20 Juli 2019

Constantin kommt zu Wort - 07.2019

zu Annas Bücherstapel
Hallöchen meine Lieben,

heute bin ich ganz pünktlich am Start. Isbel frühstückt gerade und denkt über eine Rezension nach, die sie gleich schreiben will. Aber erst darf ich :)

Wie groß bist du aktuell?
Meine letzte Zählung ergab die Zahl von 139. 139 Geschichten warten darauf, dass sie endlich gelesen werden. Hörst du, Isbel? Die Betonung liegt auf ENDLICH.

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!
Also ich darf mit großer Freude verkünden, dass Isbel sich komplett zurückgehalten hat. Liegt vielleicht auch am aktuellen Buchkaufverbot. Wir bekommen nämlich hier einen neuen Mitbewohner - einen süßen Goldhamster - und die Erstausstattung für den Käfig ist ja doch nicht gerade günstig. 
Also sind nur zwei Bücher eingezogen. Ein Rezensionsexemplar über Netgalley und dann ein Buch, was sie schon im Juni bestellt hat und damit das Kaufverbot nicht verletzte. Allerdings bin ich ganz zufrieden mit Isbel. Sie schafft es so langsam eine gesunde Mischung aus Rezensionsexemplaren und selbstgekauften Büchern zu lesen. Liegt vielleicht auch daran, dass sie immer sehnsüchtig zu ihren Regalen schaut und ich dann gleich neben sie hopse und ihr von den tollen Geschichten vorschwärme. Sie schwankt gerade, ob sie den ersten Band des Eisernen Druiden auf ihre Leseliste setzen soll oder doch lieber die Vampirreihe von Anne Rice beginnt. Letztere hat sie sogar vollständig hier.

17 Juli 2019

Rezension zu: Schöner wohnen mit Dämonen 1 - Aimée und Cyrus

𝟚 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟
Auf dieses Buch von Evelyn Boyd bin ich aus purem Zufall gestoßen. Allein der Titel "Schöner wohnen mit Dämonen" hat dafür gesorgt, dass ich drauf geklickt habe, um mir den Klappentext durchzulesen. Das Cover gefällt mir nämlich überhaupt nicht. Aber der Titel klang lustig und auch der Klappentext hat mich angesprochen.
Inhalt: Aimée hat Pech auf der ganzen Linie. Seit ihr Vater verstorben ist und ihr älterer Bruder Nathan die Leitung seiner Firma übernommen hat, ist ihr bisher behütetes Leben zur Hölle geworden. Als sie sich auch noch mit seinem neuen Geschäftspartner verloben soll, flieht sie Hals über Kopf nach London. Ihre letzte Chance: Unterschlupf in einer WG am Prince's Square. Doch vom ersten Moment an geschehen dort seltsame Dinge. Wer sind ihre neuen Mitbewohner wirklich? Warum fällt Chris ständig in Trance, weshalb laufen Jeremy immer streunende Katzen nach und wieso versucht George plötzlich Pfeile auf Aimée zu schießen? Diese Fragen beschäftigen Aimée fast so sehr, wie die, warum ihr Herz beim Blick in die goldbraunen Augen des charmanten Cyrus so unvernünftig laut schlägt. Während Aimée noch versucht, Antworten zu finden, hat ihr Bruder Nathan schon längst ihre Spur aufgenommen … 

Klingt das nicht gut? Ich war so gespannt auf Aimée und ihren Bruder, auf die Jungs in der WG und wollte gemeinsam mit ihr hinter das Geheimnis kommen, welche die Jungs vor ihr haben. Klar, das größte wusste ich schon durch den Titel, aber die Kleinigkeiten sind natürlich auch sehr interessant. 

16 Juli 2019

Gemeinsam Lesen - KW 29

 eine Aktion von Schlunzenbücher
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese aktuell zwei Bücher. Einmal "Effi liest" von Anna Moretti und frisch begonnen "Aufbruch in ein neues Leben" von Linda Winterberg. "Effi liest" lese ich innerhalb einer Lesejuryleserunde und daher kann ich das Buch nicht einfach so durchlesen, obwohl ich es wahnsinnig gern tun würde. Stattdessen halte ich mich brav an die Leseabschnitte und bin aktuell mit dem zweiten Leseabschnitt fertig und warte auf nächste Woche. Heißt übersetzt: Seite 209.
"Aufbruch in ein neues Leben" habe ich heute morgen begonnen und bin noch nicht sehr weit. Genauer gesagt befinde ich mich auf Seite 17.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"In den kommenden Wochen flog die Zeit nur so dahon, wie die Zugvögel am Herbsthimmel."
(Anna Moretti: Effi liest, Bastei Lübbe Verlag 2019, S. 209)

"Als Luise und Margot in der Schule eintrafen, dauerte es einen Moment, bis sie sich orientiert hatten."
(Linda Winterberg: Aufbruch in ein neues Leben, Aufbau Verlag 2019, S. 17)

15 Juli 2019

Rezension: Das Labyrinth des Fauns

𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘 | ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟𝕤𝕖𝕩𝕖𝕞𝕡𝕝𝕒𝕣 | 𝟜 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟
Ich bin ein Fan von "Pans Labyrinth" und war daher sehr gespannt auf das Buch. Cornelia Funke hält sich sehr stark an die Handlung des Films. Und ergänzt diese durch kleinere Hintergrundgeschichten, die ich sehr schön fand. Die Filmverbuchung erscheint bei Fischer Sauerländer und umfasst circa 320 Seiten.

Ofelias Geschichte spielt im Jahre 1944. Sie zieht mit ihrer hochschwangeren Mutter in eine verlassene Gegend mitten im Wald, wo ihr Stiefvater stationiert ist. Dieser jagt Widerstandskämpfer und ist mehr als grausam. Ofelia trifft auf einen Pan, der sie als wiedergeborene Prinzessin eines unterirdischen Reiches erkennt und ihr drei Prüfungen auferlegt. Besteht sie diese, kann sie zurückkehren. Doch die Prüfungen sind alles andere als leicht und letzten Endes muss sich jeder Leser fragen, ob Ofelias "Abenteuer" real sind oder allein ihrer Fantasie entspringen.

11 Juli 2019

Rezension zu: Schneegeboren

𝟛 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟
Ich hatte letztens Mal wieder Lust auf etwas Märchenhaftes und griff daher zu "Schneegeboren" von Marlies Lüer. Das Buch ist im Selfpublish erschienen und umfasst als Print 400 Seiten.
Inhalt: Schifferstochter Rilka soll Königin werden! Dem Orakel widersetzt man sich nicht, und so knüpft der Kronprinz zarte Bande mit dem Mädchen. Seine Stiefmutter, die amtierende Königin, lässt keine Gelegenheit aus, ihrer künftigen Schwiegertochter das Leben schwer zu machen. Doch ist sie wirklich so skrupellos oder sind dunkle Mächte aus einer anderen Welt am Werk?
"Schneegeboren" enthält Elemente aus "Schneewittchen" ist aber sehr losgelöst von diesem Märchen. Neben Märchenelementen enthält die Geschichte auch einen ordentlichen Teil Fantasy und ich persönlich würde sagen, dass letzteres überwiegt. Am Ende fand ich, dass das Buch entweder zu wenig Märchen und zu viel Fantasy hat oder zu wenig Fantasy. Je nachdem, ob man ein Märchen oder einen Fantasyroman erwartet.

10 Juli 2019

Rezension zu: Die Rache des Assassinen

 𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘 | ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟𝕤𝕖𝕩𝕖𝕞𝕡𝕝𝕒𝕣 | 𝟝 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟
Willkommen zurück im Müden Land. Zurück zu Girton Klumpfuß, der nach den Geschehnissen im ersten Band, mit seinem Meister durch die Welt streifte, um den Assassinen, die sie jagen, zu entkommmen und gleichzeitig irgendwie mit dem, was er über sich erfahren hat, zurecht kommen muss. Der zweite Band der "The Wounded Kingdom"-Reihe von R.J. Barker aus dem Heyne Verlag umfasst 525 Seiten und startet fünf Jahre nach den Geschehnissen im ersten Band. Aber hier erstmal der Klappentext zu "Die Rache des Assassinen":
Als die beiden Assassinen Girton Klumpfuß und Merela Karn nach Burg Maniyadoc zurückkehren, ist dort nichts mehr, wie es einst war: Das ganze Land ist von Krieg überzogen, und drei Rivalen kämpfen um dieselbe Krone – einer davon ist Girtons alter Freund Rufra. Gerade als dieser seinen Anspruch auf den Thron zu festigen scheint, soll ein Anschlag auf ihn verübt werden. Ein Komplott, das Girton gerade noch verhindern kann. Doch während Girton die Mörder und Intriganten verfolgt, muss er sich fragen, ob ihm sein schlimmster Feind nicht näher ist als jemals zuvor …
Beim ersten Band bin ich ja mit völlig anderen Erwartungen an das Buch gegangen. Hier wusste ich worauf ich mich einlasse und war sehr gespannt auf Girton und was die Erkenntnis, dass er ein Zauberer ist, mit ihm macht. Girton reist zwar immer noch mit seinem Meister durch die Welt, aber er hat seine Stichwaffen beiseite gelegt und zum Kriegshammer gegriffen. Zu tief ist noch sein Entsetzen über die Erkenntnis, dass Magie in ihm schlummert. Und in diesem Band wurde mehr als deutlich, welche Gefahr von Magie wirklich ausgeht. Meine Hoffnungen, dass ich im zweiten Band mehr über die Magie und die Welt erfahre, hat sich erfüllt. Auch wenn da sicherlich noch einige Geheimnisse auf mich warten. 

01 Juli 2019

Rezension zu: Die Stunde des Assassinen

 𝟛 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟 
Assassinen - dieses Wort reicht, um mich neugierig zu machen. Also kaufte ich mir vor einiger Zeit den Reihenstart "Die Stunde des Assassinen" von R. J. Barker, welches im Heyne Verlag erschienen ist. Das Buch hat 464 Seiten und der zweite Band ist auch schon erschienen. 
Inhalt: Girton Klumpfuß ist kurz davor, einer der besten Auftragsmörder des Landes zu werden, schließlich geht er bei Meister Karn in die Lehre, einer lebenden Legende im Geschäft mit dem Tod. Eines Nachts werden Girton und sein Meister jedoch an den Königshof gerufen: Innerhalb der dicken Steinmauern von Burg Maniyadoc wispert man hinter vorgehaltener Hand von einem geplanten Attentat auf den Kronprinzen. Getreu dem Motto "Um einen Mörder zu fangen, musst du einen Mörder schicken" heuert die Königin die beiden Assassinen an, um das Attentat zu verhindern. Weder Girton noch Meister Karn ahnen, dass der Anschlag auf den Prinzen erst der Beginn einer Reihe von Verschwörungen und Intrigen ist, die das gesamte Königreich in einen grauenhaften Krieg stürzen könnten, der auch vor loyalen Assassinen nicht haltmacht ...