt, wieso das Buch schon auf dem Markt ist. Es wirkte auf mich wie die Erstfassung eines Werkes, das noch viel Überarbeitung braucht. Ich habe lange überlegt, ob ich überhaupt hier darüber schreiben soll, aber ich habe meinen Blog genau dafür gemacht, damit ich über alles, was ich lese, schreiben und vielleicht oder vielleicht auch nicht, mich mit anderen austauschen kann.

Was mir als erstes auffiel, war das das Buch rechtsbündig formatiert ist und nicht - wie üblich - im Blocksatz. Auch gab es noch weitere Formatierungsfehler, wie Fußnoten mitten auf der Seite und/oder zwei Seiten später als sie hätten kommen müssen. Bei manchen Absätzen war ich mir auch nicht sicher, ob die wirklich da sein sollten. 

14 Mai 2019

Gemeinsam Lesen - KW 20

eine Aktion von Schlunzenbücher
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Maleficus" von Melanie Vogltanz und bin auf Seite 299. Zumindest in meiner ebook Version.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Elyssandria hatte auf ihren verzweifelten Jagden bereits das Blut von Ratten und Mäusen getrunken, daher akzeptierte sie Melions Eröffnung stillschweigend."
(Melanie Vogltanz: Maleficus, Papierverzierer Verlag 2014, S. 299)

11 Mai 2019

NetgalleyDeChallenge

Auch dieses Jahr werde ich wieder bei der Challenge von NetGalley mitmachen. Die 21 gesponserten Titel der Verlage habe ich mir schon durchgesehen und es sind schon tolle Bücher dabei. Als erstes Buch für diese Challenge ist "Hurentocher - Die Distel von Glasgow" von Tabea Koenig bei mir eingezogen. Das Buch erscheint am 04. Juni als Taschenbuch und ebook im Piper Verlag.


08 Mai 2019

Rezension zu: Heart of A Warrior

𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘 | ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟𝕤𝕖𝕩𝕖𝕞𝕡𝕝𝕒𝕣
"Heart of A Warrior" von Amelia Blackwood habe ich bei Netgalley entdeckt. Das Cover hatte mich angesprochen, der Klappentext klang interessant. Einzig allein das Wörtchen "Experiment" hat mich etwas nachdenklich gemacht. Als ich dann aber auf der Verlagsseite vom Sieben Verlag sah, dass das Buch allein unter dem Genre "Liebesroman" lief, dachte ich mir nichts weiter dabei. Das Buch handelt auch viel von Liebe, allerdings lag in meinen Augen der Schwerpunkt doch mehr auf der Verbrecherjagd und der Aufdeckung des Experiments. Letzteres war mir auch zu abgehoben, dafür, dass ich durch das Genre mehr Liebe als Verschwörung erwartet hatte.
Inhalt: Noa De Wit lebt in einer Welt aus Prostitution, Menschen- und Drogenhandel. Ihr einziges Ziel ist die Flucht in die Freiheit. Als Sean Patrick ihren Weg kreuzt, wird ihr sonst schon schwieriges Leben noch komplizierter, denn sie sieht sich das erste Mal mit Gefühlen konfrontiert, die sie nicht für möglich gehalten hätte. Captain Sean Patrick und sein Team sind es gewohnt, allein zu kämpfen. Platz für ein Privatleben oder gar Liebe gibt es in dieser militärischen Spezialeinheit selten oder gar nicht. Daher kommt es ihm ungelegen, dass er die Prostituierte Noa weder einfach ihrem Schicksal überlassen kann noch dass er seine Empfindungen ihr gegenüber in den Griff bekommt. Im Kampf gegen einen gemeinsamen Feind finden sie sich in einer Welt aus Intrigen, dunklen Abgründen und verbotenen Experimenten wieder. Hat ihre Liebe überhaupt eine Chance? 

Cover Theme Day ~15~

eine Aktion von Charleens Traumbibliothek
Jeden Mittwoch stellt Charleen eine Aufgabe, zu der ein passendes Cover gefunden werden soll. Und ich gehöre zu den Teilnehmern, die öfter mal vergessen, was zu posten. Aber heute habe ich rechtzeitig daran gedacht. Und dies ist die heutige Aufgabe:

Zeige ein Cover mit einer Pflanze drauf

05 Mai 2019

Rezension zu: Profiling Murder - Fall 1: Blutige Tränen

𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘 | ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟𝕤𝕖𝕩𝕖𝕞𝕡𝕝𝕒𝕣
Von Dania Dicken kenne ich schon ein paar Bücher und daher wusste ich, dass mir ihr Schreib- und Erzählstil gefällt. Gespannt war ich allerdings wie sie das Konzept von Bastei Lübbes Dranbleiber-Serien umsetzt. Die Dranbleiber-Serien eignen sich laut der Bastei Lübbe Seite "hervorragend als kurzer Lesespaß für Zwischendurch oder für ein langes Binge-Reading-Wochenende" (Quelle). Eine Mörderjagd auf knapp 150 Seiten, die alles enthält und spannend bleibt? Ich habe mich daran versucht und bin nicht enttäuscht worden. Aber hierum geht es überhaupt in der Serie "Profiling Murder":
Laurie Walsh war eine erfolgreiche Polizistin. Bis sie aus Notwehr schießen musste – und ein Mensch starb. Die Bilder verfolgen sie jede Nacht – selbst jetzt, mehr als ein Jahr später. Doch dann meldet sich ihr ehemaliger Partner Jake und bittet sie um Hilfe bei einem Fall. Und Laurie wird klar, wie sehr ihr Herz noch an der Polizeiarbeit hängt. Immer wieder hilft sie Jake fortan bei harten Fällen, die die Ermittler tief erschüttern. Und gerät dabei nicht selten selbst ins Visier der Täter ...

Fall 1:  Ein Serienmörder treibt sein Unwesen in Baltimore. Sein perfides Spiel hält die Stadt in Atem: Er holt sich die Frauen unbemerkt vom Straßenstrich, quält und foltert sie tagelang und verstümmelt sie noch kurz vor ihrem Tod. Und die Polizei tappt im Dunkeln. Erst dank Lauries Hilfe kommt Detective Jake McNeill dem Täter schließlich doch auf die Spur. Aber dann verschwindet eine weitere junge Prostituierte – und diesmal kennt Laurie sie persönlich ...

03 Mai 2019

Rezension zu: Riot Pack 1 - Fairiestaub und andere Scherereien

Von Stefanie Foitzik habe ich schon den ersten Band der "Galway Hunters" gelesen und fand die Welt und die Charaktere interessant. Riot Pack ist eine SpinOff Serie von "Galway Hunters", spielt ein Jahr vor den Geschehnissen des ersten Bandes der Hauptserie und erzählt uns die Geschichte von Kilian und wie er zu Connor und seinem Rudel stieß. 
Inhalt: Sein Vater war einst der Anführer eines legendären Rudels. Seine Mutter Erbin eines adligen Elfenimperiums. Er ist jung, gutaussehend - rudellos und chronisch pleite. Keiner interessiert sich dafür, ob Kilian Deane lebt oder stirbt. Nicht einmal er selbst, bis zu einem schicksalhaften Pokerabend, an dem er die geheimnisvolle Ìonait kennenlernt ... Und das Riot Pack. 

02 Mai 2019

Rezension zu: Goldmagd

Nachdem ich von Autorin Isabell Schmitt-Egner schon ein Märchenbuch gelesen habe, wollte ich auch "Goldmagd" von ihr lesen. Das Buch ist im Selfpublish erschienen und umfasst 358 Seiten. 
Inhalt: Was manch eine Frau sich wünschen würde, verfolgt die junge Aurelie wie ein Fluch. Ihre schweren, goldenen Flechten interessieren auch den Knecht Girnot, der immer wieder versucht, Aurelies hüftlange Haare abzuschneiden und zu verkaufen. Eines Morgens muss sie vor dem gierigen Knecht in den Wald flüchten, mit nichts als einem Nachthemd und einem dünnen Umhang bekleidet. In höchster Not erhält sie Hilfe von einem Unbekannten, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Wer ist er? Diese Frage quält sie auch dann noch, als sie eine Stelle als Küchenmagd annimmt und sich ihr Leben scheinbar zum Besseren wendet, bis ihre außergewöhnlichen Haare sie erneut in große Schwierigkeiten bringen.

01 Mai 2019

Rezension zu: Shadow Love

Zu "Shadow Love" von Kaylie Morgan schreibe ich nur eine Kurzrezension. Ich habe nämlich ehrlich gesagt keine Lust das Buch auseinanderzunehmen. Das Buch ist im Papierverzierer Verlag erschienen und hat 246 Seiten.
Inhalt: In einer dunklen Gewitternacht wird ein Baby auf der Flucht zurückgelassen. Jahre später führt dieses Kind, das den Namen Ava Morgan bekommen hat, offenbar ein normales Leben. Ava studiert am Elisabeth State College, wohnt in ihrem eigenen kleinen Apartment und besucht, so oft sie kann, ihre Adoptiveltern Susan und Caleb, sowie ihren Bruder Damien, den sie über alles liebt. Fortlaufend zu ihren Geburtstagen wiederkehrende Träume lassen Avas Fragen zu ihrer Herkunft nicht verblassen und ängstigen ihre ansonsten heile Welt. Das wäre auch kein großes Problem, wenn da nicht die Sache mit JJ, ihrer besten Freundin wäre, über die sie genau an ihrem 21. Geburtstag etwas erfährt, das auch auf sie selbst großen Einfluss hat. Überdies trifft sie auf ihren neuen Kommilitonen Adam, dem sie zuerst lieber aus dem Weg geht …