04 Dezember 2018

Rezension zu: Christmas Surprise

Werbung | Rezensionsexemplar
Christmas Surprise von Lita Harris ist eine süße, aber auch ziemlich kurze Liebesgeschichte, die zur Weihnachtszeit spielt. Auf knapp 150 Seiten begleiten wir Erin in die Rocky Mountains, wo sie mit ihrem Freund Weihnachten verbringen wollte. Doch dieser versetzt sie und stattdessen genießt Erin die Tage mit einem gutaussehenden Einheimischen und zwei süßen Labrador-Welpen. Das Buch erhält von mir 4 Lilien.

Ich habe ja schon "Irish Kisses" von Lita Harris lesen und dürfen und da beide Bücher der Spicy Lady Reihe angehören, habe ich dementsprechend etwas Ähnliches erwartet wie ich bei "Irish Kisses" erhalten habe. Und dieses Erwartungen konnte Lita Harris erfüllen. Zwei sympathische Charaktere in einer wunderschönen Landschaft. Die Handlung ist süß und ich habe beiden von Anfang an ein Happy End gewünscht. Allerdings hat es mich gewundert, dass Erins Freund, der sie versetzt, so wenig Raum hat. Irgendwie hatte ich bis zur letzten Seite erwartet, dass da noch mehr kommt.

Der Schreibstil ist angenehm und auch wenn mich die Geschichte nicht mit plötzlichen Wendungen überraschen konnte, fand ich sie schön zu lesen und hatte einen angenehmen Abend mit Erin und ihrer Erkenntnis, dass ihr Leben nicht so verläuft wie sie es sich wünscht. 


1 Kommentar:

  1. Hey Isabel,

    das Buch werde ich mir mal genauer anschauen.
    Momentan bin ich total im Weihnachtsgeschichten - Modus :D

    Liebste Grüße
    Vanny | Bookalicious

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung und geben ihr Einverständnis, dass ihre Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden.
Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung durch den Seiteninhaber, um Spamkommentare zu verhindern.