12 Juni 2018

Märchensommer Rallye ~ Runde 2


„Dies ist eine Station der Märchensommer Märchenrallye von PoiSonPaiNter, den Anfang dieser Runde findet ihr hier.

Märchensommer ... schon allein der Name klingt toll und was ich bisher an Beiträgen gesehen habe, macht das alles noch viel toller. Gefällt die Aktion euch bisher auch so gut? In meiner Rallye Station dreht sich alles um 13 Feen, eine Königstochter und einen Fluch. Euch ist doch sicher direkt das passende Märchen dazu eingefallen, oder?

Dornröschen


Und bevor ich euch meine Frage zeige, habe ich mir gedacht, ich mache es wie im letzten Jahr und zeige euch vorher ein paar märchenhafte Buchtipps. Dieses Mal natürlich passend zu Dornröschen.

Marmorkuss
von Jennifer Benkau, erschienen im script5 Verlag
Jarno, ein rastloser Underdog, küsst ein Dornröschen aus dem letzten Jahrhundert wach – und wird mit ihr in einen Strudel aus Liebe und Gefahr gezogen. Ein berührender Roman mit zwei Liebenden aus verschiedenen Zeiten, meisterhaft erzählt.
Er war ihr in einer alten, mit Rosen überwucherten Villa begegnet – der geheimnisvollen Figur aus weißem Marmor. Und Jarno hatte sich tatsächlich beim Fotografieren der steinernen Schönheit ein bisschen in sie verliebt. Wie verwirrt ist er nun, als nach seinem schüchternen Kuss eine lebendige junge Frau vor ihm steht, die weder elektrisches Licht noch zerrissene Jeans kennt und offenbar hundert Jahre geschlafen hat. Es beginnt eine märchenhafte Liebesgeschichte und gleichzeitig ein Spiel auf Leben und Tod. Denn Jarno ist kein Prinz – im wirklichen Leben steckt er tief in einem Sumpf aus Verbrechen ...

Der Fluch der achten Fee
von David Henry Wilson, erschienen im Fischer Verlag
Im Feenwald liegt ein von einer Dornenhecke überwachsenes Schloß. Auf einem Jagdausflug entdeckt es Alonso, der Kronprinz des Landes. Er dringt ein und findet ein altes Gemäuer voller Skelette. Im Turm trifft er auf ein schlafendes Mädchen: die wunderschöne Saphira. Alonso nimmt sie mit nach Hause in den Palast, wo sie bei seinen Eltern, Ratgebern, Dienern und besonders der Geistlichkeit recht gemischte Gefühle hervorruft. Das Mädchen erklärt, eine Prinzessin zu sein, aber in keiner Chronik lassen sich die Namen ihrer Eltern und ihres Reiches finden …

Ewig
von Rhiannon Thomas, erschienen bei Fischer Sauerländer
Sie hat hundert Jahre geschlafen. Ein Prinz hat sie wachgeküsst. Doch ab da ist nichts mehr wie im Märchen ... Nach hundertjährigem Schlaf wird Prinzessin Aurora von Prinz Rodric aus dem Schlaf geküsst. Für den Prinzen und seine Familie ist alles klar: Aurora und Rodric sind füreinander bestimmt. Doch ist es das, was Aurora will? Schnell muss sie erkennen, dass sie nur eine Schachfigur in einem Intrigenspiel um Thron und Macht ist. Denn nur wer Aurora, die rechtmäßige Thronerbin, heiratet, hat auch Anspruch auf den Thron. Rodrics Eltern sind tyrannische Herrscher, die Auroras Volk grausam unterdrücken. Und so beschließt Aurora, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und ihr Volk zu retten. Und da ist auch noch der geheimnisvolle Prinz Finnegan, zu dem sie sich gegen ihren Willen hingezogen fühlt.

Der Fluch der Spindel
von Neil Gaiman, erschienen im Knesebeck Verlag
Neil Gaiman und Illustrator Chris Riddell verweben zwei Märchen in der Art von Schneewittchen und Dornröschen miteinander und statten sie mit einer spannenden Handlung voll dunkler Magie aus: Am Vorabend ihrer Hochzeit macht sich eine junge Königin auf, eine Prinzessin von einem Fluch zu erlösen. Sie tauscht ihre feine Hochzeitsrobe gegen Kettenhemd und Schwert und folgt ihrem Zwergen-Hofstaat zu dem in Schlaf gefallenen Königreich. Doch die Prinzessin, die gerettet werden muss, ist nicht, was sie zu sein scheint ...

Blutrote Dornen
von Jennifer Alice Jager, erschienen bei Carlsen impress
Briar soll ihren Vater an den Königshof begleiten und ahnt nicht, dass sie dort mehr erwartet als die höfischen Zwänge und der rauschende Ball anlässlich ihres sechzehnten Geburtstags. Ein ungebetener Gast taucht bei dem großen Fest auf: jene Fee, die vor zwanzig Jahren von der Schwester der Königin ihrer Macht beraubt und in einen magischen Schlaf gelegt wurde. Erweckt durch einen verzauberten Kuss schwört sie Rache und belegt Briar mit einem Fluch. Sie soll sich an einer Rosendorne stechen und auf ewig schlafen. Briars einzige Hoffnung ist Thorn, der Erbe einer kleinen unscheinbaren Baronie. Er will die Fee besiegen, doch diese hat ihn schon einmal in ihren Bann gezogen und ihm einen folgenschweren Kuss geraubt…



Frage:
Warum wird die dreizehnte Fee nicht zu Dornröschens Taufe eingeladen? 
A:Weil sie böse ist. (Weiter bei Nuya)
B: Weil man sie nicht erreicht hat. (Weiter bei Mel
C: Weil man nur zwölf goldene Teller hatte. (Weiter bei Esther)

Viel Erfolg bei der Rallye und vergesst nicht den Lösungsbuchstaben mitzunehmen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung und geben ihr Einverständnis, dass ihre Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden.
Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung durch den Seiteninhaber, um Spamkommentare zu verhindern.