{rezension} Magische Meriten 3 - Feuertaufe

Autor: Dennis Frey
Verlag: Selfpublish
Einband: eBook // Seiten: 123
ASIN: B06XCLSNH8
Erschienen: 01.03.2017

Reihe: Magische Meriten
(1) Gefunden (2) Nimmerland (3) Feuertaufe (4) Atemnot

Meine Wertung:
 




Klappentext


Die jungen Magiebegabten Claude und Snow geraten von ihrem ersten Treffen an immer wieder aneinander. Obwohl die Wut, die sie in sich tragen eigentlich nichts mit dem anderen zu tun hat, steigern sie sich gegenseitig bis in eine Mutprobe hinein, die schreckliche Folgen haben könnte. Ihnen bleibt nur sich zusammenzuraufen und mit Hilfe ihrer Freunde das Schlimmste zu verhindern.

Meine Meinung


Im dritten Teil der Magischen Meriten begegnen wir Claude und Snow in ihrer Jugend zu der Zeit, in der sie ihre Meister, also Lehrer, suchen. Ich habe mich richtig gefreut, ihre Geschichte zu lesen, da im ersten Band schon einige Andeutungen auf die gemeinsame Vergangenheit der beiden gemacht wurde. Vor allem wollte ich wissen, wieso genau sich Claude als Erwachsener schuldig fühlt.

Klappentext-Donnerstag #10


Was ist das?
Beim Klappentext-Donnerstag vernachlässigen wir das Aussehen der Bücher und schauen uns nur die inneren Werte durch den Klappentext an. Also eine Buchvorstellung ohne Cover! 
Eine Aktion von Sinah von Pink Mai Books. Mach gleich mit und poste auch deinen Klappentext-Donnerstag.


Der heutige Kandidat:


Titel: Als der Tod die Liebe fand
Verlag: neobooks
ISBN: 978-3-7380-9841-9
Erschienen:  01.2017
Seiten: 345
Mila genießt ihr Leben, bis sie von ihrer Krebsdiagnose überrumpelt wird. Innerhalb weniger Sekunden steht alles auf dem Kopf. Alles, was zuvor ihrem Alltag Farbe verliehen hat, verliert plötzlich an Intensität. Mila merkt schnell: Der Krebs ist ein Egoist, der alles an sich reißt. Im Krankenhaus trifft sie auf Mikael, der ihr über die Widrigkeiten der Chemotherapie und die Eintönigkeit des Krankenhausaufenthaltes hinweghilft. Allerdings steckt in Mikael mehr, als Mila ahnt. Er ist kein Mensch. Er ist gekommen, um Mila mit sich zu nehmen.

Das liest sich schon so unglaublich traurig, aber irgendwie auch romantisch und hoffungsvoll. Auch die Genreeinordnung bei neobooks (Zeitgenössische Liebesromane, Fantasy Romance, Urban Fantasy) macht mich neugierig. Bis auf den personellen Tod lese ich nämlich aus dem Klappentext keine Fantasy in dem Sinne raus.
Obwohl das Cover ja egal ist, es ist richtig schön.
 


{rezension} Der schwarze Thron - Die Schwestern

Autor: Kendare Blake
Verlag: Penhaligon
Einband: Paperback // Seiten: 448
ISBN: 978-3-7645-3144-7
Erschienen: 05.2017

Reihe: Der schwarze Thron
(1) Die Schwestern (2) Die Königin

Vielen Dank an Penhaligon für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …


Meine Meinung


Das Buch startet mit einer richtig tollen detaillierten Karte. Sowas liebe ich ja bei Büchern und das Cover ist auch ein Hingucker. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Krone mit Band 2 vollständig wird. Aber das Aussehen ist ja nur zweitrangig. Der Inhalt ist viel wichtiger. Und da haben mich Die Schwestern ein bisschen enttäuscht. Von der Idee her finde ich die Story richtig gut und auch die Gaben klangen und klingen auch immer noch interessant. Da gibt es Giftmischer, Naturbegabte, Elementwandler, Krieger und Propheten. Wenn ich jetzt nicht ausversehen eine Gabe vergessen habe.

Montagsfrage #12

hier lang


Das Jahr ist schon zur Hälfte vorbei, welche Bücher sind bislang eure Buchhighlights?

Da ich jeden Monat mein Monatshighlight wähle, kann ich heute sechs Bücher zeigen :) 




Wie sieht es bei euch aus?

{rezension} Im Bann der zertanzten Schuhe

Autor: Janna Ruth
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 316 (print)
ISBN: 978-3-96111-467-2
Erschienen: 06.2017

Reihe: Märchenspinnerei
abgeschlossene Einzelbände
(1) Axolotlkönig (2) Ein Mantel so rot (3) Hollerbrunn (4) Kein Schnee im Hexenhaus
(5) Im Bann der zertanzten Schuhe (6) ...

Meine Wertung:

Vielen Dank an Janna Ruth für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Ein verborgener Hain
Ein verfluchter Prinz
Ein Paar zertanzter Schuhe
Vor drei Jahren ist Jonas aus dem Krieg heimgekehrt und doch scheint es, als wäre er nie zuhause angekommen. Ziellos durch die Straßen schweifend, trifft er einen alten Mann, der ihm von den Wundern des DeModie erzählt, einem verwunschenen Reich im Herzen des Nachtlebens. Unzählige Reichtümer und Schätze erwarten ihn dort, doch, was Jonas wirklich verzaubert, ist die lebensfrohe Tänzerin Sophie, die ihn mit ihrem Lachen ansteckt. Jede Nacht tanzt Sophie mit ihrem Prinzen und jede Nacht zerreißen ihre Schuhe ein klein wenig mehr, und mit ihnen das Geheimnis, welches das DeModie und seine Bewohner umgibt.

Die zertanzten Schuhe mal anders. Im Bann eines verzauberten Tanzes spinnt die Autorin Janna Ruth märchenhafte Elemente der Brüder Grimm zu einer modernen Fabel über das glitzernde Nachtleben, zerbrochene Träume und verlorene Seelen.


Meine Meinung


Mein bisheriges Monatshighlight. Ich liebe Märchen und ich bin wirklich danbkar, dass mich jemand bei Janna Ruth als Märchenliebhaberin benannt hat. Die Bände der Märchenspinnerei haben sich auf meiner Wunschliste ganz noch oben geschlichen und sobald mein Buchkaufverbot an meinem Geburtstag abgelaufen ist, werde ich die mal wieder abarbeiten. Aber zurück zu den Zertanzten Schuhen. Angelehnt ist diese Adapation an das Märchen der Gebrüder Grimm, welches ich immer irgendwie traurig fand, weil irgend so ein dahergelaufener Soldat verhindert, dass die Prinzessinnen ihre Prinzen erlösen können. Wo ist da das Happy End?

{rezension} Tallulah und der goldene Kolibri

Autor: Andrea Schneeberger
Verlag: Tempus Logus Verlag
Einband: ebook // Seiten: 274
ASIN: B01MXVCQVQ
Erschienen: 02.2017


Vielen Dank an Andrea Schneeberger für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Seit sie denken kann, fühlt sich die 17-jährige Tallulah von der Nacht angezogen: Wenn es dunkel wird, schlendert sie durch den Park oder besucht die Spätvorstellung im Kino – heimlich natürlich, denn ihr überfürsorglicher Vater würde das niemals erlauben: Vielleicht zurecht, denn eines nachts wird sie auf einem solchen Streifzug überfallen und erst in letzter Sekunde vom geheimnisvollen Zacharias Leopold gerettet, der behauptet, ein Vampyyri zu sein. Trotz seiner kauzigen Art ist er Tallulah sympathisch, doch ein Widersehen ist ausgeschlossen, wie er sagt – schließlich sei sie eine der verfeindeten Yövaeltaja. Tallulah beginnt, dem merkwürdigen Vorfall auf eigene Faust nachzugehen, doch als plötzlich alte Briefe ihrer seit Kindertagen verschollenen Mutter auftauchen, überschlagen sich die Ereignisse: Unheimliche Gestalten huschen durch Vaalea und ein dunkler Schatten legt sich über ihre Heimatstadt. Warum scheinen die Menschen plötzlich alle Hoffnung zu verlieren? Kann Tallulah das Licht zurückholen? Und was hat es mit dem geheimnisvollen, goldenen Kolibri auf sich?


Meine Meinung


Die Geschichte von Tallulah spielt in unserer modernen Welt und beginnt recht unfantastisch. Sie geht zur Schule, hat eine allerbeste Freundin und eher größere Meinungsverschiedenheiten mit ihrem Vater. Tallulah scheint ein ganz normales Mädchen zu sein, würde da nicht ihre Sehnsucht nach der Nacht sein. Erst mir dem Auftauchen von Zacharias erfährt Tallulah, dass außer den Menschen noch ganz andere Wesen die Welt bevölkern. Wesen, die sich momentan in ihrer Stadt sehr wohlfühlen und eine Gefahr werden könnten.

Klappentext-Donnerstag #9



Was ist das?

Beim Klappentext-Donnerstag vernachlässigen wir das Aussehen der Bücher und schauen uns nur die inneren Werte durch den Klappentext an. Also eine Buchvorstellung ohne Cover
Eine Aktion von Sinah von Pink Mai Books. Mach gleich mit und poste auch deinen Klappentext-Donnerstag.

Der heutige Kandidat:


Autor: Cornelia Briend
Titel: Brombeerblut
Verlag: Droemer-Knaur
ISBN: 978-3-426-21528-9
Erschienen:  12.2015
Seiten: 360
Die große Saga in Irland zur Wikingerzeit.
Im Jahr des Herrn 982. Die junge Irin Ceara wird in der Normandie von einer Familie norwegischer Siedler erzogen. Als die Verbindung zum Clan ihrer Mutter abreißt, verliert sie bei den Normannen jede Aussicht auf die Zukunft, die ihr vorherbestimmt war. Da erreicht sie der Ruf jenes Mannes, der bisher abstritt, ihr Vater zu sein. Als Fremde kehrt Ceara in das Land ihrer Geburt zurück, um die Ehe mit einem Bündnispartner ihres Vaters einzugehen. Doch die blutige Fehde mit dem Nachbarstamm macht auch vor ihr nicht Halt. In dem jungen Clanführer Finn findet sie einen unerwarteten Mitstreiter im Kampf um ihr Überleben. Gemeinsam machen sie sich daran, den uralten Zwist zwischen ihren Völkern zu beenden. Cearas Beobachtungsgabe und ihre ungewöhnliche Fähigkeit, mit dem Kohlestift Bildnisse von verblüffender Ähnlichkeit zu schaffen, erweisen sich dabei als Segen und Fluch zugleich. Als sie das Konterfei ihres Verlobten anfertigt, bringt sie sich damit in Lebensgefahr. Ein abenteuerlicher Weg beginnt: zwischen Kohlestift und Waffengeklirr, Liebe und Verlust, Rache und... Brombeeren.




{rezension} Düsterer Ruhm

Autor: Brent Weeks
Verlag: Blanvalet
Einband: Paperback // Seiten: 864
ISBN: 978-3-7341-6101-8
Erschienen: 03.2017

Reihe: Lichtsaga (engl. The Lightbringer)
(1) Schwarzes Prisma (2) Die blendende Klinge (3.1) Sphären der Macht
(3.2) Schattenblender (4.1) Düsterer Ruhm (4.2) Lichtbringer

Vielen Dank an Blanvalet für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Wahnsinnige Magier, grausame Mörder, machtgierige Adelige – und niemand kann sie aufhalten

Gavin Guile, der ehemalige Lord Prisma, sitzt in einem Kerker, in dem Albträume wahr werden – und den er selbst geschaffen hat. Sein Sohn Kip, der alles tun würde, um seinen Vater zu befreien, weiß nicht einmal, dass Gavin noch lebt. Stattdessen bricht Kip mit seinen Gefährten auf, um dem schrecklichen Farbprinzen gegenüberzutreten. In diesem Kampf wird sich herausstellen, ob Kip wirklich der prophezeite Lichtbringer ist. Doch ist der Farbprinz der wahre Feind? Denn der Orden des gebrochenen Auges bringt sich bereits in Stellung, um die Macht im Reich an sich zu reißen.


Meine Meinung


Düsterer Ruhm ist der erste Teil des vierten Buchs The Blood Mirror. Und es ist ein Buch, welches mich wieder richtig packen konnte. Ich habe gelacht, war überrascht, entsetzt und dann wieder glücklich. Schwerpunkt liegt in diesem Buch auf Gavin, Kip und Teia. Aber auch Karris kommt nicht zu kurz. Nur mein Wunsch mehr von Liv und Eisenfaust zu lesen, wurde leider nicht erfüllt. Und auch der Farbprinz oder wie er sich seit dem letzten Band nennt, der Weiße König, kommt nicht zu Wort. Sicherlich damit es spannend bleibt und ich als Leser nicht weiß, was für die Endschlacht geplant wird.

Montagsfrage #11

hier lang


Gibt es ein Buch, das du schon so oft gelesen hast, dass du nicht mehr weißt wie oft genau?

Die Frage ist einfach: Stolz und Vorurteil. Das Buch greife ich mir regelmäßig aus dem Schrank, weil ich die Geschichte um Lizzy und Jane und die anderen Schwestern einfach liebe. Jane Austen hat einfach einen wunderbaren, sarkastischen Schreibstil und bringt einen die damalige Zeit auf witzige Art und Weise näher.
Ansonsten kann ich auch nicht sagen, wie oft ich Harry Potter gelesen habe oder die Geisterthron-Reihe von Joshua Palmatier.


Wie sieht es bei euch aus ?

{rezension} Schattenblender

Autor: Brent Weeks
Verlag: Blanvalet
Einband: Paperback // Seiten: 638
ISBN: 978-3-7341-6038-7
Erschienen: 2015

Reihe: Lichtsaga (engl. The Lightbringer)
(1) Schwarzes Prisma (2) Die blendende Klinge (3.1) Sphären der Macht
(3.2) Schattenblender (4.1) Düsterer Ruhm (4.2) Lichtbringer



Klappentext


Sein Leben war eine Lüge, jetzt zahlt er den Preis

Gavin Guile, der Schwarze Prisma, hat seine Macht verloren, und die Sieben Satrapien zerfallen im blutigen Bürgerkrieg. Während die Fürsten um die Vorherrschaft streiten und die Rebellen immer mehr Macht an sich reißen, versucht der junge Kip, Gavins Sohn, das Chaos, das um ihn herum tobt, zu überwinden. Doch sein intriganter Großvater entlässt ihn nicht aus seinen Krallen. Der einzige, der den Frieden wiederherstellen könnte, ist sein Vater Gavin. Doch der ist nach dem Verlust seiner Magie spurlos verschwunden …


Meine Meinung


Schattenblender hat mich im Gegensatz zu den vorherigen Bänden etwas enttäuscht. Ich fand es stellenweise sehr langatmig und erst die letzten Seiten konnten mich wirklich packen. Vor allem die Epiloge. Da ist mir wirklich die Kinnlade runtergefallen, weil ich das partout nicht glauben wollte. Ich bin gespannt, wie sich das in den kommenden Bänden erklären wird. Gerechnet hatte ich damit nicht. Auch weil es in meinen Augen nicht wirklich zum Charakter passt. Um das abzukaufen, brauche ich in den nächsten Bänden mehr Charaktereinblicke in betreffende Person.

Das war der Mai

Hallo meine Lieben,

hier kommt meine kleine Mai Übersicht.

Besonderheit des Monats: Die RomanceWoche


Im Monat Mai habe ich 9 Bücher gelesen:


  • Schattendiebin - Die verborgene Gabe von Catherine Egan│Rezension│ 
  • Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town von Charlie Human│Rezension│ 
  • Maresi - Das Lied der Insel 1 von Maria Turtschaninoff│Rezension│ 
  • Rock Pray Love - Mitten ins Herz von Hailey J. Romance│Rezension
  • Liebe auf den ersten Blitz von Martina Gercke│ Rezension│ 
  •  Herbststurm von Sabine Osman │ Rezension
  •  Kindsräuber von Nora Bendzko│Rezension
  • Saint Falls von mehreren Autoren│Rezension
  •  Stolen Love von Rose Bloom│Rezension


  Mein Liebling des Monats:



Und diese Bücher sind neu bei mir eingezogen: 

Liebe auf den ersten Blitz von Martina Gercke
So weit uns Träume tragen von Christiane Lind
Winterlicht - Jahresrad 2 von Sabine Osman
Der schwarze Thron - Die Schwestern von Kendare Blake
Stolen Love von Rose Bloom


Und bei euch? Was ist euer Lieblings des Monats?



{rezension} Sphären der Macht

Autor: Brent Weeks
Verlag: Blanvalet
Einband: Paperback // Seiten: 608
ISBN: 978-3-7341-6029-5
Erschienen: 2015

Reihe: Lichtsaga (engl. The Lightbringer)
(1) Schwarzes Prisma (2) Die blendende Klinge (3.1) Sphären der Macht (3.2) Schattenblender (4.1) Düsterer Ruhm (4.2) Lichtbringer



Klappentext


Zum Schutz der Welt wahrt er ein düsteres Geheimnis

Als die Götter erwachen und die Satrapien zerfallen, bricht überall das Chaos aus. Die Chromeria versucht, den einzigen Mann aufzuspüren, der die Katastrophe noch aufhalten kann. Doch Gavin Guile hat seine Kräfte als Prisma verloren und kann keine Magie mehr wirken. Zwischen den Adelshäusern, religiösen Fraktionen, Rebellen und einem aufsteigenden Orden von Assassinen namens Das Gebrochene Auge tobt ein geheimer Krieg. Und Gavins Sohn Kip Guile muss sich ohne den Schutz seines Vaters allein auf die Schärfe seines Verstandes und seinen Einfallsreichtum verlassen, wenn er überleben will.


Meine Meinung


Sphären der Macht ist der erste Teil des dritten Buches der Licht-Saga. Ich weiß nicht genau, warum er im deutschen geteilt wurde, aber irgendeinen Grund wird das ja haben. Nach dem Finale des zweiten Bandes war ich super gespannt wie es mit Gavin und Kip weitergeht. Und ich hoffte auch, Liv mehr begleiten zu können. Aber leider waren ihr nur wenige Kapitel gegönnt.

{rezension} Die blendende Klinge

Autor: Brent Weeks
Verlag: Blanvalet
Einband: Paperback // Seiten: 956
ISBN: 978-3-442-26833-7
Erschienen: 2013

Reihe: Lichtsaga (engl. The Lightbringer)
(1) Schwarzes Prisma (2) Die blendende Klinge (3.1) Sphären der Macht (3.2) Schattenblender (4.1) Düsterer Ruhm (4.2) Lichtbringer



Klappentext


Sein Leben ist eine Lüge, seine Macht geraubt

Gavin Guile stirbt. Der hoch geehrte Lord Prisma glaubte, er hätte noch fünf Jahre zu leben – doch jetzt bleibt ihm nicht mal mehr eines. Viel zu wenig Zeit, um auch nur seine drängendsten Probleme zu lösen: Denn die alten Götter werden wiedergeboren und setzen sich an die Spitze einer unbesiegbaren Armee, die Tausende von verängstigten Flüchtlingen vor sich hertreibt. Gavins einzige Chance, dem tödlichen Chaos Einhalt zu gebieten, könnte ausgerechnet sein Bruder sein – dessen Leben er vor sechzehn Jahren raubte …


Meine Meinung


Die blendende Klinge ist der zweite Teil der Licht-Saga (engl. The Lightbringer) und führt uns zurück zur Chromeria und den Sieben Satrapien. Die Geschichte beginnt, wo der erste Teil geendet hat. Nach der Schlacht von Garriston befindet sich Gavin mit seinen Leuten und den Überlebenden der Stadt auf dem Meer und sucht einen neuen Heimatort für diese. Dabei macht ihm der Verlust der Farbe Blau schwer zu schaffen. Obwohl er noch 5 Jahre zu leben hätte, scheint es, als sei seine Lebenszeit auf ein weiteres Jahr gesunken und die Angst weitere Farben zu verlieren, begleitet ihn auf Schritt und Tritt. Während Gavin noch im Dunkeln tappt, ahnt der Leser, warum Gavin seine Farben verliert. Schließlich begleiten wir auch Kip auf seinem Weg. Dieser versucht in die Schwarze Garde – der Eliteeinheit der Chromeria – zu gelangen. Durch sein Übergewicht und der Tatsache, dass sein Großvater Andross Guile ihm weiter Steine in den Weg legt, hat er jedoch kaum Hoffnung darauf. Aber Kip durchläuft in diesem zweiten Band eine Charakterentwicklung, die ihm meiner Meinung nach sehr gut tut. Nicht nur seine neu gewonnenen Freunde tragen dazu bei, auch gewisse Geheimnisse, die er erlangt, stärken ihn.

{rezension} Stolen Love

Autor: Rose Bloom
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 253 (print)
ISBN: 978-1520345512
Erschienen: 01.2017


Vielen Dank an Rose Bloom für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Alle nennen sie Hood.
Niemand weiß, wer sie wirklich ist.
Doch einer will es herausfinden.
Koste es, was es wolle!

Alessa war schon früh in ihrer Kindheit auf sich allein gestellt und weiß mittlerweile ganz genau, wie sie über die Runden kommt. Als sie nichtsahnend auf einem ihrer Raubzüge ausgerechnet in das Haus des Ex-Bullen Jay einbricht, wird sie das erste Mal in ihrer Laufbahn ertappt. Zwar gelingt es ihr, zu entkommen, doch Jay packt das Jagdfieber. Alessas hübsches Gesicht geht ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. Er will sie finden. Um jeden Preis. Sein Pech, dass niemand in der Stadt wirklich etwas über sie weiß. Sie kennen nur Hood, doch auch die scheint nichts weiter als ein verdammter Schatten zu sein.
„Sie stand für all das, gegen das ich seit meiner Ausbildung als Polizist gekämpft hatte. Sie war das pure Böse, die Verlockung, die mich in einen dunklen Strudel mitziehen würde, in den ich niemals mehr hineingeraten wollte.“


Meine Meinung


Stolen Love erzählt die Geschichte von Jay und Hood, alias Alessa. Die zwei lernen sich bei einem Bruch von Hood kennen und wie es in vielen Liebesromanen so ist, ist es Verlangen auf den ersten Blick. Womit ich auch gar kein Problem habe. Die Geschichte wechselt mit jedem Kapitel die Sichtweise, sodass man als Leser in den Kopf von Jay und Alessa gucken kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...