07 August 2018

10 Fragen zu meinen Lesegewohnheiten

Bei angeltearz liest habe ich diesen schönen Tag gefunden und mich dazu entschlossen, die Fragen auch zu beantworten.

Hast du einen bestimmten Platz Zuhause zum Lesen? Ich wohne in einer WG und da hier weder Sofa noch Sessel rumstehen, liege bzw. sitze ich meistens im Bett. Ab und an auch auf dem Fußboden. Aber wenn ich meine eigene kleine Wohnung habe, will ich auf jeden Fall ein gemütliches Sofa und, wenn der Platz reicht, einen Lesesessel.

Lesezeichen oder ein willkürliches Stück Papier? Lesezeichen. Ich habe eine kleine feine Auswahl hier zu Hause, obwohl ich meistens immer dieselben nehme: eine Leseband mit Mäuseköpfchen, welches ich von meiner Mama geschenkt bekommen habe und ein Leseband, welches ich am Buchrücken befestigen kann. Ich finde die einfach am praktischsten.


Kannst du irgendwo in einem Buch aufhören zu lesen? Ja, früher konnte ich das nicht. Da wollte ich immer noch schnell das Kapitelende erreichen, aber dank Uni habe ich gelernt, einfach mitten im Satz das Buch zuzuklappen. Kann ja schlecht dem Dozenten sagen, dass er noch einen Augenblick warten muss.

Isst oder trinkst du während des Lesens? Abends eine schöne Tasse Tee oder auch mal was salziges zum Knappern, warum nicht. Nur Schokolade meide ich. Da habe ich immer Angst, dass die am Finger bleibt und schwupps hätte ich Flecken im Buch. Das wäre super ärgerlich.

Ein Buch oder mehrere Bücher gleichzeitig? Am liebsten nur eins, aber ich kann auch mehrere gleichzeitig lesen. 

Laut lesen oder still und leise im Kopf? Leise, obwohl ich auch gerne mal Vorlesen übe.

Multitasking: Musik oder Fernsehen während du liest? Fernsehen nicht. Da kann ich mich nicht konzentieren. Und warum sollte ich mir irgendeinen Film ansehen, wenn ich doch eine fantastische Geschichte vor mir habe? Musik nur Klassisches. Bei guten Liedern singe ich sonst mit und dann ist die Konzentration auch weg. Auf dem Foto unten seht ihr mein Klassiksammlung, allerdings mag ich Pianokonzerte gar nicht so dolle. Viel lieber habe ich die Violine, aber da habe ich noch keine schöne Sammelbox gefunden. Zum Glück gibt es Spotify.


Überspringst du Passagen aus dem Buch oder sogar Seiten? Nur wenn das Buch total langweilig geschrieben ist. Dann überblättere ich mal und lese hier und da weiter. Meistens will ich ja doch wenigstens wissen, wie es augeht. Und Sexszenen, wenn sie mich nerven, weil sie entweder schlecht geschrieben sind oder einfach zu viele hintereinander kommen. Dann will ich wissen, wie die Handlung weitergeht.

Den Buchrücken brechen oder ihn so belassen, dass er im besten Fall wie neu aussieht? Ich hasse diese Rillen und versuche sie zu vermeiden. Ein Grund warum ich meine Bücher nicht ausleihe. Bei ganz dicken Bücher schaffe aber selbst ich es nicht, diese zu vermeiden.

Schreibst du in deine Bücher? Nein.


Falls ihr ebenfalls die Fragen beantworten wollt, hinterlasst mir doch einen Link dazu in den Kommentaren.

Kommentare:

  1. Hey :)
    So ein Lesebändchen ist ja cool! Wie macht man das denn fest am Buch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Eule, die du auf dem Foto siehst, ist der Vorderteil einer Metallklemme. Ich hatte mir ja erst Sorgen gemacht, dass das den Buchrücken beschädigen könnte, aber die waren total unbegründet.

      Löschen
  2. Hallo,

    oh, ihr habt kein Sofa? Das ist aber schade! Habt ihr kein gemeinsames Wohnhzimmer?

    Als mein Mann und ich geheiratet haben, haben wir beide ein Sofa mit in die Ehe gebracht, vor ein paar Jahren sind dann beide seiner Eltern gestorben und haben uns jeweils ein Sofa hinterlassen... Drei davon haben wir behalten, das Wohnnzimmer ist voll! Ich würde gerne noch eins davon verkaufen und stattdessen einen richtig gemütlichen Lesesessel anschaffen.

    Irgendwie benutze ich kaum Lesezeichen, obwohl ich viele der Magnetlesezeichen von Moses besitze.

    Musik beim Lesen geht für mich nur, wenn sie instrumental ist. Ich habe aber so eine App, mit der man eine neutrale Geräuschkulisse abspielen kann, zum Beispiel die Geräusche eines Cafés – Gemurmel und leises Besteckklappern und so. Die benutze ich mit Kopfhörern, wenn mein Mann Fernsehen schaut und ich die Fernsehgeräusche ausblenden will.

    Ich muss gestehen, dass ich inzwischen auch in Bücher reinschreibe, wenn ich mir sicher bin, dass ich das Buch nicht weiterverkaufen möchte.

    Ich habe diesen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      erstmal Danke für das Verlinken.
      Nein, das ist hier nur eine Zwei-Zimmer-Wohnung und die Küche ist auch ziemlich klein. Aber fürs Studium reicht der Platz hier. Auch wenn ich froh bin, wenn ich meine eigenen vier Wände habe.

      Kein Lesezeichen? Und wie merkst du dir, auf welcher Seite du bist?

      Lieben Gruß
      Isabel

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung und geben ihr Einverständnis, dass ihre Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden.
Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung durch den Seiteninhaber, um Spamkommentare zu verhindern.