{rezension} The Cage - Entführt

Autor: Megan Shepherd
Verlag: Heyne fliegt
Einband: eBook // Seiten: 464 (print)
ISBN: 978-3-641-12256-0
Erscheinung: 08.2016

Reihe: The Cage
(1) Entführt (2) Gejagt (3) Zerstört




Klappentext

Die 16-jährige Cora erwacht mitten in einer Wüste. Sie wurde offensichtlich entführt! Aber von wem? Und wo um Himmels willen ist sie gelandet? Denn an die Wüste grenzen eine arktische Tundra und das Meer, dahinter liegt eine filmkulissenartige Stadt. Fünf weitere Jugendliche irren durch die merkwürdige und, wie sich bald zeigt, sehr gefährliche Szenerie. Und dann tritt Cassian auf: ein unglaublich schöner junger Mann, der sich als ihr Wächter vorstellt. Ihr Wächter in einem Zoo, Millionen Kilometer von zu Hause entfernt. Eine Flucht scheint unmöglich zu sein. Bis sich zwischen Cora und Cassian eine verbotene Anziehung entwickelt. Doch kann Cora ihm genug vertrauen, um zu fliehen?

Meine Meinung


Der Einstieg in die Geschichte gefiel mir sehr gut, weil man direkt mit Cora an einem unbekannten Ort aufwacht und genauso ahnungslos ist wie sie und die anderen Jugendlichen. Gemeinsam erkunden wir den Ort, an dem alles mehr als merkwürdig ist. Kurze Zeit nach der Ankunft taucht Cassian auf und liefert ein paar Erklärungen, die die Jugendlichen erschüttern und bei mir einen Haufen Fragen aufgeworfen haben. Ich habe schnell Sympathien für Cora entwickelt, da ich die Begründung der Entführungen und die Art und Weise, wie mit den Jugendlichen umgegangen wird, mehr als widersprüchlich fand und, wie Cora, die Wahrheit herausfinden wollte.

Die Jugendlichen selbst sind alle unterschiedlich und reagieren auch unterschiedlich auf die neue Situation. Streitereien sind vorprogrammiert und werden durch die Umgebung und das Gefangensein gefördert. Zwar wird der größte Teil der Geschichte aus Coras Perspektive erzählt, aber auch die anderen Charaktere kommen zu Wort, sodass man ihr Verhalten besser verstehen kann. Naja, zumindest versuchen kann, sie zu verstehen. Das Verhalten von zwei der Jugendlichen konnte ich kaum nachvollziehen. Ihre Bereitwilligkeit die Regeln ihrer Entführer zu folgen und ihre Akzeptanz der ganzen Situation waren für mich schwierig zu verstehen. Es wurde zwar das ganze Buch über erwähnt, dass die Jugendlichen aufgrund der Umgebungsgestaltung (ich möchte jetzt nichts vorwegnehmen) ständig Kopfschmerzen haben und ich mir sehr gut vorstellen kann, dass man dadurch reizbar wird, aber das hat mir nicht gereicht, um ihr Nichtstun zu verstehen. Vor allem da dieses unglaublich schnell entsteht und nicht mal der erste Fluchtversuch abgewartet wird. Unabhängig davon fand ich die Handlung recht spannend. Zum einen habe ich gehofft, dass Cora einen Weg findet und ihre Verbindung zu Cassian ihr hilft, zum anderen wollte ich mehr über die Entführer und ihre Vorstellungen erfahren. Wie ich schon erwähnte, fand ich die Begründung und die Art und Weise der Behandlung vollkommen widersprüchlich und ich habe die ganze Zeit gehofft, dass da noch mehr Erklärungen kommen oder Cassian diesen Widerspruch erkennt, aber da muss ich wohl bis zum nächsten Band warten. Denn Weiterlesen werde ich auf jeden Fall. Vor allem wegen dem Cliffhanger.

Der Schreibstil war angenehm und ich konnte flüssig durch die Geschichte lesen. Eigentlich bin ich nur so durchgeflogen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht und ich viele Fragen im Kopf hatte und noch habe.


Fazit


Ein gelungener Einstieg in die Trilogie, die durch ihre Erzählperspektive und Handlung Spannung aufbaut und zu überraschen weiß.

Kommentare:

  1. Liebe Isbel,

    ich war bei diesem Buch hin- und hergerissen. Erst dachte ich, es verläuft wie so viele andere Bücher, bis offenbart wurde wer oder was Cassian ist. Ich bin mega gespannt, wie das weitergeht. Zum Glück erscheint Band 2 ja bald :-)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Isabel,
    zunächst mal: Ich finde deinen Header wunderschön! Hast du das selbst gemalt?
    Ich war beim ersten Band von The Cage ein bisschen hin und her gerissen. Er war wirklich nicht schlecht, aber einige Figuren nervten mit ihrem Verhalten. Band 2 habe ich bisher nicht angefangen, aber ich möchte schon irgendwann noch weiterlesen.
    Hab ein schönes Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Yvonne,
      die Lilien habe ich zur Verfügung gestellt bekommen, aber den Rest selbst gemacht.
      Band 2 habe ich auch nicht angefangen. Irgendwie reizt mich die Reihe grade nicht, aber weiterlesen will ich trotzdem irgendwann. Ich glaube, ich ahne, welche Figuren du als nervend entfunden hast. Die waren aber auch anstrengend.

      LG Isbel

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...