{rezension} Burlesque Princess


Autor: Hailey J. Romance
Verlag: Selfpublish
Einband: eBook // Seiten: 228 (print)
ISBN: 978-1520688633
Ersterscheinung: 03.2017




Klappentext


Rubys Leben gleicht einem Trümmerfeld. Sie jobbt in einer Bar in Las Vegas und lässt sich von ihrem Sugardaddy aushalten. Als ihre Freundin Tina eine Annonce entdeckt, scheint es für einen kurzen Moment, als würde sich Rubys Schicksal vielleicht doch noch zum Guten wenden, die bittere Enttäuschung folgt jedoch nur einen Tag später. Rubys weiteres Leben scheint besiegelt - bis sie Ryan über den Weg läuft. Er zeigt ihr eine ihr bis dahin unbekannte, reizvolle, verführerische und geheimnisvolle Welt, die sie sofort fasziniert und nicht mehr loslässt …

Meine Meinung


Über Ostern hatte ich mich entschieden mal dieses Kindle Unlimited auszuprobieren (dabei habe ich einen Tolino) und Haileys Burlesque Princess durfte zuerst einziehen und wurde auch gleich verschlungen. Ich hatte ja bei meiner letzten Rezension zu einem von Haileys Romanen geschrieben, dass mir bei ChickLit-Romanen etwas fehlt. Aber da ich ja jetzt weiß, was das ist, kann ich auch mit anderen Erwartungen darangehen.

Rubys Leben gerät gleich am Anfang der Geschichte in andere Bahnen und aus einer glücklichen Kindheit wird vermutlich eine traurige. Vermutlich, weil dann ein Zeitsprung kommt und wir nur durch kurze Rückblenden erfahren, wie ihre Jugend ablief.
Mein erster Gedanke zu Ruby war: "Was für eine Zicke." Ihr Verhalten in Gesprächen und dass sie so schnell dicht macht und "rumzickt", fand ich sehr anstrengend. Zum Ende hin bessert es sich etwas, aber die Hälfte des Buches wusste ich mit Ruby nicht viel anzufangen. Vielleicht lag es auch daran, dass Konfliktgespräche mit Ryan mehr Raum hatten als normale. Allerdings gefiel mir Tina unglaublich gut. Sie ist eine Arbeitskollegin von Ruby und hat es selber nicht leicht im Leben. Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb versucht sie Ruby zu überzeugen, ihre Träume nicht aufzugeben und Chancen wahrzunehmen.

Zur Geschichte selbst könnte ich sagen, dass man aus den einzelnen Handlungspunkten wahrscheinlich noch ganz viel hätte machen können, aber das ist der Teil der mir bei ChickLit fehlt und deswegen lasse ich das. Die beiden Hauptpunkte, die ausgearbeitet wurden, waren gut, aber ein bisschen hat mir die Spannung gefehlt. Trotzdem war es eine sehr angenehme Abendlektüre und die Grundaussage, dass man sein Leben in die Hand nehmen muss, damit sich Träume erfüllen, finde ich sehr schön und gut umgesetzt.


Fazit


Wundertolles Cover, tolle Story, anstrengende Protagonistin, aber wunderbare Nebencharaktere.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...