{rezension} Zeitungsenten küsst man nicht


Autor: Hailey J. Romance
Verlag: Selfpublish
Einband: eBook // Seiten: 212 (print)
ISBN: 978-1519010674
Ersterscheinung: 08.2016

Fortsetzung: Zeitungsenten küssen besser


  Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar!


Klappentext


Lucy leidet nicht nur unter ihrem unbefriedigenden Job, nein, auch in Sachen Liebe läuft es überhaupt nicht rund. Seit vier Jahren ist sie Single und begnügt sich seitdem ausschließlich damit, die heißen Protagonisten aus ihren unzähligen Büchern anzuhimmeln. Realität sieht anders aus! Als sie jedoch wider Erwarten von ihrer Chefin den Auftrag bekommt, über einen Serienstar in Miami zu berichten, wittert sie ihre Chance, wenigstens beruflich voranzukommen. Lucy wähnt sich bereits im Journalistenhimmel, hat die Rechnung jedoch ohne den einfältigen, arroganten Logan Jenkins gemacht. Zwar meistert sie die schwierige Zusammenarbeit mit Bravour, aber dafür wird ihr Gefühlsleben durch diesen Job völlig durcheinandergewirbelt. 
Wird sie es schaffen, den fiktiven Männern den Rücken zu kehren? Oder kommt sie vom Regen in die Traufe und ist dabei, einem Mann zu verfallen, der auch nicht von dieser Welt zu sein scheint?

Meine Meinung


Nach einem stressigen Tag will ich einfach nur entspannen und bei einem Buch abschalten können. Und mit Zeitungsenten küsst man nicht hatte ich mir für diesen Abend genau das richtige Buch herausgegriffen. Die Protagonistin Lucy ist nicht nur selbst ein Bücherwurm, sondern auch noch super sympathisch. Sie hat eine offene Art und weiß, was sie will, zudem ist sie nicht auf den Mund gefallen. Was sich als sehr nützlich erweist als sie auf Logan trifft. Ich konnte sie mir richtig gut vorstellen und sie sehr gut verstehen. Pluspunkte gab es von mir auch, weil sie Mr. Grey aus der bekannten Buchreihe genauso wenig leiden kann wie ich. Und ich habe mir nur den Film angetan. Ich glaube, ich würde mich gerne Mal mit Lucy in ihr Zimmer zurückziehen, um ihre Privatbibliothek zu bestaunen und über Bücher zu diskutieren. Leider gibt es Lucy nur im Buch, aber ich freue mich schon auf ein Wiedersehen in der Fortsetzung.

Logan, eine weitere wichtige Person, kann ich noch nicht wirklich einschätzen. Erst dachte ich er ist wirklich das arrogante Arschloch, dem sein Ruhm zu Kopf gestiegen ist, aber gemeinsam mit Lucy bin ich da schon am Zweifeln. Auch wenn ich nach Beenden des Buches immer noch nicht sicher bin, ob er zu Lucy passt. Sie fühlt sich von seinem Aussehen zwar angezogen, aber das reicht jawohl nicht, für eine langfristige Beziehung. Mal abgesehen vom Sex, bei dem er wohl fantastisch ist, brauche ich im nächsten Band etwas mehr über seine wahre Persönlichkeit, um das richtig einschätzen zu können.

Da die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Lucy geschrieben wird, wird das wohl davon abhängig sein, wie nah er sie ranlassen wird. Jedenfalls war der verbale Schlagabtausch zwischen den beiden bisher wunderbar. Auch gefällt mir die Wahl der Perspektive sowie der Schreibstil. Ich beschreib das gerne als "lockerflockig". Angenehm zu lesen, ohne langverschachtelte Sätze, die mich zum Stolpern bringen.



Fazit


Ein unterhaltsamen Buch für zwischendurch mit sympathischer Protagonistin, welches mich zum Schmunzeln bringen konnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...