{rezension} Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1 - Erwachen - Band 1-3


Autor: Andreas Suchanek
Verlag: Greenlight Press
Einband: Gebunden // Seiten: 334
ISBN: 978-3-95834-226-2
Ersterscheinung: 11.2016

Reihe: Das Erbe der Macht
(1) Aurafeuer (2) Essenzstab (3) Wechselbalg 
(erste Hardcover Sammelband: Erwachen)
(4) Feuerblut (5) Silberregen (6) Schattenfrau
 (zweite Hardcover Sammelband: Feuerblut)
(7)-(12) ...

Bewertung:

Dieses Buch habe ich über Vorablesen.de erhalten. Vielen Dank.


Klappentext


Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! 
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.
 Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit.

Meine Meinung


Ich bin richtig begeistert von dieser Reihe! Eigentlich wollte ich die Bände einzeln rezensieren, aber dann musste ich immer ganz schnell weiterlesen und kann es kaum erwarten, dass das nächste Sammelband erscheint. Die Geschichte um Alex, Jen, Johanna, Leonardo, Chris, Chloe, Clara und all die anderen lässt mich nicht mehr los. Besonders Alex, Jen, Johanna und Leonardo sind mir ans Herz gewachsen. Was ich bei Alex zu Beginn nicht vermutet hätte, aber ich mag ihn. Insgesamt gefallen mir die Charaktere sehr gut. Bei diesen habe ich wirklich mal das Gefühl, dass sie unserer echten Welt entstammmen. Sehr authentisch! Am faszinierendsten finde ich übrigens die Schattenfrau. Auf ihre Identität und Beweggründe bin ich am meisten gespannt.

Ich habe mich in die Geschichte geworfen gefühlt. Die Handlung verläuft sehr schnell und es gibt kaum Verschnaufspausen. Ich habe mich da ein bisschen wie Alex gefühlt. Kaum Zeit alles kennenzulernen, weil man schon mitten im Kampf zwischen Licht und Schatten steckt. Trotzdem bekommt man die wichtigsten magischen Grundlagen erklärt und alles andere wird sicherlich mit der Zeit kommen. Alex muss ja auch erst alles lernen. Zur Handlung selbst verrate ich nicht viel. Meiner Meinung nach steht genügend im Klappentext, um die Neugier zu wecken. 

Die Erzählsperspektive gefällt mir auch. Bei so vielen Personen und Geschehnissen ist es gut gewählt, dass der Erzähler mehrere Personen verfolgt. Auch wenn gewisse Dinge aufgrund des Spannungsbogen trotzdem verschwiegen bleiben. Was habe ich im dritten Band gerätselt, wer der Wechselbalg ist. Und das obwohl auch ein wenig aus seiner Sicht geschrieben wird. Wichtig ist es auch, sich Kleinigkeiten zu merken, weil ich das Gefühl habe, dass sie später wieder aufgegriffen werden und man dann den großen Aha-Effekt erlebt. Ich liebe solche verwobenen Geschichten.


Fazit


Warum diese Reihe lesen?  
- es ist unglaublich spannend, 
- authentische Charaktere,
- interessante "Bösewichte",
- eine verwobene Geschichte, die sicherlich noch einige Überraschungen bereit hält
- es weckt Hoffnung, dass man doch noch Magier werden kann (wenn der Hogwartsbrief nicht kommt, erwählt einen vielleicht ein Sigil )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...