{autorentage} Interview mit Marchese


Isbel: Verehrter Marchese, es ist mir eine Ehre Euch begrüßen zu dürfen. Eure Geschichte oder soll ich besser sagen Euer Abenteuer, welches Ihr erlebt habt und das unter dem Titel „Das Gift der Schlange“ in jeder guten Bibliothek zu finden ist, hat mich fasziniert. Es freut mich, dass Ihr Euch bereit erklärt habt, uns etwas über die Zusammenarbeit mit der verehrten Frau Drucker zu erzählen. Mögt Ihr Sie uns einmal kurz vorstellen?

Marchese: Mit dem größten Vergnügen. Ich selbst spreche übrigens von einem Auftrag oder einer Mission, während Frau Drucker gerne den Begriff Abenteuer verwendet. Vielleicht, weil sie mit Abenteuerliteratur selbst den Einstieg ins Lesen fand. Als Teenager hat sie Karl Mays Winnetou-Erzählungen verschlungen und sie hatte einen Hang zu Heldensagen. Als sie Friedrich Schiller für sich entdeckte, konnte jedoch nichts anderes mehr in ihrer Gunst mithalten. Ihrer Vorliebe für Helden ist sie bis heute treu geblieben, und ich bin sehr zufrieden, dass sie das Heldentum von verschiedenen Seiten beleuchtet. So zeigt sie, wie zerrissen wir innerlich oft sind, wie wir uns zwischen unserem Ehrenkodex, den eigenen und den fremden Erwartungen aufreiben und unsere persönlichen Wünsche oft hinter der Aufgabe zurückstellen müssen. 



{autorentage} Buchvorstellung: Das Gift der Schlange

 

Willkommen bei dem Autorentag von Barbara Drucker!


Ich darf euch heute ihre Buchreihe über den Marchesen vorstellen und widme mich hier dem ersten Band „Das Gift der Schlange“. Zum zweiten Band „Der Schwur der Schlange“ wird es im September eine Blogtour geben. 

© Kopainski Artwork
Die Romane werden als Mantel-und-Degen-Romane betitelt. Das Genre ist ein Subgenre des Abenteuerromans, mir persönlich aber nur durch Filme bekannt. Früher haben mein Papa und ich öfter mal solche Filme zusammen geschaut. Zum Beispiel Die Drei Musketiere oder Der Graf von Monte Christo. Wobei ich bei letzterem mehrere Anläufe gebraucht habe, bis ich den mal in Gänze gesehen hatte. Irgendwie hatte immer was gefehlt. Zu spät eingeschaltet, zwischendrin gab es Mittagessen oder ich musste irgendwohin und konnte die nächste Folge nicht sehen. Die Zorro-Filme hingegen haben mich nie so gereizt, dann doch lieber Fluch der Karibik.

Cover Theme Day #1


Heute werde ich an einer neuen Aktion von Charleen´s Traumbibliothek teilnehmen. Jeden Mittwoch zeige ich euch ein Cover zu einem bestimmten Thema, welches Charleen festlegt.

16.08.2017 
Zeige ein Cover mit einem weißen Schriftzug




Ein Krieg, zwei Religionen – und zwei Freunde, die sich bis aufs Blut bekämpfen
Seit ihrer Jugend sind der Müllerssohn Eik und der Landadelige Valerian befreundet – bis sich Eik in Valerians Schwester verliebt. Der junge Edelmann ist so vehement gegen diese unstandesgemäße Verbindung, dass sich die Männer fortan aus dem Weg gehen. Doch der 30-jährige Krieg ändert alles. Während Eik sich auf die Seite der Protestanten schlägt, schließt sich Valerians Familie den Katholiken an. In der Schlacht von Magdeburg treffen sie wieder aufeinander – und nur einer kann überleben! 

Das Buch habe ich schon gelesen und fand es richtig toll.
Meine Rezension dazu findet ihr hier.

{rezension} Die Dreizehnte Fee - Erwachen

Autor: Julia Adrian
Einband: Taschenbuch // Seiten: 212
ISBN: 978-3-95991-131-3
Erschienen: 10.2015

Reihe: Die Dreizehnte Fee
(1) Erwachen (2) Entzaubert (3) Entschlafen

Meine Wertung: 




Klappentext


Ich bin nicht Schneewittchen.
Ich bin die böse Königin.
Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.
»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.
Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.


Meine Meinung



Ich hatte bei diesem Buch zu Beginn etwas völlig anderes erwartet und bin positiv überrascht worden. Es ist kein langsames Buch. Nachdem sich die Dreizehnte Fee und der Hexenjäger zusammengetan haben, um die Schwestern der Fee zu jagen, rauscht man nur so durch die Geschichte. Der Schreibstil ist sehr drängend und mitreißend. Die Handlung selbst hat keine längeren Spannungspausen. Nach einem Kampf folgt kurz darauf der nächste, obwohl die beiden von Ort zu Ort reisen. Die schnelle Reisegeschwindigkeit bzw. die Tatsache, dass die lange Zeit der Wanderungen in wenigen Absätzen verpackt wird, hat aber keinen negativen Einfluss auf die Geschichte.

Mein SuB stellt sich vor #1


Hallo meine Lieben,

ich stelle euch auf Facebook jeden Tag eines meiner Bücher vom SuB vor und jeden Sonntag gibt es hier auf dem Blog eine Zusammenfassung davon.


Schattensplitter - Prinzessin von Mawuria
von Katharina Groth

Der Mut einer Prinzessin,
das Herz eines Knappen
und die Liebe eines Fürsten...
Jorana kann nicht fassen, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll nach Jahren der Freiheit an den Hof des Glaspalastes zurückkehren und darauf warten, dass die Fürsten der Schatteninsel sich in den Schattenspielen ihre Gunst erkämpfen. Doch sie hat weder Interesse daran, Prinzessin zu sein, noch, zu heiraten. Kurzerhand stellt sie sich selbst den gefährlichen Prüfungen der Schattengöttin, nichts ahnend, dass sie der dunklen Macht damit den Weg zurück in die Welt der Menschen ebnet. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, der das Schicksal der Bewohner von Mawuria für alle Zeit besiegeln könnte. 

{rezension} Requia - Heimkehr

Autor: Olivia Mae
Verlag: Selfpublish
Einband: Taschenbuch // Seiten: 424
ISBN: 978-3-9504430-1-1
Erschienen: 2017

Reihe: Requia
(1) Heimkehr (2) Erkenntnis (3) ...

Meine Wertung: 

Ebook erhältlich bei Amazon, Taschenbücher bei RequiaOnline

 

Vielen Dank an Olivia Mae für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Wenn dir die Wahl gelassen wird
zwischen Sterblichkeit und Unsterblichkeit …
Wie würdest du entscheiden?
Wärest du bereit, alles, was du kennst und was dich ausmacht gegen das Unbekannte zu tauschen? Dich neu zu erschaffen – wie ein Phönix aus der Asche zu steigen? Wärest du bereit für die Rolle einer Prinzessin? Eines Fahirs? Einer Verstoßenen oder eines Jägers? Und wichtiger als all dies – wärest du bereit, diese Rolle jederzeit zu verändern? Vom Jäger zum Gejagten, von der Prinzessin zur Verstoßenen? Vom Fahir zum einfachen Feuermagier?
Wähle weise, denn du wirst keine zweite Chance bekommen.


Meine Meinung


Von Requia hatte ich schon viel Gutes gelesen und trotzdem landete es wie so viele andere Bücher auf meiner Wunschliste und ich weiß gar nicht, ob es da jetzt noch wäre, wenn Olivia nicht noch einmal eine Bewerbungsrunde für ein Rezensionsexemplar gestartet hätte. Ich gehörte zu den Glücklichen, die sich über ein Printexemplar freuen durften und bin total fasziniert von der Welt, die Olivia Mae erschuf. Auch wenn mir der Einstieg etwas schwer fiel.

Klappentext-Donnerstag #13


Was ist das?
Beim Klappentext-Donnerstag vernachlässigen wir das Aussehen der Bücher und schauen uns nur die inneren Werte durch den Klappentext an. Also eine Buchvorstellung ohne Cover! 
Eine Aktion von Sinah von Pink Mai Books. Mach gleich mit und poste auch deinen Klappentext-Donnerstag.

Der heutige Kandidat:


Autor: Saskia Stanner
Titel: Quelle der Macht
Reihe: Magica
Band: 1
ISBN:  978-3-946172-61-1
Erschienen:  2016
Seiten: 272
März 1645: Den neuen Lord in einer Vision zu sehen, wäre für eine Hexe wie Kristy ganz normal. Wenn diese ihn jedoch vierhundert Jahre in der Zukunft zeigt, stellt sich die Frage nach ihrem Sinn.
Auf der Suche nach Antworten kommt Kristy dem Lord Jonathan of Devon immer näher. Schnell wird ihr bewusst, dass sie sich eigentlich von ihm fernhalten sollte, statt Gefühle für ihn zu entwickeln.
Dann aber wird ein Hexenjäger auf sie aufmerksam und Kristy muss sich entscheiden: Wird sie dem Jäger selbst gegenübertreten oder sich von Jonathan schützen lassen – denn schließlich ist er das gefährlichste Wesen ihrer Zeit?


Na, was haltet ihr von diesem Klappentext? Ich muss ja gestehen, dass mich das Cover hier wirklich mehr anzieht als der Klappentext, aber die Bewertungen auf der Verlagsseite waren alle sehr gut.


Ankündigung Autorentag Barbara Drucker


Hallo ihr Lieben,

am 17. August findet hier und auf Facebook ein Autorentag zu Barbara Drucker und ihrem Buch "Das Gift der Schlange" statt.

Es wird eine Buchvorstellung, Interview mit der Autorin und ihrem Protagonisten sowie Zitate aus dem Buch geben.

Hier lang zur Website der Autorin und hier zu ihrem Facebookprofil.

Freue mich, wenn ihr vorbeischaut!

{rezension} Galway Hunters - Feuertaufe

Autor: Stefanie Foitzik
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 702 (print)
ISBN: 978-1539976752
Erschienen: 11.2016

Reihe: Galway Hunters
(1) Feuertaufe (2) ...

Meine Wertung: 


Erhältlich unter anderem bei Amazon

Vielen Dank an Stefanie Foitzik für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Zehn Jahre ist es nun her, dass es durch die Unaufmerksamkeit eines einzelnen Leprechauns - dem die Installation der City Webcams in Galway entgangen waren - zu einer historischen Entscheidung kam. Die Völker der Anderswelt gaben sich zu erkennen.
Das Outing ließ zur Gewissheit werden, dass die als Märchen und Legenden abgetanen magischen Wesen, wirklich existieren und im Geheimen schon lange an unserer Seite leben. So wie es die Iren, mit ihren Zugängen zur Anderswelt, schon lange gespürt hatten. Sie sind es nun, die mit dem neuen Nachbarstaat jenseits der Schleier am engsten verknüpft sind. Und nicht allen gefällt die neue Weltordnung, es gibt Widerstand, sowohl unter Paras als auch den Menschen. So steckt Michael O'Hara - kaum, dass er seine Kopfgeldjägeragentur für Paranormale Fälle eröffnet hat - in einem riesigen Schlamassel von Problemen: Ein verschwundener Sidhe und eine bestialische Mordserie an jungen Frauen, fordern seinem gerade zusammengestellten Team alles ab. Darüber hinaus stalkt ein Vampir Michaels junge Kopfgeldjägerin Cat und seit neuestem plagen ihn prophetische Alpträume, die sich verdammt real anfühlen. Und dann ist da auch noch die Hochelfe Mairéad …
Dass die Galway Hunters noch tiefer in den Strudel der Ereignisse gezogen werden, deren Ursprung in der blutrünstigen Alten Ordnung der Anderswelt liegen, davon ahnt Michael zu diesem Zeitpunkt noch nichts.


Meine Meinung


Auch wenn Cover nicht in meine Bewertung miteinfließen, erlaube ich mir mal zu sagen, dass mich dieses überhaupt nicht anspricht. Ich finde es zu dunkel und auch nicht aussagekräftig. Der Klappentext hingegen konnte mich überzeugen, sodass ich mich in der Gruppe Reziliebe auf ein Rezensionsexemplar beworben hatte. 
 

Das war der Juli

Hallo meine Lieben,

hier kommt meine kleine Juli Übersicht.

Im Monat Juli habe ich 7 Bücher gelesen:


  • Die Fluch der Magd von Doris Röckle│ Rezension
  •  Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen von Angelika Diem│ Rezension
  • Bärenbrut von Nora Bendzko│ Rezension
  • Vermählung von Curtis Sittenfeld│Rezension│ 
  • Von den Hütern der Schlange von Rebekka Mand│Rezension
  • Wolkodav - Das Schwert des Grauen Hundes von Maria Semenova│ Rezension│ 
  • Schwert & Meister 1 - Mervaron von Florian Clever│Rezension


  Mein Liebling des Monats:



Und diese Bücher sind neu bei mir eingezogen: 

Karma for Kids von Nadine Eschment
Vermählung von Curtis Sittenfeld
Twins 1 -  Die Verbannung von Tonia Krüger
Twins 3 - Die Verschwörung von Tonia Krüger
Gated - Die letzten 12 Tage von Amy Christine Parker
Schwert & Meister 1: Mervaron von Florian Clever
Bärenbrut von Nora Bendzko
Das Gift der Schlange von Barbara Drucker
Das Rauschen des Blutes von Daniela Kleyno
Krakonos von Wieland Freund
Schattenchronik 2 von Andreas Suchanek
Schattenchronik 3 von Andreas Suchanek
Der Fährmann von Christopher Golden


Und bei euch? Was ist euer Lieblings des Monats?



{autorentage} Protagonisteninterview mit Pater Bennet

Durch einen Zauber habe ich mich in die Welt von Schwert & Meister versetzt. Da ich Woitilar und seinen Sohn Glen verpasst habe, anscheinend müssen sie Erz in den Bergen abbauen, bin ich nun auf den Weg zu Pater Bennet, um ihn für ein Interview aufzusuchen. Während ich durch den Wald laufe, auf der Suche nach dem Tempel, lausche ich auf vermehrten Vogelgesang. Die Leute im Dorf erzählten mir, dass Pater Bennet ein Vogelnarr sei. Und anscheinend haben sie damit nicht unrecht. Dem Singen der Vögel folgend, taucht schon bald der Tempel vor mir auf. Mit Verwunderung nehme ich den schlechten Zustand des Tempels war, bevor mein Blick auf Pater Bennet fällt, der auf einer Bank davor sitzt.

Seid gegrüßt, Pater Bennet. Ich freue mich, dass Ihr euch bereit erklärt habt, ein paar meiner Fragen zu beantworten.

Die Freude ist ganz auf meiner Seite! Ein Einsiedler wie ich hat ja nicht so oft Gesellschaft. Da ist jeder Besuch ein Fest. Warte, hier hast du eine Tasse Tee. Und da ist der Honigtopf, wenn du’s süß magst.

Ihr lebt hier allein. Fühlt Ihr euch nicht manchmal etwas einsam? Wie ist die Beziehung zwischen euch und den Dorfbewohnern?

Stimmt, ich bin der letzte Priester hier. Der Tempel ist ja auch kaum noch mehr als eine Ruine. Aber einsam? Nein! Ich hab ja meine Vögel. Und ab und zu kommt jemand aus den umliegenden Dörfern her. Jemand, der das Wort Mervarons sucht. Oder einfach nur die Stille. Ihr seid dem Gott Mervaron geweiht. Darf ich euch fragen, wieso Ihr euch für den Weg eines Priesters entschieden habt? Und wieso Ihr euch Mervaron weihen lassen habt?

Mervaron ist der Schutzherr der einfachen Leute, die von der Arbeit ihrer Hände leben. Der Handwerker und Bauern. Derer, die etwas erschaffen, das man anfassen und begreifen kann. Die das Korn zum Wachsen bringen. Mir ist bewusst, dass solche Dinge in den großen Städten Iatiaras an Beachtung verloren haben. Ich habe gehört, dass ein Gewerk dort heute gerne zerlegt und von verschiedenen Leuten gemacht wird. Schuhe zum Beispiel. Einer fertigt die Sohle, ein anderer schneidet das Leder für den Stiefelschaft, ein Dritter näht beides zusammen, ein Vierter schließlich verkauft den Stiefel, und ein Fünfter ... ein Fünfter zählt und verteilt das Geld. Und weißt du was? Dieser Fünfte ist der Herr, die anderen seine Knechte. Obwohl er den Stiefel selbst nicht einmal in der Hand hatte. Ist das nicht seltsam? Warum ich mein Leben Mervaron weihte? Weil ich glaube, dass jene, die die einfachen, nützlichen Dinge erschaffen, die Dinge des alltäglichen Lebens ... Ich glaube, dass sie den Göttern am nächsten sind. Für sie wollte ich da sein. Und will es noch.

{rezension} Schwert & Meister 1 - Mervaron

Autor: Florian Clever
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 172 (print)
ISBN: 978-3-7431-4977-9
Erschienen: 02.2017

Reihe: Schwert & Meister
(1) Mervaron (2) Frahinda (3) Taront (4) Navenva
(5) Uthabris (6) Askeleon

Meine Wertung: 

Erhältlich unter anderem bei Amazon

Vielen Dank an Florian Clever für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Eine gefährliche Gabe: Glen hat ein Gespür für Niyn, das Mark der Berge. Schwerter aus diesem magischen Erz sind legendär. Fürsten und Krieger gehen dafür über Leichen. Und zwingen Glen, alles zu riskieren. Das Niyn kann ihn zum Helden machen. Oder zum Schlächter.

Hier erwartet Sie klassische Fantasy in einer mittelalterlichen Welt.

SCHWERT & MEISTER 1: MERVARON ist der Auftakt zu einem 6-teiligen Heldenepos. Folgen Sie Glen bei seinem ersten Abenteuer zu den Gipfeln der Sturmzinnen. An den Wurzeln des Gebirges sucht er Niyn, ein magisches Metall, mit dem er auf rätselhafte Weise verbunden ist. Wird er das mythische Mark der Berge finden? Und gelingt es ihm, sich übermächtiger Feinde zu erwehren, die ihn jagen? Es steht weit mehr auf dem Spiel als nur sein eigenes Leben.


Meine Meinung


Mit Mervaron haben wir einen gelungenen Auftakt für die Reihe. Wie es sich meiner Meinung nach gehört, lernen wir hier den Aufbau der Welt und den Grundkonflikt kennen sowie unseren Helden und mögliche Gegenspieler. Iatiara, die Welt hier, beherbergt verschiedene Völker, deren Kulturen unterschiedlich sind, und gelegentlich im Streit liegen. Ich hätte mir gewünscht, noch mehr über die Völker zu erfahren, hoffe aber, dass das in den nächsten Bänden passieren wird. Jedenfalls werden unserer Held Glen und sein Vater Woitilar in einen solchen Streit zwischen zwei Völkern hineingezogen. Ein Streit, der den Tod mit sich bringt und bei dem ich noch nicht weiß, welche Partei Glen ergreifen sollte. Wenn er das überhaupt tun sollte, den in Bergen lauert anscheinend eine noch größere Gefahr.

{autorentage} Autoreninterview mit Florian Clever

Ich darf heute Florian zum Interview bitten und hoffe, dass ich mir Fragen überlegt habe, die nicht nur mich interessieren, sondern auch euch.

Hallo Florian,
ich freue mich, dass ich bei den Autorentagen mitmachen darf, und so dich und deine Bücher kennenlernen kann. Über deine Selbstbeschreibung im Buch habe ich ja schon etwas über dich erfahren und würde deswegen gerne mit Entweder-Oder-Fragen beginnen. Also keine Ausreden. Du musst dich entscheiden!

Yoga oder Tennis?

Yoga. Das ist auf die Dauer besser für meinen Rücken. Und ich mag die spirituelle Komponente. Ich wünschte nur, ich würde die Disziplin aufbringen, es regelmäßig zuhause zu praktizieren. Leider brauch ich irgendwie immer einen Kurs & die Gruppe, um den Schweinehund zu überwinden.

Land oder Stadt?

Stadtrand 😉

Nudeln oder Kartoffeln?

Kartoffeln. Oder „Tüften“, wie der Hobbit sagt.

Instrument spielen oder Singen?

Singen. Weil es unmittelbarer ist, als die Töne mit einem Hilfsmittel – eben einem Instrument – zu erzeugen. Dem Instrumentalisten schaust du beim Musizieren auf die Finger. Dem Sänger schaust du direkt in die Seele.

Tee oder Kaffee?

Kaffee (entkoffeiniert). Tee mag ich nicht. Und von normalem Kaffee werde ich abhängig. Wenn ich dann mal einen Vormittag keinen trinke, krieg ich Kopfschmerzen. Das nervt. Deshalb: decaf. Kaffee „mit Wumms“ trinke ich nur noch, wenn ich wirklich was Aufputschendes brauche. Wenn die Nacht zu kurz war & der nächste Tag lang wird. Oder wenn ich weiß, ich will noch bis in den späten Abend hinein schreiben.

Harry Potter oder Herr der Ringe?

Herr der Ringe!


{autorentage} Vorstellung der Buchreihe Schwert & Meister

SCHWERT & MEISTER wird ein sechsteiliges High-Fantasy-Heldenepos. Es erzählt die Geschichte von Glen, der die seltene Gabe hat, das magische und lebendige Erz Niyn zu erspüren. Eine Fähigkeit, die ihn aus seinem Leben reißt. Denn die Macht des Niyn ist legendär, und die Mächtigen des Reiches würden alles tun, um es in ihre Hände zu bekommen. So kostbar es ist, so gefährlich ist es auch: Eine Waffe aus Niyn kann ihren Besitzer zum Helden machen. Oder zum Schlächter.


Die einzelnen Bände von SCHWERT & MEISTER sind nach den sechs Göttern benannt, und ich habe den Verdacht, dass diese einen Hinweis auf einen Aspekt des jeweiligen Bandes geben. Zumindest fand ich den Inhalt des ersten Bandes ganz passend zu Mervaron.
 

Autorentage: Florian Clever


Willkommen zu den Autorentagen von Florian Clever


Ich stelle euch heute und morgen den Autor und seine Buchreihe SCHWERT & MEISTER vor. Und hoffe, dass ich einige oder sogar alle von euch auf ihn und seine Buchreihe neugierig machen kann. Organisiert wurden die Autorentage von Manuela von Manu´s Bücherregal. Vielen lieben Dank dafür! Infos zu ihrem eBook-Tüten-Konzept finden Autoren sowie Blogger hier.

Der Fahrplan:
[1. August] 
Vorstellung der Buchreihe
Autoreninterview 
[2. August]
Rezension
Protagonisteninterview 
[an beiden Tagen]
Zitate aus dem ersten Band bei Facebook.

Die Interviews werden zuerst gestückelt auf Facebook erscheinen und abends dann zusammengefasst hier auf dem Blog.

Die Veranstaltung findet ihr hier:
 https://www.facebook.com/events/1867039650223081/




Märchenrallye der Märchenspinnerei


Willkommen zur großen Märchensommer Märchenrallye der Märchenspinnerei,


bei der ihr ein märchenhaftes Paket gewinnen könnt. Den Start der Märchenrallye findet ihr auf der Märchenspinnerei (http://maerchenspinner.layeredmind.de/news/maerchenrallye/).

Mein Lösungsbuchstabe für euch:
Meine Station widmet sich Rapunzel. Die Märchenspinnerei hat sich zwar noch nicht mit diesem Märchen beschäftigt, aber was nicht ist, kann ja noch werden.
Jedenfalls habe ich mal nach Adaptionen gesucht und stelle euch nachfolgend drei vor, bevor ihr zu meiner Märchenfrage kommt. Drei ist ja auch so eine märchenhafte Zahl.


Ankündigung Autorentage

 
Hallo ihr Lieben,
 
am 1. und 2. August finden Autorentage zu Florian Clever und seiner Reihe Schwert & Meister statt. Wer an einem HighFantasyHeldenEpos interessiert ist, darf gerne vorbeischauen. Und alle anderen auch. 
 
Hier kommt ihr zur Facebookveranstaltung:
 
Die Beiträge werden aber auch alle spätestens am Abend hier auf dem Blog zu sehen sein.
 
Wir freuen uns auf euch!

{rezension} Wolkodav - Das Schwert des Grauen Hundes

Autor: Maria Semenova
Einband: ebook // Seiten: 325
ISBN: 978-3-946608-06-6
Erschienen: 04.2017

Reihe: Wolkodav
(1) Das Schwert des Grauen Hundes (2) Die Tore der jenseitigen Welten (Sept. 2017)

Meine Wertung: 


Erhältlich unter anderem bei Thalia



Klappentext


Das Original zur internationalen Verfilmung »Wolfhound«.

Nachdem der Krieger Wolkodav aus jahrelanger Gefangenschaft in den schrecklichen Minen der Edelsteinberge entkommen ist, lebt er nur für eines: Rache. Zwar gewähren die Götter ihm diese, haben mit ihm aber noch anderes im Sinn. Dafür muss der letzte Überlebende der Grauen Hunde zunächst lernen, wieder unter den Menschen zu bestehen. Viele Gebräuche sind ihm fremd und er kennt sein eigenes Herz nicht mehr, doch treue Freunde und Verbündete lehren ihn das fast Vergessene. Auf der Reise in die Handelsstadt Galirad erringt er im Kampf ein altes, heiliges Schwert. Dessen Schicksal und sein eigenes sind fortan eng verbunden. Genauso wie mit jenem der Fürstin Jelen.

Slawische Fantasy direkt aus Russland und der große Auftakt einer außergewöhnlichen Saga.


Meine Meinung


Wolkodav - Das Schwert des Grauen ist der erste Teil der Übersetzung des russischen Originalwerkes von Maria Semenova. Wolkodav, der Held der Geschichte, hat jahrelang als Sklave in den Bergen arbeiten müssen und hat nach seiner wiedererlangten Freiheit nur den Wunsch Rache an denen zu nehmen, die sein Dorf überfallen und all dessen Bewohner ermordet hatten. Dabei ist es ihm gleichgültig, ob seine Rache ihm Leben kosten wird oder nicht. Wie das Schicksal es so will, überlebt Wolkodav und muss lernen sich unter Fremden zurecht zufinden.

Neuauslosug Give-away

Hallo meine Lieben, 

da sich die Gewinnern nicht gemeldet hat, habe ich neu ausgelost.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin.

Schreibe mir bitte bis zum 02.08.2017  deine Adresse, damit sich dein Wunschbuch auf den Weg zu dir machen kann.


{rezension} Von den Hütern der Schlange

Autor: Rebekka Mand
Verlag: Selfpublish
Einband: eBook // Seiten: 632 (TB)
ISBN: 978-3-7393-3958-0
Ersterscheinung: 2015

Reihe: Wikinger Saga
(1) Von den Grenzen der Erde (2) Von den Hütern der Schlange (3) Von den Herrschern der See

Meine Wertung:

Erhältlich unter anderem bei Thalia


 


Klappentext


„Die Vergangenheit findet dich, egal wie gut du dich versteckst. Und manchmal hat sie Zähne und Klauen.“
Lynn hat den Schatz ihres Vaters gefunden: Neun Rubine, versteckt unter dem Baum ihrer Ahnen. Ihr Geheimnis nimmt sie mit nach Jütland, wo sie bei Eiriks Familie endlich das Zuhause findet, nach dem sie sich so lange gesehnt hat. Aber sie kommt nicht zur Ruhe, denn die Steine tragen einen Fluch in sich, der Lynn in seinen Bann zieht. Sie verstrickt sich in einem Netz aus Lügen und Schuldgefühlen und erkennt dabei nicht, welches Unheil sich über ihr und Eirik zusammenbraut. Denn auch Lynns Vater Ríann hatte ein Geheimnis. Zwanzig Jahre lag es zusammen mit den Rubinen in der Erde Skotias begraben, beinahe vergessen. Doch nun wird es für Lynn zur tödlichen Gefahr.


Meine Meinung


Das war mal wieder ein Auf und Ab mit Lynn und Eirik. Nach den Grenzen der Erde wusste ich ja, dass da noch alte Probleme auf Eirik warten und für Lynn hoffte ich, dass sie bei ihm ein Zuhause findet. Aber sobald es so schien, als ob sich die Probleme zum Guten bzw. Zufriedenstellend gelöst haben, schaute ein neues Unheil vorbei. Und diese neuen Schwierigkeiten hat die Autorin nicht einfach so aus dem Hut gezaubert, sondern sie ergeben sich ganz logisch aus den Entscheidungen von Eirik und Lynn. Die beiden fand ich auch im zweiten Band sehr authentisch beschrieben.

{rezension} Vermählung

Autor: Curtis Sittenfeld
Einband: Taschenbuch // Seiten: 600
ISBN: 9783959671149
Erschienen: 06.2017

Meine Wertung: 

Vielen Dank an Harper Collins für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor Kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können …


Meine Meinung


Zu Beginn sollte ich direkt sagen, dass ich Jane Austen liebe und Stolz und Vorurteil mein Lieblingsbuch ist. Ich weiß nicht, ob Vermählung mich begeistert hätte, wenn ich das Original nicht kennen würde, aber ich kenne und liebe es nun mal und daher hat Vermählung mich mehr als enttäuscht. Es hat mich entsetzt, was hier aus den Figuren, die ich liebe, gemacht wurde.

{rezension} Bärenbrut

Autor: Nora Bendzko
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 81
ASIN: B0742L5CKM
Erschienen: 07.2017

Meine Wertung:

Reihe: Galgenmärchen
(1) Wolfssucht (2) Kindsräuber (3) Bärenbrut 

Erhältlich bei Amazon


Vielen Dank an Nora Bendzko für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Nie wird Thorben den Anblick seines toten Vaters vergessen: zerfleischt von einem Bären.

Nachdem er den Schrecken des Krieges nur knapp entronnen ist, baut er sich als Jäger ein neues Leben auf. Er heiratet, bekommt einen Sohn. Doch die Menschen in seinem Dorf sind ihm gegenüber misstrauisch. Ein Fluch soll auf seiner Familie lasten. Als seine lang verschollene Mutter wieder auftaucht und ihr der Tod ihres Mannes beigebracht werden muss, brodeln die Gerüchte von damals wieder. Thorbens Vater sei nicht von einem Bären getötet worden, heißt es. Ein Mensch in Bärenhaut habe die Bluttat begangen … ein Gestaltwandler. Was ihn auch getötet hat, es lauert noch immer im Dorf – und Thorben muss sich ihm stellen. Wenn nicht für seinen Vater, dann um sich und seine Liebsten zu schützen.

Das Prequel zur preisnominierten Novelle »Wolfssucht«: Eine dunkelfantastische Kurzgeschichte zur Vorzeit des 30-jährigen Krieges, angelehnt an das Grimm’sche Märchen »Der Bärenhäuter«.


Meine Meinung


Nora Bendzko konnte mich schon mit  der Novelle Wolfssucht und dem Roman Kindsräuber begeistern und da ist es nur natürlich, dass ich mit Spannung auf Bärenbrut gewartet habe. Netterweise hat Nora mir diese Kurzgeschichte zum Vorablesen geschickt und ich konnte meine Neugierde schon befriedigen.

{Buchvorstellung} Die Galgenmärchen von Nora Bendzko


Morgen erscheint der dritte Band der Galgenmärchen und da ich ein Fan von Nora Bendzko und ihren wirklich düsteren Märchenadaptionen bin, habe ich mir gedacht, stelle ich sie doch mal vor. 

Was erwarte ich, wenn ich ein Märchen lese? Klassisch gesehen, ein klare Definition von Gut und Böse, moralische Überlegungen und natürlich am Ende ein Happy End. Bei Noras Märchen steht allerdings Galgen davor und das verrät schon sehr viel über ihre Märchen. Denn diese hier sind düster und der Tod ist allgegenwärtig. Was mich auch nicht wundert, wenn sich die Geschichten alle zur Zeit des 30-jährigen Krieges abspielen. Und auch das klassische Gut und Böse findet man hier nicht, sondern es geht um den Werdegang von Personen, die alles verloren haben und einfach nur Überleben wollen, ohne sich selbst dabei zu verlieren. Auch wenn dunkle Mächte ihre Finger im Spiel haben.
Über ihre Adaptionen schreibt Nora auf ihrer Homepage folgendes zum Inhalt:

Give-away Auslosung

Hallo meine Lieben, 

ich habe soeben das Give-away ausgelost.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin.

Schreibe mir bitte bis zum 22.07.2017 über Email an isa.mirek@gmail.com deine Adresse, damit sich dein Wunschbuch auf den Weg zu dir machen kann.

Klappentext-Donnerstag #12


Was ist das?
Beim Klappentext-Donnerstag vernachlässigen wir das Aussehen der Bücher und schauen uns nur die inneren Werte durch den Klappentext an. Also eine Buchvorstellung ohne Cover! 
Eine Aktion von Sinah von Pink Mai Books. Mach gleich mit und poste auch deinen Klappentext-Donnerstag.


Der heutige Kandidat:


Autor: Brom
Titel: Der Kinderdieb
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 978-3-426-50688-2
Erschienen:  2011
Seiten: 664
Reihe: Nein
Leise wie ein Schatten streift ein Junge durch die Straßen von New York. Er nennt sich Peter und ist auf der Suche nach Kindern und Teenagern, die dringend Hilfe brauchen. Peter rettet sie - und bietet ihnen an, sie in sein magisches Reich zu führen, in dem niemand je erwachsen werden muss. Doch er verrät ihnen nicht, dass dieses Land im Sterben liegt und dort nicht nur magische Geschöpfe und das Abenteuer ihres Lebens auf sie warten, sondern auch größte Gefahr ...

Heute habe ich euch den Klappentext von einem meiner Lieblingsbücher mitgebracht. Brom zeigt im Kinderdieb eine sehr düstere und blutige Version von Peter Pan, die mich begeistern und fesseln konnte.
 


Give-away

Hallo meine Lieben, 


ich möchte mich einmal bei all meinen Followern bedanken und verlose unter euch ein Wunschbuch (print) im Wert von bis zu 10 Euro eurer Wahl. 


Da ich über die Seite www.fanpagekarma.com auslosen werde, erfolgt die Teilnahme ausschließlich über den Facebookbeitrag.

Um in den Lostopf zu wandern,
- seid Follower meines Blogs bei Facebook oder über GFC (in dem Falle Namen dazu nennen), 
- liked diesen Beitrag und 
- nennt in den Kommentaren euer Wunschbuch. 


{rezension} Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Autor: Angelika Diem
Einband: Taschenbuch // Seiten: 336
ISBN: 978-3-8415-0091-5
Erschienen: 07.2017

Reihe: Schattenthron
(1) Das Mädchen mit den goldenen Augen (2) ...

Meine Wertung: 

Dieses Buch habe ich im Zuge einer Leserunde bei LovelyBooks erhalten. Danke dafür!



Klappentext


Rahels Familie leidet wie die anderen Bewohner des Dorfs unter den immer brutaler werdenden Übergriffen der königlichen Soldaten und der hohen Steuerlast. Zudem hütet sie ein lebensgefährliches Geheimnis. Als es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gelüftet wird, flieht Rahel und verdingt sich als Küchenhilfe am Königshof. Doch schon bald gerät sie ins Visier dunkler Machenschaften und muss ihr Geheimnis erneut preisgeben, um sich, ihre junge Liebe und die Bewohner des Königreichs zu retten.


Meine Meinung


Angelika Diem führte mich mit Schattenthron in eine märchenhafte Welt, die ich im nächsten Band sehr gerne wieder betreten möchte. Die Geschichte wird auf zwei Ebenen erzählt. Zum einen verfolgt der Leser Rahels Weg von einem einfachen Dorfmädchen zu einer der auserwählten Kandidatinnen für die Brautschau des Prinzen. Diese Ebene wird aus der Ich-Perspektive von Rahel erzählt. Zum anderen zeigen uns Zeitsprünge wichtige Geschehnisse aus der Vergangenheit von König Gisir und seinem Sohn Prinz Leonard. Diese Ebene wird aus Sicht der Dritten Person erzählt. Die beiden Ebenen waren gut aufeinander abgestimmt, sodass man durch Ebene zwei zum einen Hintergrundinfos bekam und zum anderen eine ganze Menge Fragen/Rätsel aufgeworfen wurden. Es hat mir richtig Spaß gemacht, eigene Vermutungen anzustellen und zu schauen, ob ich richtigliege. Auch die verschiedenen Perspektiven haben dem Lesefluss keinen Abbruch getan, sondern eher dabei geholfen, dass man den schnell Ebenenwechsel bemerkt.

Klappentext-Donnerstag #11


Was ist das?
Beim Klappentext-Donnerstag vernachlässigen wir das Aussehen der Bücher und schauen uns nur die inneren Werte durch den Klappentext an. Also eine Buchvorstellung ohne Cover! 
Eine Aktion von Sinah von Pink Mai Books. Mach gleich mit und poste auch deinen Klappentext-Donnerstag.


Der heutige Kandidat:


Autor: Justin Somper
Titel: Battle of Princes - Kampf um den Thron
Verlag: cbj
ISBN: 978-3-570-40256-6
Erschienen:  12.2014
Seiten: 448
Reihe: Ja
Liebe, Verrat und Intrigen – ein tödlicher Kampf um den Thron
Nach dem mysteriösen Giftmord an seinem Bruder, Prinz Anders, wird Jared über Nacht zum Regenten des mächtigen Fürstentums von Archenfield. Doch mit seinen sechzehn Jahren fühlt er sich dieser Aufgabe ebenso wenig gewachsen wie den Intrigen am Hof. Immerhin kann Jared sich auf den Rat der Zwölf verlassen – und auf Asta, die junge, clevere Nichte des Hofarztes, die schon bald zu seiner Vertrauten wird. Jared ist fest entschlossen, den Mörder seines Bruders zu finden. Als auch Silva, die Frau seines Bruders, den Tod findet, wird Jared klar: Er ist der Nächste auf der Liste.

Das Buch ist nur wegen dem Klappentext bei mir eingezogen und ich hoffe, dass es spannend und intrigenreich wird.
 


{rezension} Die Flucht der Magd

Autor: Doris Röckle
Verlag: Droemer Knaur
Einband: ebook // Seiten: 604
ISBN: 978-3-426-44216-6
Erschienen: 11.2016

Meine Wertung:

Vielen Dank an Doris Röckle und den Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Opulenter historischer Roman um eine junge Magd, ein adeliges Kind, die verfluchte Lanze des Longinus und den Machtkämpfen zwischen Kirche und Krone. Rhyntal 1322: Die Leibeigene Hanna wird als Magd auf die Burg Montfort gebracht, wo sie von nun an für den Grafen arbeitet. Bald macht das Gerücht die Runde, dass es in der Dachkammer spukt. Doch die neugierige Hanna entdeckt, dass es sich dabei um eine entführten Jungen handelt. Um das Leben des Jungen zu retten, beschliesst Hanna ihre gemeinsame Flucht ins ferne Rhyntal. Doch der Arm des Grafen reicht weit...


Meine Meinung


Die Flucht der Magd führt uns ins Rhyntal im Mittelalter. Nach einem kurzen Prolog, der zeitlich ein ganzes Stück vor der eigentlichen Handlung spielt, begleitete ich die Leibeigene Hanna auf die Burg ihres Herrn, wo sie als Magd dienen soll. Hanna, die durch die Pocken gezeichnet ist, hat es nicht leicht und muss sich das ganze Buch über mit unterschiedlichen Vorurteilen, Beschimpfungen und Neid auseinandersetzen. Diese reichen von leichtem Aufziehen bishin zu Beschuldigungen, die ihr Leben bedrohen. Aber sie findet neben zahlreichen und teils einflussreichen Feinden, auch echte Freunde, die ihr beistehen.

Das war der Juni

Hallo meine Lieben,

hier kommt meine kleine Juni Übersicht.


Im Monat Juni habe ich 9 Bücher gelesen:


  • Die blendende Klinge von Brent Weeks│ Rezension│ 
  •  Sphären der Macht von Brent Weeks│ Rezension│ 
  • Schattenblender von Brent Weeks│ Rezension
  • Düsterer Ruhm von Brent Weeks│Rezension│ 
  • Tallulah und der goldene Kolibri von Andrea Schneeberger│Rezension│ 
  • Im Bann der zertanzten Schuhe von Janna Ruth│Rezension
  • Der schwarze Thron - Die Schwestern von Kendare Blake│ Rezension│ 
  •  Magische Meriten 3 - Feuertaufe von Dennis Frey │ Rezension
  •  So weit uns Träume tragen von Christiane Lind│Rezension


  Mein Liebling des Monats:

{rezension} So weit uns Träume tragen

Autor: Christiane Lind
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 364 (print)
ISBN: 9783739389097
Ausgabe: 06.2017

Meine Wertung:
 

Vielen Dank an Christiane Lind für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


„Man nennt die Titanic auch das Schiff der Träume.“ Der Steward verbeugte sich. „Ich bin mir sicher, am Ende unserer Reise werden Sie mir zustimmen.“

Frühjahr 1912: Die Schauspielerin Paula hat ihr Erbe ausgeschlagen, um auf der Bühne zu stehen. Gemeinsam mit der Kostümbildnerin Luise erobert sie die Berliner Theaterwelt im Sturm. Doch von einem Tag auf den anderen stehen die Freundinnen vor dem Nichts. Als ein Verehrer ihnen ein Erste-Klasse-Ticket für die Titanic schenkt, ergreifen die jungen Frauen mutig die Chance auf ein neues Leben. An Bord des eleganten Luxusdampfers lernt Luise den schüchternen Steward Leonard kennen und lieben, während der geheimnisvolle Ferdinand von Fahlbusch großes Interesse an Paula zeigt. Wird es ihm gelingen, ihr Herz zu erobern? Ist Paula bereit, ihre Träume über Bord zu werfen?


Meine Meinung


So weit uns Träume tragen ist die 2. Auflage von Weiße Rosen auf der Titanic und brachte mich zurück auf die Titanic. Den neuen Titel und das ebenfalls neue Cover passen toll zur Geschichte und ich begrüße den Wechsel. Wie viele andere habe auch ich den Film mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet gesehen. Und irgendwie habe ich mir beim Lesen die ganze Zeit vorgestellt, dass Rose und Jack ganz in der Nähe von Paula und Luise sind.

{rezension} Magische Meriten 3 - Feuertaufe

Autor: Dennis Frey
Verlag: Selfpublish
Einband: eBook // Seiten: 123
ASIN: B06XCLSNH8
Erschienen: 01.03.2017

Reihe: Magische Meriten
(1) Gefunden (2) Nimmerland (3) Feuertaufe (4) Atemnot




Klappentext


Die jungen Magiebegabten Claude und Snow geraten von ihrem ersten Treffen an immer wieder aneinander. Obwohl die Wut, die sie in sich tragen eigentlich nichts mit dem anderen zu tun hat, steigern sie sich gegenseitig bis in eine Mutprobe hinein, die schreckliche Folgen haben könnte. Ihnen bleibt nur sich zusammenzuraufen und mit Hilfe ihrer Freunde das Schlimmste zu verhindern.

Meine Meinung


Im dritten Teil der Magischen Meriten begegnen wir Claude und Snow in ihrer Jugend zu der Zeit, in der sie ihre Meister, also Lehrer, suchen. Ich habe mich richtig gefreut, ihre Geschichte zu lesen, da im ersten Band schon einige Andeutungen auf die gemeinsame Vergangenheit der beiden gemacht wurde. Vor allem wollte ich wissen, wieso genau sich Claude als Erwachsener schuldig fühlt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...