{rezension} Himmelsfeuer

Autor: Dania Dicken
Verlag: Selfpublish
Einband: eBook // Seiten: 670
ISBN: 978-3-7393-0742-8
Ausgabe: 2009, 2. Aufl.

Reihe: Dilogie
(1) Himmelsfeuer (2) Grenzen überwinden


Vielen Dank an Dania Dicken für das Rezensionsexemplar!


Klappentext


Die 18-jährige Caelidh führt ein Leben im Verborgenen: Sie gehört der Schwesternschaft der Klinge an, einer verbotenen Vereinigung von gelehrten Kriegerinnen. Ihr zurückgezogenes Leben im Exil findet ein jähes Ende, als sie von einem Überfall auf ihr Heimatdorf erfährt: Soldaten haben es verwüstet und ihre geliebte Schwester Fianna verschleppt, um sie dem König als Sklavin zu bringen. Einzig Fiannas verzweifelter Ehemann bringt den Mut auf, gemeinsam mit Caelidh das Unmögliche zu wagen: Sie wollen Fianna befreien. Doch das ist nur der Anfang eines beschwerlichen, gefahrvollen Weges ins Ungewisse...


Meine Meinung


Was mir zu Beginn direkt aufgefallen ist: alte Rechtschreibung. Da die 2.te Auflage nach 2006 erschienen ist, hat es mich schon stark gewundert, dass das "ß" noch überall benutzt wurde (z.B. wußte, daß). Auch fehlten manchmal Wörter in Sätzen bzw. es las sich ohne diese komisch (z.B. S. 51 ..., dann frühstückten im Sattel.) Da ich sowas aber nach einiger Zeit überlesen kann, störte es mich den Rest des Buches nicht weiter und ich konnte wunderbar in die Geschichte eintauchen.

Die Geschichte wird aus der personalen Ich-Perspektive von Caelidh erzählt. Da sie die einzige Erzählerin ist, war ich erst etwas skeptisch. Ich mag ja die Ich-Perspektive nicht sonderlich, aber hier fand ich sie sehr gelungen. Ich hatte das Gefühl richtig in die Gedankenwelt von Caelidh einzudringen und ihre Beobachtungsgabe und ihre Menschenkenntnis sorgten dafür, dass ich auch die Beweggründe der anderen Personen gut verstand. Hierzu haben auch die ausführlichen Dialoge beigetragen. Ich mochte Caelidh richtig gerne und konnte ihre Entscheidungen und Handlungen sehr gut nachvollziehen. Ihr Freiheitsdrang in einer solch starken patriarchalischen Gesellschaft und ihr Widerstand gegen Bevormundung gefielen mir sehr gut.

Die Welt, in der die Geschichte spielt, wurde anschaulich beschrieben. Leider ist bei ebooks ja keine Karte dabei. Die hätte mir sicher besser geholfen, die Reiserouten nachzuvollziehen, aber auch so konnte ich es mir in etwa vorstellen. Caelith und ihre Schwester sind in einem Land aufgewachsen, in dem Frauen keinen Wert haben und dem Mann untertänig sind. Durch einen König, der einer kranken Sekte angehört, verschlimmert sich die Lage der Frauen zusehends. Und dann fällt Fianna in dessen Hände. Caelith zögert natürlich nicht lange und will ihre Schwester befreien, aber der Weg dahin ist risikoreich und selbst wenn sie schaffen sollte, würde die Jagd auf die beiden eröffnet werden. Denn niemand bestiehlt ungestraft den König.
Caelidhs Abenteuer hat Höhen und Tiefen. Nach spannungsreichen Phasen, geht es auch mal ruhiger zu. Aber diese ruhigeren Phasen sind nicht langweilig, da dann, wie ich finde, viel an der Charakterentwicklung bzw. der Beziehung der Charaktere zueinander gearbeitet wird. Die Liebesgeschichte von Caelidh entwickelt sich auch sehr schön. Zudem hat die Autorin keine Probleme Dinge, wie Blutungen etc anzusprechen und in ihre Geschichte einzubauen. In den meisten Geschichten wird das ja totgeschwiegen, aber hier wird endlich mal gesagt, wie Frauen das in einer solch eher mittelalterlich angehauchten Welt auf Reisen bewerkstelligen.

Obwohl es eine Fortsetzung gibt, endet Himmelsfeuer nicht mit einem Cliffhanger. Theoretisch könnte man den zweiten Teil ungelesen lassen, aber wenn man, so wie ich, wissen möchte, wie es mit Caelith Liebe und den Herrschaftsverhältnissen in ihrem Heimatland weitergeht, sollte man zu zweiten Teil greifen. Ich werde es jedensfalls tun.


Fazit


Ein Fantasyroman, der mit einer spannenden Handlung und tollen Charakteren auf den Leser wartet. Ich war schnell in dieser Welt gefangen und habe mit Caelidh gezittert und gehofft, aber auch die schönen Seiten ihres Lebens genoßen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...