04 Februar 2018

Monopoly Book Tag

Ich wurde  von der lieben Julia von Geschichtentänzer getaggt und zwar für den 


Zwölf Fragen, die auf dem Monopoly Spiel beruhen und mit Büchern beantwortet werden sollen. Ich weiß zwar nicht genau, ob es zu den Regeln gehört, dass man nur seine gelesenen Bücher dafür heranzieht, aber ich habe es so weit es geht versucht.


1. LOS : Ein Buch mit "Los", "Go" oder "Start" im Titel (Wenn ihr kein entsprechendes Buch finden könnt, zählt auch "Anfang/anfangen", "Beginn/beginnen" oder Ähnliches.) 


Ich muss schon bei der ersten Frage, zu einem Buch greifen, welches ich noch nicht gelesen habe. Die Chroniken der Seelenwächter - Die Suche beginnt liegt auch schon ziemlich lange auf meinem SuB, aber bisher hatte ich noch keine Lust darauf, die Reihe anzutesten. Dabei liest man so viel Gutes darüber.


2. Gemeinschaftsfeld : Ein Buch, in dem ein Charakter nur mit Hilfe seiner Gemeinschaft (z.B. Dorf-/Kirch-/Schul-) in etwas erfolgreich ist. 


Hier ist mir sofort eines meiner Lieblingsbücher eingefallen Im Glanz der Welten. Vielleicht aber nur, weil ich heute die Autorin angeschrieben hatte, um mal lieb nachzufragen, wie es mit der Reihe weitergehen wird, da der Verlag sich aufgelöst hat. Sie ist anscheinend fleißig auf der Suche nach einem neuen Zuhause und ich drücke ihr ganz fest die Daumen. Ich möchte nämlich unbedingt wissen, wie es mit Silke, Crispin, Unna, Yrsa weitergeht. Das Buch passt übrigens zu der Aufgabe, da die Mädels fest zusammenhalten und nur so das Abenteuer Diamantblumen pflücken überstehen.


3. Einkommenssteuer : Buch, in dem ein Charakter einen Ganztagsjob mit festen Stunden hat (Also nicht sowas wie Kriminalkommissarin oder Künstler, sondern eher Sekretärin oder Verkäuferin.) 


Hier muss ich wieder zu einem Buch greifen, welches ich noch nicht gelesen habe. Aber schon allein vom Titel her Die Assistentinnen passt es perfekt zu der Aufgabe.  


 

4. Bahnhof : Buch, in dem eine wichtige Szene in einem Zug spielt


Im Buch Im Tal der flammenden Sonne spielt die Szene im Zug gleich am Anfang der Geschichte und sie ist deshalb superduperwichtig, weil Arabella ohne die Geschehnisse dort niemals ihr persönliches Abenteuer erlebt hätte. Ich habe das Buch zwar nicht hier auf dem Blog rezensiert, aber es gehört zu meinem Lieblingsaustralienromanen aus dem Bücherschrank meiner Mama. 

 


5. Ereignisfeld : Ein Buch, in dem ein Charakter Glück hat


Glück hat Lynn aus Von den Grenzen der Erde in mehrerer Hinsicht. Zuerst einmal stirbt sie nicht bei dem Überfall auf ihr Zuhause und dann lernt sie in einer ihr vollkommenen fremden Welt Personen kennen, die sie beschützen. Sie hätte nämlich auch als Sklavin an irgendeinen Mistkerl verkauft werden können. 




6. Gefängnis : Ein Buch, in dem ein Charakter ins Gefängnis muss


Hier muss ich euch wieder ein Buch zeigen, was ich noch nicht gelesen habe und auch noch nicht besitze. Es ist auch noch nicht erschienen. Aber es klingt richtig, richtig gut und ich will es unbedingt haben. Ich packe euch mal den Klappentext von Höllenkönig rein: Er war auserkoren, das Königreich zu regieren. Nun herrscht er über das grausamste Gefängnis der Fantasy. Am Gipfel eines verschneiten Berges gelegen, inmitten einer todbringenden Einöde, liegt die Höllenfeste – ein unmenschliches Gefängnis, in dem die schlimmsten Verbrecher der Welt in lebenslanger Haft eingekerkert sind. Doch es sind nicht die Wachen, die die Macht über das Gefängnis in den Händen halten. Es ist der geheimnisvolle Höllenkönig, der die rivalisierenden Häftlinge kontrolliert. Was niemand weiß: Höllenkönig Xavier ist der einzige Verbrecher, der sich freiwillig in Ketten legen ließ. Welches entsetzliche Geheimnis hütet er – und was steht in der geheimen Botschaft, die den Höllenkönig plötzlich seine Ketten sprengen lässt? 


7. Elektrizitätswerk : Ein Buch, in dem ein Charakter glaubt, er ist die große Leuchte – aber in Wirklichkeit sind seine Ideen totaler Quatsch


Was habe ich hier lange überlegt, aber letztendlich ist mir niemand anderes eingefallen als Gilderoy Lockhard. Denjenigen die Harry Potter kenne, brauche ich das wohl nicht zu begründen, und alle die es nicht kennen, lest Harry Potter. Gilderoy taucht in Band 2 auf.


 

8. Frei Parken : Ein Buch, in dem ein Verkehrsunfall passiert

 
Verkehrsunfall - da habe ich auch lange, lange überlegt und durch die Suchfunktion auf meinem Blog habe ich dann Ich bin Princess X gefunden. An das Buch kann ich mich kaum erinnern, aber die beste Freundin starb hier angeblich bei einem Autounfall. 






9. Wasserwerk : Ein Buch mit einem Charakter, der oft weint


Wer weint denn oft? Puh, schwierige Frage. Nach langem Überlegen wähle ich Das Glitzern des Glücks. Cassie ist zwar keine Heulsuse, aber sie weint in dem Buch. Auch vollkommen verständlich bei dem Liebeskummer.





 

10. Hotel : Ein Buch, das in einem Hotel spielt


Ein Buch mit Hotel .. jetzt habt ihr mich. Ich gestehe, ich habe gegoogelt, weil mir partout keines einfallen wollte. Deswegen zeige ich euch hier das Wolkenschloss. Ich habe es nicht gelesen und werde es wohl auch nie lesen, aber die Rezensionen dazu, klingen so, als ob es anderen sehr gut gefallen hätte.


 

11. Miete : Ein Buch, in dem ein Charakter Schwierigkeiten hat, die Miete zu bezahlen 


Die  Aufgabe war leicht. Brombeerwinter. Eine der beiden Hauptpersonen ist jedes Mal froh, wenn sie es schafft, die Miete zusammenzukratzen und gleichzeitig genug zu essen zu haben, um sich und ihren Sohn durchzubringen. 




12. Bankrott : Ein Buch, in dem ein Charakter bankrott geht - in jeglicher Hinsicht: zum Beispiel finanziell, moralisch oder emotional


Und zum Abschluss ein weiterer Australienroman Der Ruf des Abendvogels. Hier steht eine ganze Farm kurz vor dem Ruin und Tara, die neu dorthin zieht, versucht alles, um den drohenden Bankrott zu verhindern. Ich weiß, ist etwas geschummelt, aber mir ist nix anderes eingefallen.
 



Ich tagge jeden der Lust hat. Schreibt dann gerne euren Bloglinks in die Kommentare.




Kommentare:

  1. Hey :)
    Ein sehr interessanter Tag und du hast eine sehr tolle Mischung an Büchern in deinen Antworten :)
    Am besten gefällt mir die Antwort zur 7. Frage :D
    Ich glaube, dass man kaum einen besseren Charakter hätte nennen können.
    Außerdem macht mich dein Post ganz schön neugierig auf Höllenkönig. Das Buch muss ich mir mal näher ansehen.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      mir fällt zu 7 auch niemand anderes als Gilderoy ein. Und Höllenkönig kann ich dir empfehlen. Tolles Buch. Zwar anders als der Klappentext mich vermuten ließ, aber echt toll.

      Gruß Isbel

      Löschen
  2. Hallo Isbel,
    ein intressanter Tag. Die Chroniken der Seelenwächter - Die Suche beginnt liegt vermutlich bei mir ebenso lange auf den SuB, wie bei dir. Das Buch gab es ja mal kostenlos als ebook. Da habe ich es mir geholt, weil es zu einer Challenge passte. Gelesen habe ich es dann aber, wie ich zugeben muss, doch nicht. Irgendwann muss ich das mal nachholen.
    Hab einen schönen Abend
    LG
    Yvonne
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung und geben ihr Einverständnis, dass ihre Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden.
Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung durch den Seiteninhaber, um Spamkommentare zu verhindern.