22 Januar 2018

Mein SuB kommt zu Wort 1.18

zur Aktion

Nachdem ich 2017 nach meiner Entdeckung von Julias Blog Geschichtentänzer endlich mal richtig auf die Aktion "Mein SuB kommt zu Wort" von Anna aufmerksam geworden bin, ist mein Stapel ungelesener Bücher auch lebendig geworden. Oder vielleicht war er es auch schon immer und es hat ihm nur der Mut gefehlt, sich mir zu offenbaren. Jedenfalls hat es mir fast einen Herzinfarkt beherrscht, als sich plötzlich eines Abends jemand räusperte, obwohl ich ganz allein war. Mein SuB besteht darauf, dass er sich auch wie so viele andere SuBs jeden Monat zu Wort melden darf. Und da er mir droht, Bücher verschwinden zu lassen, wenn ich es ihm verweigere, bleibt mir ja gar nichts anderes übrig. Also verehrte Damen und Herren, begrüßen Sie meinen SuB, der mir seinen Namen immer noch nicht verraten hat.
Applaus, Applaus!

Chrmh, Chrmh, eines muss ich nun doch zu Beginn korrigieren. Es ist wahrhaft eine Beleidigung zu glauben, dass ich Bücher verschwinden lassen würde. Schließlich ist es meine Lebensaufgabe, auf die mir anvertrauten Bücher achtzugeben. Sie zu pflegen und zu hegen und vor allem sie zu trösten, wenn ihnen wiedermal ein Neuzugang vorgezogen wird. Und glaubt mir, Isbel hat ein Talent darin, Neuerwerbungen zu verschlingen und dadurch die Gefühle der Wartenden zu verletzen. Aber jetzt bin ich ja da und ich schwöre hiermit feierlich, dass ich nichts unversucht lasse, damit Isbel sich endlich mal denen zuwendet, die schon so lange darauf hoffen, dass sie von ihr gelesen werden. Und ja, vielleicht habe ich in einem unserer Gespräche mal fallen gelassen, dass ich auch Bücher verlieren kann. Natürlich war das als Scherz gemeint.. nur als Scherz. Vielleicht würde ich mal ein Buch verlegen, aber sie niemals verlieren.

Und nun her mit Annas Fragen.  .... .... Isbel sagt grad, ich muss erst meinen Namen nennen. Nun, mein wahrer Name ist unaussprechbar für euch, da er der Ideenwelt entstammt und ihr mit euren kleinen menschlichen Gehirnen diese komplexe Welt gar nicht wahrnehmen oder verstehen könntet. Also habe ich mich am Samstag hingesetzt und eure Vornamendatenbanken durchwühlt. Ich hätte auch namenlos bleiben können, aber Karli von Julia ist schuld daran, dass ich auch einen Namen haben will. Die ganze Suche und das Abwägen haben auch eine gefühlte Ewigkeit gedauert, aber dann ist mir ein Name regelrecht ins Auge gesprungen und nach einer Nacht Schlaf finde ich ihn und seine Bedeutung immer noch gut. Ihr dürft mich Constantin nennen. Jetzt aber her mit den Fragen!

Wie groß/dick bist du aktuell?

Dick ... ich bin doch nicht dick. Ich bin wohlgeformt und genauso wie ich sein sollte ... Naja, ein paar Bücher weniger würden nicht schaden, aber dick bin ich nicht. Ich bestehe darauf, dass nächsten Monat das Wörtchen "dick" aus der Frage gestrichen wird.
So aber nun die Antwort. Moment zähle ich 166 Bücher. Das beinhaltet auch die eBooks. Das sind ja schließlich auch Bücher. Zwar nicht gedruckt, aber die inneren Werte zählen bei Büchern viel mehr als das Äußere. Das muss ich Isbel noch etwas mehr beibringen. In Buchläden schaut sie sich nämlich meisten eher die Bücher genauer an, die wunderschöne Cover haben.

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel! 

Ich musste die letzten Monate immer sehr viel Trost spenden und ganze Seen an Tränen aufwischen, weil Isbel nicht so zum Lesen kommt, wie sie es sich wünscht und - verständlicherweise - dann den Rezensionsexemplaren den Vortritt lässt. Das merkt man auch an ihren Rezensionen. Die mit einem Dankeschön-Satz sind ja doch mehr vertreten als die ohne. Aber sie hat die Annahme von Rezi-Exemplaren schon gut zurückgeschraubt und wenn sie die Frischgekommenen fertig hat, hat sie mir hoch und heilig versprochen, erstmal Bücher von mir zu lesen.

Aber nun zeige ich erstmal die letzten drei Bücher, die ich in meine Reihen aufnehmen durfte:



Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen? 

"Weil gelesen." Toller Satzbau. Erinnert mich an die Ideenwelt, da ist die Grammatik auch eher vernachlässigt. Ich habe zum Beispiel immer mal wieder Probleme mit Kommata.
Das letzte Buch, was mich verlassen hat, ist ja eigentlich das, was Isbel heute anfangen will, zu lesen. Übrigens ein Rezensionsexemplar. Und was passiert? Ich musste vorhin wieder stundenlang Tränen aufwischen. Vor allem die Greatcoats-Bücher heulen was Zeug hält, dabei passt das gar nicht zum Inhalt, den die Klappentexte versprechen. Aber zurück zur Frage. Das letzte beendete Buch war "Nightmare - Alles hat ein Ende ... nur der Tod nicht". Das Buch hat Isbel durch eine Leserunde bei Facebook erhalten und es fällt ihr ganz schön schwer, eine Rezension zu schreiben. Ich will hier auch nicht vorgreifen, aber da war doch so einiges, was sie als unlogisch oder als nicht ausgebaut genug befand. 

Neues Jahr, neue Ziele – lieber SuB, welche Ziele hat dein Besitzer für dich in 2018? Gibt es Challenges, die beim Erreichen der Ziele helfen sollen?

Die Frage bitte das nächste Mal auch persönlicher. Obwohl, die kommt ja nicht nochmal. Also alle allgemein alle zukünftigen Fragen bitte persönlicher. Ich habe jetzt schließlich einen Namen. 
Hat Isbel Ziele ... mmh, gute Frage. Ich glaube, sie hat irgendwann mal erwähnt, dass sie sich mehr den Bücher in mir .. auf mir .. von mir .. widmen möchte. Aber das erzählt sie auch schon seit Monaten. Und da jetzt ihre Masterarbeit ansteht, weiß ich gar nicht, ob sie nicht sogar noch weniger zum Lesen kommen wird. Ich werde sie natürlich unterstützen und ihr immer wieder Bücher zeigen, die schon viel zu lange bei mir sind. Nicht falsch verstehen, ich liebe alle meine Schützlinge, aber es wird Zeit, dass diese auch endlich mal von ihrer Mama beachtet werden. 
Challenges ... meiner Meinung nach, hat sie sich bei viel zu vielen angemeldet. Aber was weiß ich schon. SuB-AbbauChallenges sind nicht dabei ... obwohl, die 18für2018 hat sie hauptsächlich mit Büchern von mir belegt. Vielleicht hilft es ja.

So meine Lieben, vielen Dank fürs Zuhören .. äh, Lesen, ... was auch immer. Bis demnächst! 

Kommentare:

  1. Hallo Constantin,

    es freut mich, dich kennenzulernen. Du hast einen sehr schönen Namen :)

    Du hast Recht, die Inneren Werte zählen mehr als Äußerlichkeiten. Aber gerade im Buchladen, fallen die optischen Reize eben mehr auf, daher kann ich Isbel schon ein bisschen verstehen.

    Ich kenne von deinen Büchern leider gar keines, aber Nightmare hat ein interessantes Cover. Der Smiley ist auf jeden Fall ein Blickfänger, weil er zwar farblich passt, aber mit der Landschaft eigentlich nichts zu tun hat. Schade, dass das Buch Isbel nicht überzeugen konnte.

    Ha! Masterarbeit. Bestell Isbel liebe Grüße von mir, damit plage ich mich auch gerade rum.

    Bis zum nächsten Monat :)
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      es freut mich auch dich kennenzulernen. Zum Thema Optische Reize. Isbel hat da auch schon mal ganz schöne Fehlgriffe getätigt. Im Buchladen liest sie ja immer rein, aber bei Onlinekäufen nicht. Tja und dann ärgert sie sich bei Nichtgefallen total darüber, dass sie nicht reingelesen hat. Aber sie versucht sich da zu bessern.

      Liebe Grüße zurück und viel Erfolg bei deiner Arbeit!

      Gruß Constantin

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung und geben ihr Einverständnis, dass ihre Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden.
Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung durch den Seiteninhaber, um Spamkommentare zu verhindern.