{rezension} Die stolze Braut des Highlanders

Autor: Annika Dick
Verlag: books2read 
Einband: Ebook
Seiten:154
Sprache: deutsch
ASIN: B018R88V52




Reihe: MacKay-Clan
Titel: (1) Die stolze Braut des Highlanders (2) Das Herz des Highlanders*
(3) Der Highlander und die Diebin* 
*Arbeitstitel

Erster Satz


"Unsere Eltern zu belauschen entspricht vermutlich nicht dem damenhaften Verhalten, das Mutter dir jeden Tag predigt."


Klappentext

 
Drei Dinge weiß Ramsay MacKay über die Lowlander: Erstens, sie sind verwöhnt. Zweitens, sie sind schwerfällig. Drittens, sie überleben keine Woche in den Highlands. Doch als er seine zukünftige Braut dabei ertappt, wie sie wagemutig in einen eiskalten Waldsee steigt, muss der der Krieger seine Ansichten überdenken. Denn Caitriona Sinclair ist so schön wie stolz - und von einem "ungehobelten Barbaren", wie sie ihn nennt, lässt sie sich erst recht nicht bezwingen. Dabei könnte sein Bett sie nicht nur vor den Unannehmlichkeiten des rauen Nordens, sondern auch vor den mächtigen Feinden seines Clans bewahren …


Meine Meinung


Ich habe das Buch bei dem Adventskalender der Lesekatzen gewonnen und war ganz gespannt darauf. In Buchhandlungen schleiche ich mich manchmal um "solche" Bücher herum, aber war dann doch immer unsicher, ob die wirklich was für mich sind. Immer diese Vorurteile ;)

Caitriona Sinclair (ich überlege immer noch, wie man diesen Namen richtig ausspricht) ist gar nicht begeistert als sie erfährt, dass sie einen Highlander heiraten soll. Schließlich sind diese doch alle Barbaren und haben die komischsten Sitten und Bräuche. Aber auch Ramsay MayKay, ihr Bräutigam, und die Dienerschaft des Castle haben so ihre Vorurteil gegenüber den Lowlandern, die zu einigen Missverständnissen führen.
Cait ist eine sehr unabhängige, freiheitsliebende Frau, die entgegen der Gebräuche Schwimmen, Reiten und sogar Bogen schießen gelernt hat. Ramsay kontrolliert gerne alles und hat ständig Angst, dass irgendjemanden etwas Schlimmes passiert. Als Chieftain ist es seine Aufgabe alle zu beschützen. Da beide richtige Sturköpfe sind, sind Streitigkeiten vorprogrammiert. Allerdings hatte ich mir da etwas mehr Pepp erwartet. Cait gibt in meinen Augen ziemlich schnell nach. Zwar ist sie wütend und nicht einverstanden, aber sie hält sich (zumeist) an  die Anweisungen ihres Mannes. Auch wenn die Geschichte im Jahre 1425 spielt und Frauen zu dieser Zeit nichts zu sagen hatten, hatte ich mir durch ihre Charakterbeschreibung mehr Widerstand von ihr erhofft.
"vor den mächtigen Feinden seines Clans" - da hatte ich mir auch ein bisschen was anderes vorgestellt, als am Ende bei rausgekommen ist.

Alles in allem, würde ich die Geschichte als unterhaltsam beschreiben. Für die Kürze des Buches sind die Charaktere gut ausgearbeitet und auch wenn einige Stellen sich in die Länge zogen oder ich mir mehr gewünscht hätte, war die Geschichte durchaus spannend geschrieben.


Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...