Klappentext-Donnerstag

Eine Aktion von Sinah von Pink Mai Books


Autor: Jennifer Paynter
Titel: Die vergessene Schwester
Verlag: AmazonCrossing 
Erschienen: Februar 2016
Seiten: 460
In dieser eleganten Ergänzung zu Jane Austens Stolz und Vorurteil tritt die dritte der Bennet-Schwestern ins Rampenlicht. Als mittleres Kind zwischen zwei eng vertrauten Geschwisterpaaren, von der Mutter vernachlässigt und vom Vater verspottet, vereinsamt Mary Bennet innerhalb der eigenen Familie. Sie zieht sich zum Lesen und Klavierspielen in ihr Zimmer zurück, und in Gesellschaft zitiert sie lieber Buchweisheiten als ihre eigene Meinung. Auch sucht sie sich ihre Freunde lieber aus niedrigeren Gesellschaftsschichten anstatt unter ihresgleichen. 
Während Mr Darcy und Mr Bingley als begüterte Heiratskandidaten im Leben ihrer Schwestern auftauchen, verliebt sich Mary in einen verarmten jungen Musiker, den Sohn ihrer früheren Amme, der bei den Tanzabenden in Meryton mit der Geige aufspielt. Erst nachdem ihre Schwestern Mary wegen ihres »Beau mit dem Bogen« hänseln, muss sie sich mit ihren wirklichen Gefühlen sowie ihrem eigenen Stolz und Vorurteilen auseinandersetzen. 
»Die vergessene Schwester« lüftet den Schleier der wenig beachteten Mary und enthüllt ihre Träume und Hoffnungen.

Ich bin ja riesiger Jane Austen Fan. Da musste dieses Buch einfach bei mir einziehen. Allerdings macht mir der Klappentext auch ein bisschen Angst. Ich hoffe einfach, dass Mary nicht so viel anders dargestellt wird wie ich sie mir durch das Originalbuch vorstelle.

{rezension} Die Profilerin - Am Abgrund seiner Seele

Autor: Dania Dicken
Verlag: beTHRILLED by Bastei Entertainment
Einband: eBook // Seiten: 322 (print)
ISBN:  978-3-7325-2039-8
Erschienen: 10.2016

Reihe: Die Profilerin
(1) Am Abgrund seiner Seele (2) Jenseits der Angst (3) Damit du nie vergisst 
(4) Für immer sollst du schlafen (5) Ewig wartet die Dunkelheit (6) Keiner hört dein Schweigen




Klappentext


Die Einwohner des beschaulichen Norwich leben in Angst: Seit Wochen werden Studentinnen auf dem Campus ihrer Uni überfallen und vergewaltigt. Als eines Tages die Leiche einer jungen Frau gefunden wird, die eindeutig die gleichen Verletzungen wie die bisherigen Vergewaltigungsopfer aufweist, ist klar: Der Täter schreckt vor nichts mehr zurück. Die Polizei tappt völlig im Dunkeln, um wen es sich bei dem Mann handeln könnte, bis die Psychologiestudentin Andrea Jahnke ihn bei einer Vergewaltigung stört. Und sich damit selbst in seine Schusslinie bringt ...

Meine Meinung


Nachdem ich für mich entschieden habe, dass die Reihe Die Seele des Bösen von Dania Dicken gut, aber nicht genau das ist, was ich suche, habe ich es mit ihrer anderen Thriller Reihe probiert. Und hier fand ich dann das, was mir bei Die Seele des Bösen gefehlt hat: mehr Einblicke in das Profiling und mehr Täterperspektive. Wenn ich Lust auf einen Thriller habe, dann möchte ich auch, dass er mich noch nach dem Lesen beschäftigt. Das hat der erste Band der Profiler Reihe geschafft. Da ich nur abends vor dem Schlafen gehen Zeit zum Lesen hatte, hat es mich nicht gewundert, dass ich morgens aufgewacht bin und ich gedanklich direkt wieder bei Andrea war. Dania hat die Taten des Täters so beschrieben, dass ich mir das genau vorstellen konnte. Kopfkino sage ich nur.

{rezension} Zeitungsenten küssen besser


Autor: Hailey J. Romance
Verlag: Selfpublish
Einband: eBook // Seiten: 188 (print)
ISBN: 978-1519012692
Ersterscheinung: 10.2016

Vorgänger: Zeitungsenten küsst man nicht


  Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar!


Klappentext


Lucy hat ihren Traumjob ergattert und lebt mit tollen Mitbewohnern in einer WG. Sie müsste rundum zufrieden sein, wäre da nicht der ewig leidige Punkt Männer! Bei einem Interviewtermin lernt sie Brian Edwards kennen, der vom ersten Moment an von ihr begeistert zu sein scheint. Doch Lucy zögert. Sie wollte nie wieder Arbeit und Privates miteinander vermischen. Zu schmerzhaft war ihre Erfahrung mit dem Serienstar Logan Jenkins vor einem Jahr. Doch Brian lässt nicht locker, und auch in Lucy erblüht schon bald ein kleines Pflänzchen der Zuneigung zu ihm … Das glaubt sie … Zumindest so lange, bis sie auf einer Veranstaltung wieder auf ihren ehemaligen Herzensbrecher trifft. Wird Lucy endlich auch in Sachen Liebe ihr Glück finden?

Meine Meinung


Weiter geht es mit der Fortsetzung von Zeitungsenten küsst man nicht. Lucy arbeitet als Festangestellte bei der Zeitung WomenClear und trifft regelmäßig Promis. Nur von Logan hört sie nichts mehr. Obwohl sie ihn vermisst, versucht sie ihr Leben ohne ihn zu meistern und trifft während der Arbeit Brian, der bald versucht, ihr Herz zu erobern. Im Großen und Ganzen ist das eigentlich die Grundstory von dem zweiten Band. Lucy fand ich genauso süß wie im ersten Teil. Sie liest immer noch gerne, ist schlagfertig und sucht ihren Traummann. Vielleicht ja Brian?

{rezension} Die Seele des Bösen 1 - Finstere Erinnerung

Autor: Dania Dicken
Verlag: Selfpublish
Einband: eBook // Seiten: 294 (print)
ISBN:  9783739318431
Erschienen: 09.2015

Reihe: Die Seele des Bösen
(1) Finstere Erinnerungen (2) Erbarmungslose Jagd (3) Blutiges Wiedersehen 
... 
(12) Flucht in die Freihheit


Vielen Dank an Dania Dicken für das Rezensionsexemplar!


Klappentext


Fahrraddiebstähle und Wohnungseinbrüche sind die aufsehenerregendsten Einsätze für die Polizisten Sadie und Phil in der kalifornischen Kleinstadt Waterford – bis sie eines Abends zu einem Mordschauplatz gerufen werden. Ein Unbekannter hat eine vierköpfige Familie auf brutale Weise ermordet und tagelang mit seinen Opfern in deren Haus gelebt. Sofort läßt Sadie sich mit ihrem Kollegen für die Ermittlungskommission einteilen, denn so erhält sie zum ersten Mal die Gelegenheit, ihre Ausbildung an der FBI Academy wirklich zu nutzen. Gemeinsam mit ihren Kollegen versucht sie, ein Profil des Täters zu erstellen, der nicht zum ersten Mal eine ganze Familie getötet hat. Ihn zu finden, ist ihr jedoch auch ein ganz persönliches Anliegen. Vor fünfzehn Jahren wurde auch Sadies Familie getötet – von ihrem eigenen Vater …

Meine Meinung


Die Handlung war nicht wirklich das was ich erwartet hatte. Ich lese ja auch kaum Thriller, aber meinen wenigen Erfahrungen nach, beschäftigen sich diese mehr mit den Ermittlungen und der Jagd nach dem Täter. Hier werden die Morde zwar auch sehr anschaulich beschrieben und wir sind als Leser bei den Ermittlungen dabei, aber in meinen Augen lag der Fokus mehr auf Sadie und ihrem Liebesleben. Dessen Entwicklung fand ich gut beschrieben und mit ihrer Vergangenheit konnte ich ihr Verhalten gut nachvollziehen.
Profiling selbst kenne ich ja nur aus dem Fernsehen (zB. bei Chriminal Minds) und ich weiß, dass Polizeiarbeit in Filmen selten mit der Realität übereinstimmen. Bei Büchern bin ich mir da auch immer unsicher, deswegen gefiel es mir, dass sich für mich das Profiling authentisch angefühlt hat. Und ich Sadies Gedankengänge dazu logisch fand. Im Laufe des Lesens hat mir aber bei den Ermittlungen und auch etwas in der Liebe die Spannung gefehlt. Ich konnte nicht richtig mitfiebern und an manchen Stellen zog sich die Geschichte und "langweilte" mich. Bis auf die Cousine von Sadie und dem Mörder waren nämlich alle Charaktere nett und lieb. Es gab keine wirklichen Reibungen oder Streitereien. Keine Konflikte, weil die Cousine kaum da ist und der Mörder selbst ja erst noch gefunden werden muss.

{rezension} Zeitungsenten küsst man nicht


Autor: Hailey J. Romance
Verlag: Selfpublish
Einband: eBook // Seiten: 212 (print)
ISBN: 978-1519010674
Ersterscheinung: 08.2016

Fortsetzung: Zeitungsenten küssen besser


  Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar!


Klappentext


Lucy leidet nicht nur unter ihrem unbefriedigenden Job, nein, auch in Sachen Liebe läuft es überhaupt nicht rund. Seit vier Jahren ist sie Single und begnügt sich seitdem ausschließlich damit, die heißen Protagonisten aus ihren unzähligen Büchern anzuhimmeln. Realität sieht anders aus! Als sie jedoch wider Erwarten von ihrer Chefin den Auftrag bekommt, über einen Serienstar in Miami zu berichten, wittert sie ihre Chance, wenigstens beruflich voranzukommen. Lucy wähnt sich bereits im Journalistenhimmel, hat die Rechnung jedoch ohne den einfältigen, arroganten Logan Jenkins gemacht. Zwar meistert sie die schwierige Zusammenarbeit mit Bravour, aber dafür wird ihr Gefühlsleben durch diesen Job völlig durcheinandergewirbelt. 
Wird sie es schaffen, den fiktiven Männern den Rücken zu kehren? Oder kommt sie vom Regen in die Traufe und ist dabei, einem Mann zu verfallen, der auch nicht von dieser Welt zu sein scheint?

Meine Meinung


Nach einem stressigen Tag will ich einfach nur entspannen und bei einem Buch abschalten können. Und mit Zeitungsenten küsst man nicht hatte ich mir für diesen Abend genau das richtige Buch herausgegriffen. Die Protagonistin Lucy ist nicht nur selbst ein Bücherwurm, sondern auch noch super sympathisch. Sie hat eine offene Art und weiß, was sie will, zudem ist sie nicht auf den Mund gefallen. Was sich als sehr nützlich erweist als sie auf Logan trifft. Ich konnte sie mir richtig gut vorstellen und sie sehr gut verstehen. Pluspunkte gab es von mir auch, weil sie Mr. Grey aus der bekannten Buchreihe genauso wenig leiden kann wie ich. Und ich habe mir nur den Film angetan. Ich glaube, ich würde mich gerne Mal mit Lucy in ihr Zimmer zurückziehen, um ihre Privatbibliothek zu bestaunen und über Bücher zu diskutieren. Leider gibt es Lucy nur im Buch, aber ich freue mich schon auf ein Wiedersehen in der Fortsetzung.

{Ankündigung} Fantasywoche


Hallo meine Lieben,

ihr seid Fans von Romantic-, Urban-, Dark- oder Highfantasy oder wollt mehr darüber erfahren? Dann darf ich euch alle ganz herzlich zur Fantasywoche im Februar einladen. 

Die Schirmherrinnen Emily Thomsen und Christin Burger gestalten gemeinsam mit Verlagen, Autoren und Bloggern ein supertolles Online-Event. Es gibt Live-Lesungen, Challenges, Gewinnspiele und vieles mehr.

Vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall!

Folgende Autoren sind bei der Fantasywoche dabei:

Alana Falk ~ Alexandra Fuchs ~ Amber Auburn  ~ Bernhard Hennen ~ Robert Corvus ~ Christin Burger ~ Ela Feyh ~ Emily Thomson ~ I. Reen Bow ~ Ju Honisch ~ Julia Adrian ~ Marie Grasshoff ~ Mella Dumont ~ Mira Valentin ~ Mirjam H. Hüberli ~ Rose Snow ~ T.S. Orgel ~ Wolfgang Thon ~ Nica Stevens ~ Nicole Böhm

Ihr wollt dabei sein?

Dann sichert euch ein kostenloses Ticket hier.

Weitere Informationen unter
http://fantasywoche.de/

2017


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...