21 Mai 2018

Rezension zu: Das Reich der sieben Höfe 3 - Sterne und Schwerter

Kurz:
Sterne und Schwerter beginnt wunderbar, verliert dann aber an Spannung. Erst am Ende konnte es mich wieder für sich einnehmen. Allerdings habe ich immer noch Fragen. Feyre und Rhysand konnten mich nicht so überzeugen wie im zweiten Band. Und einige Geschehnisse waren für mich nicht wirklich nachvollziehbar. Nach dem starken zweiten Band, hat dieser mich etwas enttäuscht.

Inhalt

Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?   
Quelle: dtv Verlag

Meine Meinung 


Da ist er - der dritte und finale Band von Das Reich der sieben Höfe. Nachdem ich mit Band 1 einen mittelmäßigen Start begonnen hatte und von Band 2 restlos begeistert hatte, war ich natürlich sehr gespannt auf Band 3. Tja und jetzt bin ich irgendwie leicht entttäuscht.

Zwischen Feyre uns Rhysand hat mir etwas gefehlt. Ich kann das selbst gar nicht so in Worte fassen. Aber in Band zwei fand ich die beiden viel toller. Ihre Art wie sie miteinander umgegangen sind, die Dynamik zwischen den beiden. Irgendwie fehlte das hier. Wenn die zusammen waren, gab es Sex, dann ein bisschen Geplänkel und fertig. Wo steckte der Rhys aus Band zwei?  
Im Gegensatz dazu war ich von Cassian, Azriel, Mor und Amren begeistert. Ich fand, dass ihnen hier viel Raum gelassen wird, um noch noch mehr von sich preiszugeben. Azriel ist ja mein Liebling aus der Gruppe. Auch Nesta fand ich richtig toll dargestellt. 

Die Handlung selbst war spannend, aber mir manchmal zu abgehackt. Es wird viel verhandelt und der Krieg gegen Hybern wird vorbereitet. Es gibt neue Einblicke in die anderen Höfe, aber irgendwie fehlte mir was. Ich habe das Gefühl, dass die Geschichte noch nicht zu Ende ist. Besonders die Entdeckung über Lucien steht für mich noch offen. Gleichzeitig klang das Ende so abschließend. Ich weiß, dass da noch ein Buch kommt, aber ich hatte das so verstanden, dass das eher eine kleine Episode ist und nicht wirklich zu diesen drei Büchern dazugehört. Mich verwirrt das vierte Buch etwas. Und die angekündigte zweite Trilogie soll ja auch eigenständig sein und nicht direkt mit diesen drei Bänden zu tun haben, auch wenn dort Charaktere von hier auftauchen. Kurz gesagt, in einer Trilogie sollte meiner Meinung nach der Haupstrang und die Nebenstränge am Ende abgeschlossen sein und das sind von letzteren in meinen Augen nicht alle.

Das Ende des Buches war auch nicht so mein Fall gewesen. Ja, mir liefen bei der einen Szene die Tränen, aber so im Nachhinein hat mich etwas gestört. SPOILER Ich meine, selbst bei Harry Potter sind wirklich tolle Leute gestorben und ich hätte sie am liebsten alle gerettet haben wollen, aber in einem Krieg sterben nun mal auch welche. Und hier in dieser Schlacht. Tja, die Kerntruppe um Feyre und Ryhsand überleben, keiner wird so verletzt, dass es nicht völlig heilen kann. Ein bisschen zu viel Friede Freude Eierkuchen. Besonders nachdem Tamlin und Julian auftauchen und gesagt wird, dass die beiden nie wirklich auf Hyberns Seite waren. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin unbedingt ein Happy End für alle haben wollte. Das hat mich echt enttäuscht. SPOILER ENDE
 

Zum Buch 

Autor: Sarah J. Maas
Verlag: dtv Verlag
752 Seiten als Print 
Erschienen im März 2018
ISBN: 978-3-423-76206-9

Reihe: Das Reich der sieben Höfe
(1) Dornen und Rosen (2) Flammen und Finsternis (3) Sterne und Schwerter

Kommentare:

  1. Die Reihe lese ich gerade, mal schauen, wie mir der letzte Band gefallen wird....
    Liebe Grüße aus dem Buchreich ♥ #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mila, ich wünsche dir viel Spaß bei der Reihe. Wer weiß, vielleicht siehst du das ja ganz anders als ich. Ich werde mal nach deinen Rezensionen dazu Ausschau halten.

      Gruß Isbel

      Löschen
  2. Tolle Rezension! Ich kann deinen Frust nachvollziehen, mir ging es damals ähnlich. Bei Feyre und Rhys geht es gefühlt nur noch im Sex (ganz egal, ob sie gerade Krieg führen), und ich fand es auch sehr bizarr, dass Feyre letztendlich nicht mitgekämpft hat. Insbesondere der "Plottwist" am Ende mit dem "Tod" eines gewissen Charakters war auch einfach … billig. Der zweite Band ist und bleibt der stärkste, und ich werde auch nicht weiterlesen – ich habe das Gefühl, dass da nicht viel mehr passieren wird.

    Alles Liebe
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Isabella,
      Oh ja, die sind ja fast jedes Mal im Bett gelandet und danach ist die Geschichte irgendwo anders hin. Hatten die überhaupt eine so tolle Szene wie in Band 2?
      Ja, der Tod bzw. die Tode. Ich fand beide nicht schön gelöst.

      Gruß Isbel

      Löschen
  3. Hallo Isbel,

    sehr schöne Rezension! Ich finde es immer interessant, was andere an den Büchern kritisieren, da sie doch sehr hochgelobt werden. Ich persönlich hatte mit der ganzen Reihe ganz große Probleme, wozu ich auch mal einen Beitrag schreiben muss.

    Bei deinem Spoilerhinweis muss ich auch zustimmen! Das hat mich so unglaublich gestört. Leider passiert das ja nur allzu oft in dieser Art von Büchern, aber ich hätte mir gewünscht, dass sie Sarah J. Maas da etwas mehr getraut hätte...

    Liebe Grüße
    Anja
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anja,

      na dann werde ich mal Ausschau halten nach deinem Beitrag zu den Büchern.
      Zum Spoiler, ich habe manchmal das Gefühl, dass es allgemein im Jugendbuchbereich vermieden wird und ich freue mich immer, wenn die Autoren es machen. Selbst wenn ich sie beim Lesen am liebsten dafür umbringen möchte, aber im Nachhinein gibt es immer von mir fette Pluspunkte, wenn ich der Meinung bin, dass das gut für die Geschichte war.

      Gruß Isbel

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung und geben ihr Einverständnis, dass ihre Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden.
Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung durch den Seiteninhaber, um Spamkommentare zu verhindern.