15 Februar 2018

Autoreninterview mit Ela Fier

Heute darf ich euch ein Interview mit Ela Fier zeigen. Vielen Dank Ela, dass du dich meinen Fragen gestellt hast!


Stelle dich doch bitte einmal kurz vor?

Ich bin Autorin aus Leidenschaft. Schreibe schon lange, aber erst seit 2012 mit der Gewissheit, dass ich meine Werke auch veröffentlichen werde. Komme aus Oberösterreich, bin verheiratet und Mutter von 3 Töchtern.

Wie viele Bücher und welche hast du schon veröffentlicht?

Erst vor kurzem meinen Debütroman: Weiße Orchideen – Ein Erotikroman in dem auch die Story nicht zu kurz kommt. 
(Hier findet ihr die Buchvorstellung von Weiße Orchideen)
 
Warum sollte man dein Buch/deine Bücher lesen?

Wieso sollte man nicht? Sie sollen dem Leser Freude bereiten, Entspannung bieten und das Lesevergnügen wird mit Garantie nicht zu kurz kommen.

Woher nimmst du die Inspiration für deine Plots und Charaktere?

– Das ist ganz unterschiedlich. Mal bei einem Kaffee unterwegs, bei Ausflügen. Und wenn es mich wirklich packt, wache ich mitten in der Nacht auf, und weiß endlich, was im Buch noch passieren muss, damit alles stimmt.

Ist in ihnen manchmal auch ein Wesenszug von dir oder deinen Angehörigen/Freunden/Bekannten vorhanden?

*lach* Das ist vielleicht gar nicht so leicht zu vermeiden. Aber meine Protagonisten haben eines mit mir gemeinsam. Die Wahl ihrer Getränke.

Elas Arbeitsplatz
Brauchen deine Bücher ein Happy End oder darf es auch mal „böse“ für deine Charaktere ausgehen?

Ich bin selbst ein Freund von Happy Ends. Dennoch mag ich es auch, wenn eine Geschichte eine unvorhergesehene Wendung nimmt, und da darf es auch mal traurig enden.

Hast du eine Angewohnheit, die anderen auf die Nerven geht?

Das müsste man die anderen fragen. Glaube aber, dass ich ein sehr umgänglicher, rücksichtsvoller Mensch bin.

Stelle dir vor, du wärest in einem deiner Bücher eine Freundin deines Protagonisten. Würdest du ihn auf seinem Weg begleiten, dich ganz raushalten, um nicht selbst in die Geschehnisse verwickelt zu werden oder versuchen seinen Weg in eine andere Richtung zu lenken?

Manchen würde ich wohl die Meinung geigen. Ganz gewiss sogar.

Welches Buch liest du aktuell? Und kannst du es empfehlen?

Ich lese derzeit die Outlander Reihe von Diana Gabaldon, die man mit bestem Wissen und Gewissen empfehlen kann.

Gibt es noch etwas, was du unbedingt loswerden möchtest?

Danke, dass ich dir Rede und Antwort stehen durfte. Herzlichen Dank an die Leser und Blogger, die uns unbekannteren Autoren so toll unterstützen! 






Tessa, noch keine dreißig, Single und von der Liebe enttäuscht, begegnet dem gut aussehenden Agent Matthew MacFallon, der ihr Leben mit seinem Kontrollzwang augenblicklich auf den Kopf zu stellen beginnt. Sie ist hin und hergerissen von der neuen Bekanntschaft, trifft nach jahrelanger Trennung unerwarteter Weise auch noch auf ihren Ex Christian. Plötzlich steht sie zwischen den Männern und schon ist das Gefühlschaos perfekt. Dem nicht genug, wird sie zur Zielscheibe des Serienkillers, den MacFallon mit allen Mitteln zur Stecke bringen will... Wie viel Leid kann die Liebe ertragen?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung und geben ihr Einverständnis, dass ihre Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden.
Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung durch den Seiteninhaber, um Spamkommentare zu verhindern.