{rezension} Jane Austen bleibt zum Frühstück

Autor: Manuela Inusa
Verlag: Blanvalet
Einband: Taschenbuch // Seiten: 384
ISBN: 978-3-7341-0179-3
Ausgabe: 16.11.2015

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!


Klappentext

Was würden Sie tun, wenn Sie morgens eine Fremde in Ihrem Bett vorfinden würden, die sich dann auch noch als die echte Jane Austen entpuppt? Die vom Liebeskummer geplagte Buchhändlerin Penny Lane ist erst mal schockiert, doch dann ist die Freude über ihren unerwarteten Gast groß – denn wer kennt sich in Herzensangelegenheiten besser aus als ihre Lieblingsschriftstellerin? Während Penny die Autorin mit Falafel, langen Hosen und Fernsehern vertraut macht, hilft ihr Jane mit Verstand und Gefühl in Sachen Liebe auf die Sprünge. Doch wer hätte gedacht, dass nicht nur Penny ihren Mr. Darcy finden würde?


Meine Meinung

Jane Austen gehört zu meinen Lieblingsautoren und ich kann ihre Romane immer und immer wieder lesen. Da war es natürlich auch ein Muss dieses von Manuela Inusa zu lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Gleich die ersten Seiten haben mich gepackt und ich habe den Roman erst aus der Hand gelegt als ich ihn fertig gelesen hatte.

Neuzugänge No 2


Im letzten Post habe ich euch meine Käufe gezeigt, jetzt kommen meine Rezensions- und Vorableseexemplare.

Goddess of Poison - Tödliche Berührung
Goddess of Poison- Tödliche BerührungTwylla ist gesegnet. Die Götter haben sie dazu auserwählt, einmal die Frau des Kronprinzen zu werden und an seiner Seite das Land zu regieren. Aber die Gunst der Götter hat ihren Preis: Unter Twyllas Haut fließt giftiges Blut. Wer bei der Königin in Ungnade fällt, den muss Twylla mit ihrer Berührung töten. Nur Lief, ihr neuer Wächter, blickt hinter Twyllas Fassade aus Angst und Pflichterfüllung und erkennt das Mädchen, das sie in Wahrheit ist. Doch die Wahrheit kann gefährlich sein und die Grundfesten eines ganzen Landes erschüttern …


Winter ist coming
Winter ist coming›Game of Thrones‹ nimmt das Mittelalter als Vorbild und erschafft daraus eine eigene Welt. Die erfolgreichen Fantasyromane und die gleichnamige Serie sind Gegenstand heftiger Diskussionen in den Medien. Millionen von Fans in aller Welt entwickeln zahllose Theorien, wie die Geschichte wohl weitergehen wird. Doch trotz all dem hat bisher kein Buch verraten, wie George R. R. Martin sein erstaunliches Universum geschaffen hat. Während Carolyne Larrington Romane und Fernsehserie zugleich im Blick hält, erkundet sie jene mittelalterliche Welt aus Rivalitäten und Krieg, Liebe und Verrat, Gier und Macht, deren Inbegriff die Rosenkriege in England bilden. Außerdem vertieft sie sich unter anderem in die Themen Wappen, Riesen, Drachen und Schattenwölfe in Texten des Mittelalters. Sie betrachtet Raben, alte Götter und Wehrholz in den nordischen Mythen ebenso wie den bizarren, exotischen Orient auf dem Ostkontinent Essos. Von den Weißen Wanderern bis zur Roten Frau, von Casterlystein bis zum Zitternden Meer reicht ihr Streifzug. Das Ergebnis ist ein unentbehrlicher Reiseführer in die bedeutendste Schöpfung der Fantasyliteratur des 21. Jahrhunderts. 


Wolfsbaum
WolfsbaumDie Entstehung des Ortes Beddgelert – eingemeißelt in uralten Stein. Zu einer Zeit, da der Glaube der Druiden vergeht und die alten Götter in Vergessenheit geraten, zweifelt Morgan an seiner Bestimmung. Die Tage des jungen Bauern aus Wales sind angefüllt mit Eintönigkeit und Arbeit. Doch als Banditen seinen Hof überfallen und er Morrígan schmäht, belegt die Kriegergöttin ihn mit einem Bann. Um diesen zu brechen, muss er den Spuren eines Wolfes folgen. Die Vorgeschichte einer irischen Sage.

{rezension} Wie Monde so silbern

Autor: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Einband: eBook // Seiten: 416
ISBN: 978-3-646-92588-3

Reihe: Die Luna-Chroniken
(1) Wie Monde so silbern (2) So Rot wie Blut (3) Wie Sterne so Golden (4) So Weiß wie Schnee

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Klappentext


Cinder lebt mit ihren Stiefschwestern bei ihrer schrecklichen Stiefmutter und versucht verzweifelt, sich nicht unterkriegen zu lassen. Doch als eines Tages niemand anderes als Prinz Kai in ihrer Werkstatt auftaucht, steht Cinders Welt Kopf: Warum braucht der Prinz ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie auf dem großen Schlossball ihren Höhepunkt finden. Cinder schmuggelt sich dort ein und verliert mehr als nur ihren Schuh …


Meine Meinung



Aschenputtel/Cinderella gehört zu meinen Lieblingsmärchen. Und Wie Monde so Silbern ist eine unglaubliche gute Adaption des Märchen. Wir haben ein junges Mädchen, das von ihrer Stiefmutter wie eine Sklavin behandelt wird; wir haben einen Prinzen, der von alldem nichts weiß; wir haben einen königlichen Ball und den allseits bekannten Schuh. Und was wir noch haben sind Cyborgs, Außerirdische und ein drohender intergalaktischer Krieg. Denn Wie Monde so silbern spielt 126 Jahre nach dem Vierten Weltkrieg im Asiatischen Staatenbund. Und unsere Hauptpersonen Cinder und Kai haben so ganz andere Probleme, als wie im grimmschen Märchen auf einem dreitägigen Ball ihre große Liebe zu finden.

{rezension} Wolfsbaum

Autor: Mia Faber
Verlag: Valkyren Verlag
Einband: eBook // Seiten: ca. 80
ISBN: 978-3-946608-05-9
Ausgabe: 01.09.2016


Dieses Buch habe ich im Zuge einer Leserunde bei Lovelybooks erhalten. Vielen Dank!


Klappentext


Die Entstehung des Ortes Beddgelert – eingemeißelt in uralten Stein.
Zu einer Zeit, da der Glaube der Druiden vergeht und die alten Götter in Vergessenheit geraten, zweifelt Morgan an seiner Bestimmung. Die Tage des jungen Bauern aus Wales sind angefüllt mit Eintönigkeit und Arbeit. Doch als Banditen seinen Hof überfallen und er Morrígan schmäht, belegt die Kriegergöttin ihn mit einem Bann. Um diesen zu brechen, muss er den Spuren eines Wolfes folgen.
Die Vorgeschichte einer irischen Sage.


Meine Meinung


Die Handlung bezieht sich auf eine reale Sage über den Ort Beddgelert, welcher in Nordwales liegt. Auf ca. 80 Seiten begleiten wir Morgan, einen jungen Mann, der sich ein Abenteuer wünscht, aber nicht den Mut besitzt, hinaus in die Welt zu ziehen, und stattdessen jeden Tag rumjammert. Bei einem Überfall auf sein Haus beleidigt und verflucht er stundenlang die Kriegergöttin Morrigan und wird von ihr in einen Wolf verwandelt. Ob er seine menschliche Gestalt wiedererlangen kann, liegt ganz bei ihm.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und dem Genre angemessen. Einige Sätze regen auch ziemlich zum Nachdenken an. Wie bei einer Sage zu erwarten, konzentriert sie sich auf den Kern der Handlung und auf die Entwicklung der Hauptperson. Das Ende war auf der einen Seite traurig, aber auch sehr passend. Ich denke, Morgan hat endlich erkannt, wer er ist. Ich selbst liebe Märchen und Sagen und störe mich nicht an konzentrierten Geschichten. Wer jedoch eine ausgeschmückte Geschichte mit viel drumherum lesen will, sollte zu einem anderen Buch greifen.


Bewertung






{rezension} Straßensymphonie

Autor: Alexandra Fuchs
Einband: eBook // Seiten: 380
ISBN: 9978-3-95991-179-5
Ausgabe: 20.08.2016

Kaufen?: Thalia / Amazon

Dieses Buch habe ich im Zuge einer Leserunde bei Lovelybooks erhalten. Vielen Dank!


Klappentext


Seit dem Tod meines Vaters hatte sich alles verändert. Eine Bühne betreten und singen - das würde ich nie wieder können, dessen war ich mir sicher. Doch dann kam er. Wirbelte alles durcheinander und brachte die Katze in mir zum Fauchen. Gestaltwandler hin oder her, für mich war er nur ein räudiger Straßenköter. Doch seine Band brauchte dringend eine neue Sängerin - und ich jemanden, der mir dabei half, die Musik wieder zu spüren.


Meine Meinung


Handlung
Eine Band aus Gestaltwandlern und ein Mädchen, das aus Trauer ihre Musik verloren hat. Eine Liebesgeschichte zwischen Katze und Hund. Das klingt doch nach einer interessanten Geschichte und dann stellte sich noch überraschend heraus, dass es eine Märchenadaption ist. Kann ja eigentlich nur gut werden.

Neuzugänge No 1


Anfang des Monats und meine letzten Augustbestellungen sind eingetrudelt. 

Dunkler Wolf
Dunkler WolfDie junge Skyler kennt ihr Schicksal. Es hat einen Namen: Dimitri. Schon vor Jahren hat sie begriffen, dass sie die Seelengefährtin des einsamen Karpatianers ist, die Einzige, die ihn von dem dunklen Hunger seiner Art befreien kann. Doch sie war zu jung, zu unerfahren, zu verletzlich, um diese Verbindung einzugehen. Jetzt ist das anders. Jetzt wird sie sich von nichts aufhalten lassen, um Dimitri beizustehen. Auch nicht von den gefährlichen Lykanern, die ihn gefangen halten ...


Scherbenmädchen
ScherbenmädchenAngie ist dreizehn Jahre alt, als sie entführt wird. Erst drei Jahre später taucht sie wieder auf. Doch sie kann sich an nichts erinnern. Auch nicht daran, woher die Narben an ihren Fußgelenken stammen. Kleine Frau, Pfadfinderin und Engel könnten ihr helfen, die Vergangenheit Stück für Stück wieder zusammenzusetzen. Denn jede von ihnen trägt einen kleinen Teil von Angies dunklem Geheimnis in sich. Doch sie wissen, dass Angie das gesamte Ausmaß des Erlebten nicht ertragen kann. Sie würde zerbrechen ...

Der Palast der Borgia
Der Palast der BorgiaRom im August, es ist das Jahr 1492. Schon am frühen Morgen ächzt die Stadt unter der Gluthitze des Sommers. Der Lärm in der engen Gasse unter ihrem Fenster lässt Lucrezia aus dem Schlaf fahren. Kann es wahr sein, was der Bote schreit? Ihr Vater, Rodrigo Borgia, der neue Papst? Die Nachricht stellt Lucrezias Leben und das ihrer drei Brüder auf den Kopf: Plötzlich sind sie die mächtigste Familie der Stadt, und das zwölfjährige Mädchen muss in Windeseile erwachsen werden. Denn ihr ehrgeiziger Vater weiß nur zu genau, dass die Hand seiner Tochter mehr wert ist als alle italienischen Ländereien zusammen, und dann ist da noch ihr Bruder Cesare, der seine schöne Schwester etwas zu sehr liebt …

Montagsfrage #9

hier lang

Ich nehme dann mal nach ewig langer Zeit an der Montagsfrage teil. Heutige Frage:

 Habt Ihr ein schlechtes Gewissen gegenüber Protagonisten, wenn die bspw. hungern müssen und Ihr nebenher futtert? 


Ich esse nie, während des Lesens. Naja, zumindest nicht bei Prints. Ich habe viel zu viel Angst, dass ich Krümmel oder Kleckere und dann unschöne Flecken auf den Seiten sind. Bei ebooks ist das anders. Da kann ich das ja zum Glück abwischen.
Ein schlechtes Gewissen habe ich allerdings nicht. Wieso auch? Klar leide ich mit, wenn mir die Personen ans Herz gewachsen sind und sie schreckliche Dinge durchmachen. Ich überlege auch, wie ich in solchen Situationen klarkommen und reagieren würde. Aber im Endeffekt sind es fiktive Personen in einer fiktiven Welt. Ein Gewissen ist doch eher für die reale Welt zuständig.

Wie sieht es bei euch aus? Meldet sich euer Gewissen?

Das war der August

Im Monat August habe ich 7 Bücher gelesen:


  • Fremdes Leben von Dennis Frey│Rezension│ ✾✾✾✾
  • Meine Herz für deine Liebe von Danielle A. Patricks│Rezension│ ✾✾✾
  • Im Glanz der Welten von Asa Böker│Rezension│ ✾✾✾✾✾
  • Nachtbeben von Jenna Strack│Rezension│ ✾✾✾✾
  • Magic 2.0 - Plötzlich Zauberer von Scott Meyer│Rezension│ ✾✾✾✾✾
  •  Emba - Bittersüße Lüge von Carina Zacharias│Rezension│ ✾✾✾
  • Stonebound von Thordis Hoyos│Rezension│ ✾✾✾
        

Und diese Bücher sind im August neu bei mir eingezogen: 

 Mein Herz für deine Liebe Nachtbeben Jane Austen bleibt zum Frühstück Die Zeitwanderer
Das verbotene Eden 3 Plötzlich Zauberer Frostflamme Die Schwerter von Dara
Jane Austens Geheimnis Das geheime Tagebuch der Lizzy Bennet Wolf Diaries - Besiegt Isle of Night - Die Wächter
Willkommen im Meer Morgentau Fluch der Nacht Nacht ohne Namen
Straßensymphonie Angel Fall - Fürchtet euch nicht Dracula - Die Wiederkehr


Vorgestellt hatte ich sie ja alle schon in den Zwischenberichten:







WTR September


Die göttliche Lesechallenge - September



Neuzugänge gegen Lesemonat!
Zum ersten Mal könnt ihr in der Challenge sogar Minuspunkte verdienen. Das sollte aber besser nicht passieren. Die Aufgabe ist dabei ganz leicht. Reduziert euren SUB. Diesen Monat zählen nicht nur die gelesenen Bücher sondern auch eure Neuzugänge. Und die sollen möglichst gering gehalten werden, denn es gilt: Gelesene Bücher - Neuzugänge = Eure Punktzahl

 Die Septemberaufgabe gefällt mir so gar nicht. Da ein Teil der gekauften Bücher aus dem August erst diesen Monat eintrudeln und dann noch ein paar Rezi-Exemplare auf dem Weg sind, sind meine Neuzugänge jetzt schon im zweistelligen Bereich.


Gelesene Bücher: 4

Neuzugänge: 16
  • No 1  - 8 Bücher auf den SuB
  • No 2 -  8 Bücher auf den SuB

-12 GM
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...