{rezension} Rock, Pray, Love - Mitten ins Herz

Autor: Hailey J. Romance
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 225 (Print)
ISBN: 978-1521094037
Erschienen: 05.2017




Klappentext


Ein Rockstar! Eine angehende Pastorin! Ein Familiengeheimnis!
Für Virginia zählt nur eins: ihr Studium in Religionswissenschaften. Denn sie will später unbedingt in die Fußstapfen ihres Vaters, Pastor Charles Olden, treten. Als sie mit ihrer Schwester Zoey zu einem Treffen der Jungen Christen gehen will, aber stattdessen auf einem Rockkonzert landet, gerät ihr Leben von der einen auf die andere Minute völlig durcheinander. Nicht nur, dass sie plötzlich dazu verdammt wird, sich um Gitarrist Ian zu kümmern, der in der Kirchengemeinde ihres Vaters Sozialstunden ableisten muss, sie sorgt sich auch um ihre Schwester, die sich heimlich mit Damian trifft, dem Sänger der Band . Doch alles ist ganz anders als es zuerst scheint …
Und Virginia zweifelt mit der Zeit nicht nur an ihrem eigens auferlegten Keuschheitsgelübde, sondern vor allem an der Ehrlichkeit ihres Vaters.


Meine Meinung


Virginia, die Hauptperson, ist eine sympathische junge Frau, die sehr gläubig ist, mir aber durch ihre Art etwas merkwürdig vorkam. Es lag nicht daran, dass sie sich selbst ein Keuschheitsgelübde auferlegt hat, sondern ich fand einige ihrer Gedankengänge etwas "merkwürdig". Mir fällt es ganz schön schwer, mein Gefühl bei ihr in Worte zu fassen. Auf der einen Seite wirkte sie offen, auf der anderen Seite hatte ich das Gefühl, dass sie voller Vorurteile ist. Ian ist mir leider fremd geblieben. Die Geschichte wird nur aus der Sicht von Virginia erzählt und obwohl die beiden sehr oft zusammen sind, weiß ich kaum etwas über Ian. Mein Liebling der ganzen Geschichte war Zoey. Sie hat sich "echt" angefühlt.

Die Handlung beschreibt Virginias Gefühle und Eindrücke nach der Ankunft von Ian und wie sie versucht, die Heimlichtuereien von Ian und ihrer Schwester Zoey zu verstehen. Je geheimnisvoller es wird und je mehr Personen involviert zu sein scheinen, desto genervt wird Virginia davon und umso entschlossener versucht sie, die Geheimnisse zu lüften. Obwohl das Buch spannende Phasen hatte und ich vom Familiengeheimnis überrascht wurde, war ich manchmal auch ein bisschen gelangweilt. Irgendwas hat mir gefehlt. Der Zugang zu Virginia oder vielleicht auch eine interessantere Liebesgeschichte.


Fazit


Rock Pray Love ist eine Geschichte, die unterhaltsam ist, bei der ich allerdings ein bisschen mehr Rock und Love erwartet hätte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...