{rezension} Hardwired - Verführt

Hardwired - verführtAutor:Meredith Wild
Verlag: Lyx
Einband: Taschenbuch
Seiten: 352
Sprache: deutsch
ISBN: 978-3-7363-0124-5 
Ausgabe: 01.05.2016
Reihe: Hard
Reihentitel: (1) Hardwired - verführt; (2) Hardpressed - verloren; (3) Hardline - verfallen; (4) Hardlimit - vereint



Dieses Buch wurde im Zuge einer Leserunde bei der Lesejury gelesen. Vielen lieben Dank an den LYX Verlag für die Bereitstellung des Manuskripts.



Erster Satz


"Was für ein herrlicher Tag, sagte ich." 
  
 
Klappentext


Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin … 
  
 
Meine Meinung


Das Genre gehört eigentlich nicht zu meinem üblichen Beuteschema, weil ich finde, dass viele Bücher gleich ablaufen. Frau trifft den perfekten Mann, der ihre sexuelle Lust mit einem Blick entfacht und ein paar Tage später ist sie abhängig von ihm und nicht mehr in der Lage eine eigene Meinung zu vertreten. Besonders letzteres stört mich ziemlich.

Dieses Buch fängt auch ganz klischeehaft an, aber im Laufe der Geschichte zeigte sich, dass Erica zumindest versucht ihre Meinung durchzusetzen, auch wenn sie in Diskussionen mit Blake selten die Oberhand behält. Allerdings konnten weder Erika noch Blake mich vollkommen überzeugen. Erika behauptet zwar von sich selbst, dass sie ihren eigenen Weg gehen will, aber der Kontrollzwang von Blake macht es ihr nicht einfach. Dafür dass sie selbst so oft betont, dass sie ihm nicht erlauben wird, sich einzumischen, sind ihre Versuche sich Blake entgegenzustellen in meinen Augen viel zu schwach. Die Tatsache, dass Erika eine furchtbare Erfahrung in der Vergangenheit durchleben musste und Blake ein dunkles Geheimnis hütet, bedienen in meinen Augen auch das Klischee und waren, besonders bei Erika, vorhersehbar. Blake empfand ich zum Ende immer noch sehr farblos.

Ich weiß, dass das Buch der erste Teil einer Reihe ist, aber trotzdem hat es mich gestört, dass viele Dinge/Probleme nur angerissen wurden. Ich kann es nicht ohne Spoiler erklären, deswegen lasse ich es, aber bei einigen Sachen hätte ich mir schon gewünscht, dass weiter daraufeingegangen bzw. es ausführlicher dargestellt wird.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Es ließ sich alles sehr leicht und flüssig lesen. Auch die Sexszenen fand ich stimmig und nicht zu übertrieben. Sex und Story waren in meinen Augen sehr ausgewogen.  

 
Bewertung

 
Alles in allem eine unterhaltsame Story, die aber mit nichts Neuem aufwarten konnte und zum Teil vorhersehbar war.



Kommentare:

  1. Huhu,
    Da wir ja zusammen in der Leserunde waren, dachte ich mir melde ich mich auch mal zu Wort :-D
    Mir ging es genau so mit diesem Buch xD Ich hatte nur noch Fragezeichen überm Kopf.
    Aber es hat mich doch neugierig auf den nächsten Teil gemacht.

    Schönes Wochenende Wünsche ich dir <3
    LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey

      ich weiß nicht, ob ich weiterlesen werde. Wirklich neugierig bin ich nicht, weil ich nach dem Ende ahne, welche Probleme im nächsten auftauchen. Da gibt es Bücher, die mich viel mehr reizen.

      Lieben Gruß und dir auch ein schönes Wochenende
      Isbel

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...