18 September 2019

Rezension zu: Irish Summer

𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘 | ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟𝕤𝕖𝕩𝕖𝕞𝕡𝕝𝕒𝕣 |  𝟜 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟
Irish Summer | Uschi Zietsch | 220 Seiten | digital Publisher
𝓚𝓵𝓪𝓹𝓹𝓮𝓷𝓽𝓮𝔁𝓽 Ach, könnte das Leben nur so einfach sein wie es die Shampoo-Werbung verspricht! Aber Sandra muss sich nicht nur mit ihren widerspenstigen Locken herumschlagen, auch den Rest ihres Lebens hat sie alles andere als unter Kontrolle. Sie wollte sich eigentlich nur bei der Shampoo-Hotline beschweren, weil das versprochene Wunder auf ihrem Kopf ausblieb. Doch der Fremde am Telefon lädt sie kurzerhand zu einem Date ein – nach Dublin! Auf der Suche nach dem Mann mit der schönen Stimme trifft sie auf den düsteren Sänger Conor, lernt dessen irische Folkband kennen und verliebt sich Hals über Kopf – und das nicht nur in die traumhafte grüne Insel. Allerdings brechen Rockstars bekanntlich viele Herzen … Kann Sandra Conors Liebe für sich gewinnen? 

𝓜𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰
Irland ich komme - das waren meine Gedanken als ich Titel und Klappentext sah. So spontan wie Sandras Freundin Franzi, die überhaupt dafür sorgt, dass Sandra sich auf die Suche nach ihrem Date macht, bin ich nämlich nicht und daher reise ich aktuell nur durch Bücher. Sandra wirkte erstmals wie jemand, der geregelte Bahnen liebt. Bloß nicht ausbrechen und falls doch mal etwas Neues ansteht, alles durchplanen. Aber da macht Irland ihr einen Strich durch die Rechnung. Schon zu Beginn fängt das Chaos an und Sandra muss sehr oft über ihren Schatten springen. 

31 August 2019

Rezension zu: Summer Symphony

𝟝 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟  - Summer Symphony | Claudia S. Rapp | 300 Seiten | Amrun Verlag
𝓚𝓵𝓪𝓹𝓹𝓮𝓷𝓽𝓮𝔁𝓽 Vom heutigen Wien direkt zu den Wikingern und wieder zurück – Diesen Zeitsprung macht Luise Fink, als sie die Musik der finnischen Band Lumiukko zum ersten Mal hört. Und jedes Mal wieder, bis es ihr zu bunt wird und sie der Sache auf den Grund geht. Den Sommer über folgt sie den Musikern von Festival zu Festival und kommt ihnen gefährlich nah, aber das Rätselhafte bleibt: Wieso sehen die Cello-Rocker von heute den Männern von vor 1000 Jahren so ähnlich? Wer steckt hinter den Sabotageakten, die sich zu häufen beginnen? Kann man Zeitreisen steuern?

𝓜𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰
"Summer Symphony" ist ein Roman, der mich sehr schnell in den Bann ziehen konnte. Kein Wunder also, dass ich ihn in wenigen Stunden verschlungen hatte. Gemeinsam mit Protagonistin Luise reiste ich durch die Zeit, lernte sehr viele Details aus dem Leben um 940 n. Chr. in Finnland kennen, reiste in der Gegenwart von Festival zu Festival und durfte einen Blick hinter die Kulissen werfen. Und über all dem stand immer wieder die Frage, wieso die Klänge der Musik von Lumiukko Luise durch die Zeit schickten und welche Aufgabe sie zu erledigen hat. 

28 August 2019

Rezension zu: Der Himmel über dem Outback

𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘 | ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟𝕤𝕖𝕩𝕖𝕞𝕡𝕝𝕒𝕣 | 𝟜 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟 
Der Himmel über dem Outback | Elizabeth Haran | 495 Seiten | Bastei Lübbe | ab 16 Jahren
𝓚𝓵𝓪𝓹𝓹𝓮𝓷𝓽𝓮𝔁𝓽  Phillip Island/ Australien, 1886: Für Maggie ist Patrick Shanahan die Liebe ihres Lebens. Als Patrick ihr einen Heiratsantrag macht, scheint ihr Glück perfekt. Aber die Realität holt sie ein, als die Frischvermählten nach Melbourne zurückkehren. Denn während Maggies Familie arm ist, ist die von Patrick sehr vermögend und einflussreich und Patricks Vater ist entsetzt über die vermeintliche Mitgiftjägerin. Er erwirkt eine Annullierung der Ehe, indem er die Liebenden gegeneinander ausspielt. Zutiefst traurig verlässt Maggie Melbourne – nicht ahnend, dass sie ein Kind erwartet … 

𝓜𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰
Ich habe schon mehrere Bücher von Elizabeth Haran gelesen und war immer wieder begeistert von ihren Geschichten. Daher war ich auch sehr glücklich als ich sah, dass mir Bastei Lübbe ein Rezensionsexemplar zusicherte. Als ich den Klappentext gelesen hatte, hatte ich natürlich überlegt, wie die Geschichte ablaufen könnte und war dann doch überrascht, dass es in eine völlig andere Richtung ging. Vor allem damit, dass in der Geschichte größere Zeitsprünge vorkommen, hatte ich nicht gerechnet.

21 August 2019

Cover Theme Day ~ 16 ~

eine Aktion von Charleens Traumbibliothek

Eigentlich wäre gestern Constantin zu Wort gekommen, aber ihn habe ich auf morgen vertröstet. Und da ich aktuell langsam im Lesen bin, ist auch noch keine Rezension da, die ich euch zeigen kann. Schulstart eben. Da ich aber nicht ewig schweigen will, habe ich mich mal nachgesehen, welche Aufgabe Charleen bei ihrer Mitmach-Aktion stellt.

Jeden Mittwoch stellt Charleen eine Aufgabe, zu der ein passendes Cover gefunden werden soll. Und ich gehöre zu den Teilnehmern, die öfter mal vergessen, was zu posten. Aber heute habe ich rechtzeitig daran gedacht. Und dies ist die heutige Aufgabe:

Zeige ein Cover, dessen Titel in verschiedenen Schriftarten geschrieben wurde"

08 August 2019

Rezension zu: Profiling Murder - Fall 4: Falsches Vertrauen

𝟛 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟
Profiling Murder - Fall 4 | Dania Dicken | 108 Seiten | beThrilled by Bastei Lübbe | ab 16 Jahren
𝓚𝓵𝓪𝓹𝓹𝓮𝓷𝓽𝓮𝔁𝓽
Folge 4 - Falsches Vertrauen: Das FBI bekommt einen Hinweis und endlich gelingt es ihnen, Sams Entführer David Lester zu überwältigen und festzunehmen. Er hat eine Frau bei sich, und als Laurie ihr gegenübersteht, weiß sie: Die Frau ist Sam – ihre vermisste Schwester. Doch diese behauptet steif und fest, nicht Samantha Walsh zu sein. Offenbar hat sie in den elf Jahren in Lesters Gefangenschaft ihre eigene Identität vergessen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn es gibt keinerlei Beweise dafür, dass Lester Sam gegen ihren Willen festgehalten hat. Wenn sich der Verdacht innerhalb von achtundvierzig Stunden nicht erhärtet, müssen sie ihn frei lassen. Sam ist die Einzige, die ihn belasten kann. Laurie versucht alles, um zu ihrer Schwester durchzudringen – vergebens?
𝓜𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰
Im vierten Band finden wir endlich Lauries Schwester und erfahren, was er ihr angetan hat. Schwerpunkt in diesem Band ist Sams Erzählung über die Zeit mit Lester. Wie er sie beeinflusst hat und was er ihr angetan hat. Es war natürlich wieder erschreckend zu lesen, was Menschen Menschen antun und wieso Opfer ihren Entführern irgendwann helfen. Informativ war dieser Fall auf jeden Fall und ich bin mir sicher, dass Sam auch in den folgenden Bänden noch eine Rolle spielen wird. Aber mir fehlte die Spannung und ich fühlte mich nicht wirklich unterhalten von dem Buch. Keine Jagd, keine großen Wendungen. Es verlief alles irgendwie zu schnell. Mir fehlte der Zugang zu Sam.
 
𝓢𝓹𝓪𝓷𝓷𝓾𝓷𝓰 🌸🌸
𝓟𝓵𝓸𝓽 🌸🌸🌸
𝓛𝓮𝓼𝓮𝓿𝓮𝓻𝓰𝓷𝓾̈𝓰𝓮𝓷 🌸🌸🌸
𝓢𝓬𝓱𝓻𝓮𝓲𝓫𝓼𝓽𝓲𝓵🌸🌸🌸🌸🌸

01 August 2019

Rezension zu: Profiling Murder - Fall 3: Langsamer Tod

𝟝 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟
Profiling Murder - Fall 3 | Dania Dicken | 108 Seiten | beThrilled by Bastei Lübbe | ab 16 Jahren
𝓚𝓵𝓪𝓹𝓹𝓮𝓷𝓽𝓮𝔁𝓽
Folge 3 - Langsamer Tod: In Phoenix arbeitet Laurie endlich wieder als Polizistin an Jakes Seite. Gleich ihr erster gemeinsamer Fall hat es in sich: Im Lake Pleasant National Park wurden stark verweste Leichenteile gefunden – von mehreren Personen, alle zerstückelt. Ihre Ermittlungen ergeben, dass alle Opfer Obdachlose, Junkies und Prostituierte waren - und dass zahlreiche weitere Menschen vermisst werden. Doch auch der Täter hat von den Ermittlungen Wind bekommen und fasst einen perfiden Plan – mit Laurie in der Hauptrolle.

𝓜𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰
Weiter geht es mit Profiling Murder. Eine Reihe, die ich immer mehr zu schätzen weiß. Die Serienmörder, die ich bisher begegnete sind zwar alle fiktiv, aber in jedem Buch gibt es Hinweise zu realen Serienkillern. Und auch wenn diese und deren Taten nur kurz erwähnt werden, ist es absolut erschreckend zu wissen, dass solche Menschen leben. Bei mir erhöhen diese Hinweise aber auch immer das Interesse und die Spannung an dem Fall, den Laurie und ihr Kollege im jeweiligen Buch bearbeiten. Und der heutige hatte es in sich. Die Altersempfehlung ab 16 Jahren finde ich vollkommen richtig. Die Taten werden nämlich beschrieben. Bilder im Kopf vorprogrammiert.

31 Juli 2019

Rezension zu: Effi liest

𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘 | ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟𝕤𝕖𝕩𝕖𝕞𝕡𝕝𝕒𝕣 | 𝟜 𝕃𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟 
Effi liest | Anna Moretti | 352 Seiten | Bastei Lübbe
𝓚𝓵𝓪𝓹𝓹𝓮𝓷𝓽𝓮𝔁𝓽
Berlin, 1894. Alles beginnt mit einem Buch, das die achtzehnjährige Elena Sophie von Burow, genannt Effi, zufällig entdeckt. Der Inhalt ist so skandalös, dass Effi aus ihrem vornehmen Pensionat fliegt, noch bevor sie die erste Seite gelesen hat. Sofort reist ihre Tante an, denn es ist wohl höchste Zeit, Effi in die Gesellschaft einzuführen und einen Ehekandidaten zu finden. Effi hingegen sucht Antworten auf ihre Fragen. Ob der junge und sehr sympathische Arzt Maximilian von Waldau Effi weiterhelfen kann?

𝓜𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰
Effi liest und fliegt deswegen aus dem Pensionat. Obwohl ... eigentlich muss es heißen, Effi will ein Buch lesen und wird deswegen rausgeworfen. Ohne richtige Erklärung, warum, wird sie zurück zu ihrem Vater geschickt und von da an Kreisen ihre Gedanken um das mysteriöse Buch, welches ihr soviel Ärger bereitet hat. Effi will nur eins: Das Buch lesen. Und damit fängt das Abenteuer für sie an.